Der Roman „Girl on the Train“ eroberte im vergangenen Jahr in kürzester Zeit die Spitze der Bestseller-Charts und wurde von vielen Lesern hochgelobt. Der Thriller erzählt von einer Frau, die in einen komplexen Mordfall verwickelt wird. Die Filmrechte wurden schnell an ein Studio vermittelt, sodass uns noch in diesem Jahr die Verfilmung des Bestsellers in den Kinos erwartet. Den ersten Trailer zu „The Girl on the Train“ gibt es hier.

2015 wurde „Girl on the Train“ als das neue „Gone Girl“ gefeiert und erlangte internationale Aufmerksamkeit, als sich der Roman auf Platz 1 der Bestseller-Liste der New York Times setzte. Hollywood fackelte nicht lang und sicherte sich noch vor Veröffentlichung des Romans die Filmrechte, sodass das Projekt zügig angegangen werden konnte.

Der Kinostart ist bereits für den 27. Oktober 2016 festgelegt, die Dreharbeiten sind abgeschlossen und der erste Trailer zu „The Girl on the Train“ macht schonmal Lust auf mehr.

Seht hier den ersten Trailer zu „The Girl on the Train“

 

Bilderstrecke starten(55 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Girl on the Train

Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß was ihn erwartet. Für alle anderen, die nach dem spannenden Trailer zumindest grob wissen wollen, worum es geht, gibt es hier die Inhaltszusammenfassung:

„The Girl on the Train“ erzählt von der alkoholkranken Rachel (Emily Blunt), die sich, um nach ihrer Scheidung etwas Trost zu finden, das Leben eines Paares (Luke Evans, Haley Bennett), welches sie jeden Tag für einen kurzen Moment aus dem vorbeifahrenden Zugfenster beobachten kann, vorstellt. Eines Tages erfährt Rachel aus der Zeitung allerdings, dass die Frau verschwunden ist und stellt eigene Ermittlungen an. Das passt der ermittelnden Polizei (Allison Janney) natürlich überhaupt nicht.

Neben den genannten Darstellern sind noch Justin Theroux („Zoolander 2“), Rebecca Ferguson („Mission: Impossible 5“) und Edgar Ramirez („Erlöse uns von dem Bösen“) mit von der Partie.

Autorin Paula Hawkins feierte mit „Girl on the Train“ übrigens ihr Debüt in Sachen Thriller-Literatur. Damit gelang der Britin also quasi ein Sensationsstart, nachdem sie vor allem Ratgeber und romantische Erzählungen verfasst hatte.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare