1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. „Star Wars 9“: Fan hat Sith-Geheimnis anscheinend gelöst

„Star Wars 9“: Fan hat Sith-Geheimnis anscheinend gelöst

Beatrice Osuji |

© 20th Century Fox

In Palpatines mysteriösem Geheimversteck befanden sich vier riesige Statuen. Jetzt ist anscheinend klar, um wen es sich dabei handelt.

– Warnung: Es folgen Spoiler zu „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“

Die Ankündigung von Palpatines (Ian McDiarmid) Rückkehr hat viele „Star Wars“-Fans verwundert. Schließlich wurde der Imperator in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ von Darth Vader in den Reaktorkern des Todessterns geschmissen. Kurz darauf wurde derselbe Todesstern zerstört. Wie der dunkle Sith-Lord diesen Angriff überlebt hat, ist nach „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ immer noch nicht geklärt. Jetzt konnte ein schlauer Fan jedoch ein anderes Geheimnis lüften.

Zu Beginn des neuen „Star Wars“-Films wurden Zuschauer*innen direkt zu Palpatines geheimen Rückzugsort auf dem Exilplaneten Exegol geführt. In einer Art Tempel stößt Kylo Ren (Adam Driver) nicht nur auf den Imperator selbst, sondern davor auch auf riesige vermummte Sith-ähnliche Statuen. Lange war unklar, bei welchem Persönlichkeiten es sich hier handelt, ein Reddit-Nutzer bringt jetzt Licht ins Dunkel. Die Statuen sollen angeblich die vier Weisen von Dwartii darstellen.

The Statues we see on Exegol are the Four Sages of Dwartii, the ancient founders/philosophers of the Old Republic who were said to be familiar with the Dark Side, and may have even inspired the Sith. This makes Exegol's ruins very, very old, possibly as old as Ahch-To. from starwarsspeculation

Wer versteckt sich hinter Darth Vader und Co? Findet es in dieser Bilderstrecke heraus:

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
„Star Wars“: 27 Bilder zeigen die Wahrheit hinter den Masken

Statuen in „Star Wars 9“ erklärt: Das sind die vier Weisen von Dwartii

Die vier Weisen von Dwartii, – Braata, Yanjon, Sistros und Faya – lebten in der Zeit der Galaktischen Republik (auch bekannt als Alte Republik) als Philosophen. Sie bestimmten die Gesetzgebung auf dem Planeten Dwartii. Alle vier hatten Einfluss auf die Wege der Macht, wobei nicht klar ist, auf welcher Seite der Macht sie sich befanden. Braata soll jedoch stets die Studien der dunklen Seite der Macht gefördert haben. Zu Ehren der vier Weisen wurden post mortem von jedem von ihnen jeweils eine Statue hergestellt und verkauft. Einige dieser Statuen kamen auch in den Besitz von Sheev Palaptine. Die vergoldeten Statuen von Faya und Yanjon sind deutlich in „Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith“ in seinem Büro zu erkennen.

In „Star Wars 9“ sind die vier Weisen von Dwartii in Stein gemeißelt. Die Statuen lassen darauf vermuten, dass das Exil von Darth Sidious kein historischer Tempel der Sith ist. Vielmehr ist der geheime Ort ein Überbleibsel aus der Alten Republik. Ob der geheime Ort auf Exegol von den Sith-Lords erobert oder einfach nur übernommen wurde, ist unklar. Möglicherweise plant ja Disney+ eine weitere „Star Wars“-Serie oder es kommt ein weiterer Comic, in denen Fans mehr über die vier Weisen und die Rückkehr von Palpatine erfahren werden. Genügend Material wäre jedenfalls vorhanden.

Am 31. März 2020 startet Disney+ in Deutschland, auf dieses Angebot könnt ihr euch freuen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare