Ihr habt „Harry Potter“ für euch entdeckt und wollt jetzt die Kinoadaptionen in der richtigen Reihenfolge nachholen? Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zur Filmreihe, damit ihr sofort loslegen könnt.

Die sieben Harry-Potter-Bücher sind als acht Filme verarbeitet worden, weil der letzte Band in zwei Teile aufgeteilt wurde. Dazu kam 2016 das Spin-Off „Phantastische Tierwesen“, das vor Harry Potters Geburt spielt. Dazu gibt es keine Buchvorlage, sondern direkt das Filmscript der Autorin J.K. Rowling. Das achte Buch von J.K. Rowling: „Harry Potter und das verwunschene Kind“ / „Harry Potter and the Cursed Child“ ist bislang nur , Gerüchten zufolge plant Warner, 2020 einen neuen Harry-Potter-Film zu veröffentlichen.

Inhalt: Alle Teile von „Harry Potter“ in der richtigen Reihenfolge

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Accio! 89 magische „Harry Potter“-Geschenke

Weiterführende Informationen

Die Harry-Potter-Filme sind auf Netflix nicht erhältlich, aber seit November 2018 findet ihr alle Filme bei Amazon in der Flatrate. Zu jedem Film findet ihr weiterführende Links zu Stream, DVD, Buch und FSK.

Mehr zu „Harry Potter“

1. Wie alles begann: „Harry Potter und der Stein der Weisen“

Harry Potter führt nach dem tragischen Tod seiner Eltern, Lily und James Potter, ein unglückliches Leben bei der Muggel-Familie Dursley in Little Whinging. Das ändert sich schlagartig, als sich sein Schicksal erfüllt und er in Hogwarts, der renommierten Schule für Hexerei und Zauberei, aufgenommen wird. Dort lernt der elfjährige Harry (Daniel Radcliffe) seine Freunde Hermine (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint) kennen. Eine wunderbare Schulzeit nimmt ihren Anfang. Hier der Trailer zu „Harry Potter und der Stein der Weisen“:

Infos zu „Harry Potter und der Stein der Weisen“ auf einen Blick:

2. Abenteuer in der zweiten Klasse: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“

Die Schüler und Schülerinnen von Hogwarts kommen ins zweite Schuljahr und unsere Freunde, Harry, Hermine und Ron, müssen viel lernen. Besondere Probleme machen ihnen die Öffnung der Kammer des Schreckens und falsche Verdächtigungen gegen Harry. Er muss seine Unschuld beweisen und auch Voldemort lässt ihn noch lange nicht in Ruhe. Hier seht ihr den Trailer zu „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“.

Infos zu „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ auf einen Blick:

3. Schluss mit lustig: „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“

In der dritten Klasse wird es gefährlich für Harry — und damit ist nicht der unangenehme Besuch von Muggel-Tante Magda gemeint. Sirius Black ist aus der Festung Askaban geflohen und dieser Umstand versetzt ganz Hogwarts in Aufregung. Zur Bewachung werden Dementoren aufgestellt, die ausgerechnet Harry angreifen. Doch der neue Lehrer Remus Lupin kann ihn nicht nur retten, sondern Harry auch sehr wichtige Zauber beibringen. Den Trailer zu „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ seht ihr hier:

Infos zu „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ auf einen Blick:

4. Etwas Liebe & das Trimagische Turnier: „Harry Potter und der Feuerkelch“

Im vierten Schuljahr muss sich der 14-jährige Harry dem Urteil des Feuerkelchs unterwerfen. Dieser bestimmt die Teilnehmer für das Trimagische Turnier, das in diesem Jahr in Hogwarts stattfindet und einen Wettkampf gegen zwei andere Schulen darstellt. Die Aufgaben sind gefährlich, aber am Ende des Turniers lauert noch jemand viel gefährlicheres auf Harry. Plötzlich geht es um Leben und Tod. Den Trailer zu „Harry Potter und der Feuerkelch“ seht ihr hier:

Infos zu „Harry Potter und der Feuerkelch“ auf einen Blick:

5. Die offizielle Rückkehr von Voldemort: „Harry Potter und der Orden des Phönix“

Schreckliche Sommerferien bei der Muggel-Familie Dursley enden dramatisch und bringen Harry einen Verweis von Hogwarts ein. Dumbledore setzt sich für ihn ein und nach einer Anhörung vor dem Zaubereiministerium darf er wieder am Unterricht teilnehmen. Nach der Rückkehr von Voldemort in Harrys viertem Schuljahr steht das fünfte im Zeichen des Wiederauflebens des Phönix-Ordens, der sich für den Kampf gegen Voldemort zusammengeschlossen hat. Harry hat nicht nur schlimme Träume, sondern sieht sich auch in der Schule fiesen Anfeindungen ausgesetzt. Einen Trailer zu „Harry Potter und der Orden des Phönix“ seht ihr hier:

Infos zu „Harry Potter und der Orden des Phönix“ auf einen Blick:

