Terminator: Genisys Poster

Alles auf Anfang: James Cameron will den „Terminator“ mit einer neuen Trilogie retten!

Marek Bang  

In „Terminator: Genisys“ ist der ehemalige Governator Arnold Schwarzenegger zu seiner berühmtesten Rolle zurückgekehrt und erwies mit dieser Neuauflage dem ersten Teil des blechernen Franchise seine Ehre. Doch nicht alle Fans waren mit der Hommage an James Camerons allerersten „Terminator“ zufrieden und so wütete der T-800 in für seine Verhältnisse deutlich zu vielen halbleeren Kinos herum. Entsprechend düster standen eigentlich die Chancen für einen sechsten Auftritt des Roboters, doch jetzt hat sich James Cameron höchstpersönlich zu Wort gemeldet.

Anfang des Jahres erfuhren wir, dass James Cameron mit dem Terminator  noch nicht abgeschlossen hat und willens ist, dem zerbeulten Franchise unter die Arme zu greifen. Nun wurde der Regisseur von „Titanic“ und „Avatar“ deutlicher. Den Kollegen bei News gab er ein entsprechendes Interview.

Geständnis: Für diesen Film schämt sich Arnold Schwarzenegger heute!

James Cameron will gleich drei neue „Terminator“-Filme drehen

„Terminator 2″  ist nicht nur eine der besten Fortsetzungen, die in Hollywood jemals gedreht wurden, sondern nach dem gelungenen ersten Teil unbestritten der Höhepunkt der gesamten Reihe. Das sieht James Cameron anscheinend auch so und vermisst die Dringlichkeit seiner beiden Filme bei den weiteren Fortsetzungen schmerzlich.

„Aliens“-Regisseur James Cameron hält „Alien: Covenant“ für überflüssig

Die Filme haben nach 1991 ihre Relevanz verloren, obwohl die ursprüngliche Geschichte über Maschinen, die der Menschheit entgleiten und sich gegen sie wenden, heute aktueller denn je sei und einen würdigen, aussagekräftigen Film verdient hätte, so der Filmemacher jüngst gegenüber der Daily Beast. Jetzt wurde James Cameron konkreter. Vieles, was in den ersten beiden Teilen noch reine Science Fiction war, sei heute Wirklichkeit (Angriffsdrohnen, Überwachung, Big Data,…) und so könne in neuen Filmen der Reihe auf die heutige Welt durchaus eingegangen werden.

In eineinhalb Jahren gehören die Rechte an dem Stoff wieder dem Regisseur der ersten beiden Filme und James Cameron denkt aktuell darüber nach, eine ganze neue Trilogie zu erschaffen. Dies hat er jedenfalls im aktuellen Interview verlauten lassen und so ist unsere Hoffnung geweckt, dass sich auch der T-800 wieder die Haut vom künstlichen rechten Arm reißen könnte. Diesbezüglich gibt es zum Glück ebenfalls gute Nachrichten, denn Arnold Schwarzenegger soll tatsächlich an der neuen Trilogie beteiligt sein. In diesem Sinne: DammDammDammDammDamm!

 

Hat dir "Alles auf Anfang: James Cameron will den „Terminator“ mit einer neuen Trilogie retten! " von Marek Bang gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare