Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. 7 vs. Wild
  4. News
  5. Vor „7 vs. Wild“-Finale: Ex-Teilnehmer verrät Gewinner der Kanada-Edition im Livestream

Vor „7 vs. Wild“-Finale: Ex-Teilnehmer verrät Gewinner der Kanada-Edition im Livestream

Vor „7 vs. Wild“-Finale: Ex-Teilnehmer verrät Gewinner der Kanada-Edition im Livestream
© CaliVision (Screenshot via Trailer)

Obwohl das Finale erst am Freitag bei Amazon ausgestrahlt wird, könnte ein ehemaliger Teilnehmer den aktuellen „7 vs. Wild“-Gewinner schon verraten haben.

7 vs. Wild

Poster 7 vs. Wild - Schweden Staffel 1

Streaming bei:

Poster 7 vs. Wild - Schweden Staffel 2

Streaming bei:

Poster 7 vs. Wild - Schweden Staffel 3

Streaming bei:

Bisher hat das Publikum 15 der insgesamt 16 Episoden von „7 vs. Wild“ Staffel 3 zu sehen bekommen – ausgeschieden sind allerdings erst vier Teams. Sechs weitere Teilnehmende sind also noch im Rennen. Wer siegreich von dannen zieht, sollte sich eigentlich erst in der finalen Episode zeigen, die am 22. Dezember 2023 bei Amazons kostenlosem Streamingdienst Freevee ausgestrahlt wird. Allerdings haben aufmerksame Fans bei Amazon ein Detail entdeckt, das den Ausgang der Kanada-Edition eventuell schon verraten haben könnte. Untermauert wird diese Vermutung nun von einer Aussage, die Staffel-2-Gewinner Otto Bulletproof in einem Livestream über die Lippen kam.

Bereits als sich die Teilnehmenden nach der 14-tägigen Challenge via Social Media zurückgemeldet hatten, stellten Fans erste Mutmaßungen auf, wer besonders lang in der kanadischen Wildnis durchgehalten haben könnte. Der Grund: Fitness-Influencer Sascha Huber und Twitch-Star Jens „Knossi“ Knossalla zeigten sich auf Instagram deutlich schlanker als vor den Dreharbeiten. Ihr ausgemergeltes Erscheinungsbild ist ein möglicher Hinweis darauf, dass sie lange Zeit auf Nahrung verzichtet hatten.

Anzeige

Möglicher „7 vs. Wild“-Fehler bei Amazon entgeht dem Publikum nicht

Einem aufmerksamen Zuschauer ist darüber hinaus etwas aufgefallen, was die obige Spekulation stützen könnte. Auf TikTok veröffentlichte Nutzer „stevwonder2“ ein Video mit seiner Beobachtung:

Im Amazon-Menü der Serie war unter dem Punkt „Hauptdarsteller“ nicht etwa „7 vs. Wild“-Erfinder Fritz Meinecke gelistet, sondern die Kandidat*innen Sascha Huber, Knossi und Ann-Kathrin Bendixen alias „Affe auf Bike“. Das legt die Vermutung nahe, dass sie die vollen 14 Tage in der kanadischen Wildnis durchgehalten haben. Andere Teilnehmende, darunter Fritz Meinecke, sind lediglich als „Nebendarsteller“ angegeben.

Anzeige

Ebenfalls verdächtig: Amazon hat diese Angaben mittlerweile korrigiert. Als Hauptdarsteller ist inzwischen einzig Fritz Meinecke eingetragen, Nebendarsteller gibt es keine mehr. Könnte der Streamingdienst damit versuchen, einen möglichen Fehler zu verbergen?

Ein kleines Detail spricht dagegen: Affes Teamkollegin Hannah Assil war – wie im TikTok-Video zu sehen ist – ebenfalls als Nebendarstellerin erfasst. Laut Regelwerk müssen allerdings beide Teammitglieder bis zum Ende durchhalten. Ruft eine Person „Code Yellow“ aus, ist die andere zwangsweise ebenso disqualifiziert. Bei den Angaben der Hauptdarsteller*innen könnte es sich also möglicherweise lediglich um jene Teilnehmer*innen handeln, die in der dritten Staffel von „7 vs. Wild“ die meiste Bildschirmzeit ergattert haben. Auch das stützt aber im Umkehrschluss die These, dass sie gewonnen haben – denn wer lange durchhält, sichert sich automatisch mehr Sendeminuten.

Falls ihr mehr über Survival erfahren wollt, hilft euch das Buch von Fritz Meinecke weiter:

Fritz Meinecke: Der Abenteurer – Alles, was man über Outdoor wissen muss

Fritz Meinecke: Der Abenteurer – Alles, was man über Outdoor wissen muss

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.02.2024 10:58 Uhr

Falsche Fährte oder verplappert? Otto Bulletproof ruft Knossi als zweifachen Gewinner aus

Anders als das Publikum wissen die Teilnehmenden natürlich, wer siegreich aus der kanadischen Wildnis zurückgekehrt ist. Darüber sprechen dürfen sie aber (noch) nicht. Trotzdem hat ein ehemaliger Kandidat, der im Adventsstream von Knossi zu Gast war, nun womöglich zu viel verraten: Als es darum ging, den Glühwein warmzuhalten, entgegnete Staffel-2-Gewinner Otto Karasch, den meisten vermutlich besser bekannt als Otto Bulletproof, Knossi vor laufender Kamera: „Du weißt das doch, du bist zweimaliger Gewinner bei ‚7 vs. Wild‘!“

Knossi – König des Internets: Über meinen Aufstieg und Erfolg als Streamer

Knossi – König des Internets: Über meinen Aufstieg und Erfolg als Streamer

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.02.2024 10:46 Uhr

Sichtlich überrascht versucht Knossi die Aussage noch zu umschiffen: „Zweimaliger? Davon weiß ich jetzt nichts.“ Während alle versuchen, die Situation mit lautem Lachen und Singen zu übertönen, ist sich Knossi schon sicher: „Das wird wieder rund gehen.“ Die Szene könnt ihr euch noch immer auf Twitch ansehen.

Anzeige

Ottos „Versprecher“ ist natürlich mit Vorsicht zu genießen. Nach dem möglichen Fauxpas von Amazon wäre es durchaus möglich, dass der Survival-Experte die Zuschauenden auf den Arm nehmen wollte. Wie viel Wahrheit wirklich in seiner Aussage steckt, erfahren wir letztendlich nur in der kommenden finalen Episode von „7 vs. Wild“ bei Amazon Freevee. Da wir zum aktuellen Zeitpunkt aber schon Tag 13 von 14 schreiben, dürfte sich Knossi seinen Sieg wohl nicht mehr nehmen lassen.

Ob ihr der Herausforderung von „7 vs. Wild“ gewachsen wärt, können wir zwar nicht vorhersagen, dafür aber, ob ihr einen Horrorfilm überleben würdet:

Das große Klischee-Quiz: Würdest du in einem Horrorfilm überleben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige