Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Zombi 3

    • Horrorfilm

    Harter Horrofilm, der seine Attraktivität mit blutigen Schockeinlagen zu erreichen versucht. Dabei bedient er sich ungeniert an Motiven von George Romeros Zombie-Trilogie. Lucio Fulci, altgedienter Horror-Regisseur, gelingt es nicht immer, die gruselige Atmosphäre seiner früheren Filme zu schaffen. Trotz teilweiser unfreiwilliger Situationskomik dürfte „Zombie 3“ seiner reißerischen Aufmachung wegen bei Horror-Fans...

  • Blicke aus dem Jenseits

    Blicke aus dem Jenseits

    • Horrorfilm

    Stimmungsvoll-unblutige Horrorballaden wie „The Sixth Sense“ oder „The Others“ stehen stilistisch wie inhaltlich Pate, wenn in dieser spanischen Kinoproduktion ein scheinbar ausgeglichener Kriminalist zu seiner großen Bestürzung Kenntnis von einer gruseligen Gegenwelt nimmt, deren (tote?) Bewohner uns allzeit beobachten („Nos miran“ = „sie sehen uns“). Beginnt wie ein Thriller, entwickelt sich zu einem spannenden Horrortrip...

  • Hansel e Gretel

    • Horrorfilm

    Lucio Fulcis eigenwillige Horrorvariante der Geschichte von Hänsel und Gretel.

  • Il Fantasma di sodoma

    • Horrorfilm

    Lucio Fulcis lässt sexgierige Nazi-Geister auf eine Gruppe von Teenagern treffen.

  • Gatti rossi in un labirinto di vetro

    • Horrorfilm

    Umberto Lenzi, verdienter Schöpfer einer langen Reihe mediterraner Genrerfolge vom frühen „Sandokan“ bis zum späten „Rache der Kannibalen“, begab sich 1975 auch mal auf das Terrain der mediterranen Thrillervariante namens Giallo und schuf diese entfernt an Wallace- und Christie-Motive gemahnenden Messerstecherei. Von letztgenannten Vorbildern unterscheidet Lenzi neben der Farbenfreude und Inhaltsleere vor allem der...

  • Patrick Is Still Alive

    • Horrorfilm

    Unaufwendige Horrorproduktion, die an den australischen PSI-Thriller „Patrick“ anknüpft. Der Vorläufer lag seinerzeit thematisch voll im Genretrend, die Fortsetzung kommt dafür reichlich spät. Eine Ansichtskassette lag leider nicht vor, Trailer, Standfotos und Inhalt lassen jedoch darauf schließen, daß der Film seine Horrorgeschichte mit drastischen Soft-Sex-Szenen anreichert. Mit etwas Händlerunterstützung könnten...



  • Fatal Frames

    • Horrorfilm

    Beseelt vom Wirken solcher Genremeister wie Dario Argento und Massimo Dallamo versucht sich Debütant Al Festa an der Wiederbelebung des verstorben geglaubten „Giallo“, einer spezifisch italienischen Form des Horrorthrillers. Handwerklich beweist er im Gegensatz zu seinen offenkundigen Vorbildern nur geringe Fertigkeiten, doch dürfte eine Serie detailliert beschriebener Morde sowie das gelungene Cover ausreichen, um...

  • Ritorno della morte

    • Horrorfilm

    Italiens Sexploitation-König und Zensorenschreck Aristide Massaccesi, Anfang der 80er unter dem Pseudonym Joe D’Amato mit Klassikern wie „Man Eater“ in D zu einiger Berühmtheit gelangt, versammelt beliebtes Italohorrorpersonal wie „Sado“-Stopfpüppchen Cinzia Monreale und „Woodoo“-Doktor Donald O’Brien zu einem letzten Abstecher ins Gruselgenre aus jener Schaffensphase, in welcher der Maestro bereits vorrangig mit Cable-TV-Pornoletten...

  • Porno Holocaust

    • Horrorfilm

    Nach dem geheimnisvollen Tod ihres Vaters kommt eine junge Frau mit Hilfe eines Reporters auf einer Insel lebenden Toten auf die Spur.

  • La tumba de los muertos vivientes

    • Horrorfilm

    Mit gut zwanzig Jahren Verspätung erreicht ein weiterer Beitrag der seinerzeit heftig rollenden Zombiefilmwelle die Auslagen teutonischer Videotheken. Jesus Franco, Europas führender Fließbandlieferant im Bereich Sexploitation, rührt nach bewährtem Ed-Wood-Prinzip Actionszenen aus mediterranen Nazi-Schockern in seinen fragmentarischen Quark um unfreiwillig komische Zombies in unbeholfener Aktion. Eine Synchro wie...

  • La chiesa

    • Horrorfilm

    Der Name Dario Argento bürgt für außergewöhnliche Horrorqualität, auch wenn er wie hier nur als Produzent auftritt. Seinem ehemaligen Regieassistenten Michele Soavi ist mit „The Church“ jedenfalls ein erfrischend origineller, aber auch sehr harter Film gelungen. Wie so häufig im italienischen Horrorfilm wird sehr viel stärker auf die visuelle Umsetzung, denn auf die Handlung geachtet. Dementsprechend atemberaubend...

