Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Shrek - Der tollkühne Held
  4. News
  5. „Shrek”: Das ist die richtige Reihenfolge der Filme

„Shrek”: Das ist die richtige Reihenfolge der Filme

Benito Mucé |

© DreamWorks

Auf vier Filme hat es die Reihe rund um den grünen Helden bereits gebracht. Wir sagen euch, in welcher Reihenfolge ihr die „Shrek“-Filme am besten angucken solltet.

Auf diese Kino-Highlights könnt ihr euch 2020 freuen:

Ein grüner und schlechtgelaunter Oger (Im Original gesprochen von Mike Myers), eine ebenso grüne und verwunschene Prinzessin (Cameron Diaz), ein sprechender Esel (Eddie Murphy) und ein gestiefelter Kater mit spanischem Akzent (Antonio Banderas) erleben Abenteuer in einer Welt, in der sich wohl jedes bekannte Märchen wiederfinden lässt. Natürlich handelt es sich hierbei um die beliebte Filmreihe „Shrek“, die mit ihren vier Kinofilmen bis heute knapp drei Milliarden US-Dollar eingespielt hat. Der erste Teil der Reihe konnte zudem sogar den Oscar für den besten animierten Spielfilm im Jahr 2002 für sich gewinnen.

In der Filmreihe werden Prinzessinnen befreit, Königreiche (mehrmals) gerettet, royale Nachfolger gesucht und sogar die Realität der Märchenwelt verändert. Wenn ein Lebkuchenmännchen mit warmer Milch gefoltert wird oder ein schnöseliger Prinz Charming zu seinem Burger Menü eine Streitaxt bekommt, wundert es die Zuschauer*innen auch nicht mehr, dass ein sprechender Esel und eine riesige Drachendame zusammen Kinder bekommen.

Bei all den großen Abenteuern kann man sich natürlich fragen, ob es eine besondere Reihenfolge gibt, in der man die Filme gucken sollte. Glücklicherweise haben es die Macher der „Shrek“-Reihe mit der Chronologie aber unkompliziert gehalten, weshalb ihr die Kinofilme ganz einfach in der Reihenfolge anschauen könnt, in der sie erschienen sind.

„Shrek“: Chronologische Reihenfolge

Für diese Zeichentrickfiguren wurden echte Menschen als Vorbilder genommen:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
„Shrek“ & Co.: Bei diesen 7 Zeichentrickfiguren standen echte Menschen Pate

Die Reihenfolge der „Shrek“-Spin-Offs und -Specials

Neben den vier Hauptfilmen bietet das „Shrek“-Franchise noch weitere Kurzfilme sowie ein Spin-Off zum gestiefelten Kater. Das Shrek-Weihnachtsspecial „Shrek – Oh du Shrekliche“ (2008) solltet ihr am besten erst nach dem dritten Teil der „Shrek“-Reihe schauen, während das Halloweenspecial „Shrek Halloween Spezial – Er-Shrek dich nicht!“ (2010) erst nach den Ereignissen von „Für immer Shrek“ spielt.

Mit dem Film „Der gestiefelte Kater“ (2011) brachte DreamWorks Pictures zudem die Geschichte des degenschwingenden Katers auf die Leinwand, bevor er im zweiten Teil der „Shrek“-Reihe auf den Oger und seinen sprechenden Esel traf. Der Film spielt somit mindestens vor den Ereignissen von „Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück“. Ob ihr nun zuerst „Der gestiefelte Kater“ oder den ersten Teil der „Shrek“-Filme gucken solltet ist für die Reihenfolge vollkommen euch überlassen.

„Shrek“: Reihenfolge mit Spin-Offs und Specials

  • „Der gestiefelte Kater“ (2011)
  • „Shrek – Der tollkühne Held“ (2001)
  • „Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück“ (2004)
  • „Shrek der Dritte“ (2007)
  • „Shrek – Oh du Shrekliche“ (2008)
  • „Für immer Shrek“ (2010)
  • „Shrek Halloween Spezial – Er-Shrek dich nicht!“ (2010)

Kennt ihr euch mit den Animations-Hits von Pixar aus? Macht hier den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories