Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zombieland 2
  4. News
  5. „Zombieland 3“ erst 2029? Das sagt der Cast zur Fortsetzung

„Zombieland 3“ erst 2029? Das sagt der Cast zur Fortsetzung

„Zombieland 3“ erst 2029? Das sagt der Cast zur Fortsetzung
© Sony

Im November 2019 startete der langersehnte zweite Teil von „Zombieland“ in die deutschen Kinos. In unserem Interview haben die Schauspieler über Teil 3 gesprochen.

Poster Zombieland: Doppelt hält besser

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Das ganze Interview seht ihr hier:

Zombieland 2: Doppelt hält besser - Die Stars im Interview

Um es kurz zu machen. In dem Interview im obigen Video geben Jesse Eisenberg und Woody Harrelson zu Protokoll, dass sie auch einen dritten Teil machen würden. Allerdings soll die Fortsetzung erst 2029 in die Kinos kommen. Diese Aussage mag zunächst absurd klingen, macht aber im Gesamtkontext der Filmreihe Sinn. Der zweite Teil hat ebenfalls zehn Jahre auf sich Warten lassen und so würde zwischen jedem Teil derselbe Zeitraum liegen.

Kurz vor dem US-Kinostart standen Jesse Eisenberg und Regisseur Ruben Fleischer auf Reddit den Fans Rede und Antwort. Und auch dort sagen sie halb scherzhaft, dass „Zombieland 3“ erst 2029 in die Kinos kommt und „keinen Tag früher“.

„Zombieland“ als langwierige Trilogie

Wie ernst können wir ihre Ankündigung nehmen? Gesetzt den Fall, sie wäre ernst gemeint und „Zombieland 3“ ist tatsächlich erst nach zehn Jahren Pause geplant. Zu dem Zeitpunkt wären Woody Harrelson bereits 68 , Emma Stone 40, Jesse Eisenberg 46 und Abigail Breslin 33 Jahre alt.

An sich klingt die Idee reizvoll, denn auch in der Filmwelt drehen sich die Uhren weiter. Damit könnten wir miterleben, wie das postapokalyptische Amerika 20 Jahre später  aussieht und wie sich die Figuren weiterentwickelt haben. Anderseits müssten die Fans schon großes Glück haben, damit der dritte Teil überhaupt zustande kommt. In zehn Jahren kann vielen passieren. Womöglich sind die Darsteller*innen und der Regisseur anderweitig beschäftigt. Und schließlich können auch die Zuschauer das Interesse an der Reihe verlieren oder Zombiefilme schlichtweg out sein.

 

Wir deuten die Aussage folgendermaßen: Sie wollen sich eine Tür für die Fortsetzung offen halten, ohne sich konkret festzulegen. 2029 als Startjahr ist eher als Witz für die Fans zu verstehen, die schon letztes Mal so lange auf den zweiten Teil warten mussten. Das ist aber nur unsere Interpretation. Womöglich ist die Aussage ernst gemeint. Bisher hat das verantwortliche Studio jedoch keine konkreten Pläne verkündet.