  • Off Balance

    • Horrorfilm

    Zeitweise recht packender italienischer Thriller mit Momenten des Gruselns und des Schreckens, inszeniert von „Mondo Cannibale“-Regisseur Ruggero Deodato. Die Hauptrollen spielen Michael York („Der Joker“, „Die drei Musketiere“) und Donald Pleasance („Halloween“), der vielbeschäftigte König des B-Films. Die vorliegende, neugeschnittene FSK 16-Fassung der Videopremiere verleiht dem Film Tempo, verzichtet auf die unappetitlichen...

  • L' Incubo Degli Abissi

    • Horrorfilm

    „Octalus“, „The Abyss“ und natürlich der gute alte „Frankenstein“ stehen Pate für dieser mit einfachsten Mitteln von unabhängigen Horror-Überzeugungstätern aus dem Garagenboden gestampften Tierhorrorfilm der Kategorie C. Für die eher blassen Darsteller entschädigen die in strahlendem früh-70er-Kitschdeko gehaltene Kulisse und computerverstärkte Killaktionen der mutierten Monsterfische. Zwar sehen die Animationen...

  • Demoni

    • Horrorfilm

    Drastischer Horrorschocker, der vom Spezialisten Dario Argento eigentlich vor dem Film „Dämonen“ produziert wurde. Endlose Anhäufung von Schockeffekten und schaurigen Make-up-Tricks.

  • Phenomena

    • Kinostart: 17.02.1988
    • Horrorfilm
    • 18
    • 110 Min

    Beunruhigender und schockierender Horrorthriller, der mit seinem Spannungsaufbau und den drastischen Bildern an die Grenze des Erträglichen geht. Regisseur Dario Argento (Produzent von „Dämonen“) versteht es, sein Publikum in Angst und Schrecken zu versetzen. Bei nervenstarken Horrorfans ein sicheres Geschäft.

  • Il Gatto nero

    • Horrorfilm

    Der italienische Horrorregisseurs Lucio Fulci ist hierzulande vor allem als Zensorenschreck bekannt, und einer für Fulci-Verhältnisse ungewöhnlichen Blutarmut ist es wohl auch zu verdanken, dass der geneigte Fan satte zwanzig Jahre auf die deutsche Erstveröffentlichung dieses Werkes aus dem Jahr 1980 warten musste. Mimsy Farmer („Four Flies on Grey Velvet“), Patrick Magee (der „Uhrwerk Orange“-Rolli in seiner letzten...

  • Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies

    • Kinostart: 30.11.1979
    • Horrorfilm
    • 18
    • 89 Min

    Lucio Fulcis kompromissloser Horrorschocker, der sich an Romeros "Zombie" orientiert und einige verstörende Szenen enthält.

  • La casa con la scala nel buio

    • Horrorfilm

    Regisseur Lamberto Bava, anerkannter Meister für Italo-Schocker („Dämonen“), zeigt laut US-Kritik auch in diesem frühen Opus Talent für monströse Effekte und furchteinflößende Atmosphäre. Hauptdarsteller Andrea Occhipinti wurde bekannt als Bo Dereks Partner in „Bolero“, unter den malträtierten Opfern befindet sich Nastassja Kinskis Cousine Lara Naszinski. Eine Ansichtskassette lag bis Redaktionsschluß nicht...

  • Operazione paura

    • Kinostart: 13.03.1970
    • Horrorfilm
    • 85 Min

    Ein mutiger Arzt befreit ein transylvanisches Dorf um die Jahrhundertwende von einem unheimlichen Mörder.

  • Non ho sonno

    Non ho sonno

    • Horrorfilm

    Italiens Horror-Regisseur numero uno Dario Argento bewegt sich sozusagen back to the roots mit diesem farbenfrohen und außerordentlich ruppigen Kriminalspiel nach bestem Giallo-Muster. Mit Teilen seiner alten Crew wie FX-Spezialist Sergio Stivaletti und den Jazzrockern von Goblin sowie dem Schauspiel-Urgestein Max von Sydow in der Kriminalistenrolle gelingt es ihm gleichwohl nur streckenweise, an die Qualität solcher...

  • Profondo rosso

    • Kinostart: 24.04.1991
    • Horrorfilm
    • 126 Min

    Leicht angejahrter Kultfilm (Horrorfans unter den Titeln „Profondo Rosso“ oder „Deep Red“ ein Begriff) aus dem Frühwerk des italienischen Horrormeisters Dario Argento. In „Rosso“ bemühte Argento ein letztes Mal ein Hitchcock-artiges Whodunnit, bevor er sich mit seiner Hexentrilogie („Suspiria“, „Horror Infernal“ und „Tenebrae“) auf die Bearbeitung okkulter Stoffe verlegte. Ähnlich wie in Antonionis „Blow Up“ sieht...