6. Die Bedrohung nimmt zu: „Harry Potter und der Halbblutprinz“

Das sechste Schuljahr wird von der Bedrohung durch den dunklen Lord überschattet. Dumbledore muss um sein Leben fürchten. Harry lernt, was es mit den Horkruxen auf sich hat und wer Snape wirklich ist. In diesem Film sollte Dumbledore eigentlich von einem Mädchen schwärmen, das er einst geliebt hat. Rowling teilte nach der Lektüre des Drehbuchs aber mit, dass Dumbledore homosexuell sei und einst für Grindelwald schwärmte. Den Trailer zu „Harry Potter und der Halbblutprinz“ seht ihr hier:

Infos zu „Harry Potter und der Halbblutprinz“ auf einen Blick:

7. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1“

Der ausgesprochen dicht erzählte letzte Band der Reihe wurde in zwei Teile geteilt. Harry ist mit Hermine und Ron auf der Flucht vor den Todessern. Die Macht liegt jetzt bei Voldemort und die Horkruxe müssen unbedingt zerstört werden. Den Trailer zu „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1“ seht ihr hier:

Infos zu „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1“ auf einen Blick:

8. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“

Die alles entscheidende Schlacht zwischen Gut und Böse findet in den Hallen von Hogwarts statt. Den Trailer zu „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“ seht ihr hier:

Das Spin-off: „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

Für das Harry-Potter-Spin-off gibt es keine Romanvorlage, sondern ein Drehbuch von J. K. Rowling. Der Titel spielt auf ein Schulbuch an, dass auch in Harry Potters Jahrgang noch Verwendung findet. Der Film bringt uns in die Zeit als es entstand, der erste Teil spielt in New York und folgt dem Magizoologen Newt Scamander bei seiner Erkundung der magischen Kreaturen Nordamerikas. Das Spin-off ist insgesamt auf 5 Teile ausgelegt, die immer an verschiedenen Orten der Welt spielen sollen, sodass wir unsere magische Bildung auch global verbessern können. Den Trailer zum ersten Teil „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ seht ihr hier:

Infos zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ auf einen Blick:

Spin-off Teil 2: „Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen“

Der zweite Teil startet am 15. November 2018 in den Kinos. Es geht für unsere Muggel-Magier-Clique nach Paris. Auch für diesen Film stammt das Drehbuch von J.K. Rowling, Regie führte David Yates. Die Trailer zu „Phantastische Tierwesen 2 – Grindelwalds Verbrechen“ seht ihr hier:

Infos zu „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ auf einen Blick:

Spin-off Teil 3: Mit oder ohne Johnny Depp?

Der dritte Teil von „Phantastische Tierwesen“ ist bereits von Rowling verfasst, die Verfilmung könnte aber ein Problem haben. Der Grindelwald-Darsteller Depp machte schon zum zweiten Teil Schlagzeilen mit den Vorwürfen seiner Ex-Frau. Er soll sie psychisch und physisch misshandelt haben. Warner Bros. fürchten, dass sich diese Nachrichten negativ auf den Erfolg des Films auswirken könnten, daher ist derzeit unbekannt, wie mit seiner Rolle weiter verfahren wird. Weiterhin ist der Kinostart von 2020 auf 2021 verschoben worden, damit der Film nicht gegen „Dune“ antreten muss.

„Harry Potter“: Die Schauspieler – mehr zum Cast der Filme

Die Liste derer, die das Potter-Franchise mit ihrer schauspielerischen Leistung bereichert haben, ist lang. Neben den bekannten jugendlichen Hauptdarstellern Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint sind den meisten Fans auch Namen wie Tom Felton und Alan Rickman geläufig. Letzterer spielte den Severus Snape und gehört zu den 16 Darstellern, die schon verstorben sind. Richard Harris, der den Albus Dumbledore in den ersten beiden Filmen spielte, verstarb 2002 und wurde dann von Michael Gambon ersetzt.

Es gab aber auch Gründe für den Verlust von Harry-Potter-Schauspielern, die nicht ganz so tragisch waren: Einige Darsteller wurden während der Dreharbeiten entlassen. Andere, wie Robin Williams, wollten gerne mitspielen, durften aber nicht, weil Rowling sich ausdrücklich nur Briten am Set gewünscht hatte. Sonst hätte vielleicht er statt Robbie Coltrane die Rolle von Hagrid übernommen.

Kennt ihr die Namen dieser 20 „Harry Potter“-Charaktere?

Alle, die mitgemacht haben, haben sich im Laufe der Jahre aber stark verändert. Stanislav Ianevski werdet ihr nicht wiedererkennen ebenso wie den Dudley-Darsteller Harry Melling. Noch mehr Beispiele findet ihr in diesem Video:

Kommt eine Harry-Potter-Serie?

Ein Poster, das immer wieder durch die Sozialen Netzwerke kreist, sorgt regelmäßig für Jubelstimmung unter Fans. Aber die neue, von Netflix produzierte Harry-Potter-Serie ist ein Hoax. Aber wer weiß? Dass es irgendwann auch einmal eine Serie geben könnte, ist sicherlich nicht ausgeschlossen.

Filmfehler in „Harry Potter“

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
16 Filmfehler, die viele Fans bei „Harry Potter“ übersehen haben

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare