Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Predator - Upgrade
  4. News
  5. Noch schlechtere Chancen für die Menschen: Das erwartet euch in „Predator 5“

Noch schlechtere Chancen für die Menschen: Das erwartet euch in „Predator 5“

Noch schlechtere Chancen für die Menschen: Das erwartet euch in „Predator 5“
© 20th Century Studios

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Regisseur Dan Trachtenberg werkelt gerade fleißig an „Predator 5“. Jetzt ist endlich der Titel des neuesten Teils der ikonischen Action-Reihe bekannt.

Dass ein neuer „Predator“-Film tatsächlich kommen wird, ist nicht selbstverständlich. Schließlich ist mittlerweile Disney im Besitz der Rechte an dem Action-Franchise und der Medienkonzern ist vor allem für seine familienorientieren Projekte bekannt. Nach dem erfolglosen „Predator – Upgrade“ soll nun „Predator 5“ von „10 Cloverfield Lane“-Regisseur Dan Trachtenberg frischen Wind die Reihe bringen.

„Predator – Upgrade“ von Regisseur Shane Black sowie die anderen Teile der Reihe könnt ihr ganz einfach bei Disney+ streamen: Holt euch jetzt ein Abo

Wie Collider berichtet, steht nun endlich der Titel für den Film fest: „Skull“ soll der neueste Ableger heißen. Da der Arbeitstitel bereits „Skulls“ lautete, ist der finale Titel für den Film nicht die größte Überraschung. Das Projekt soll sich um die erste Reise eines Predators auf die Erde drehen, die damit also vor „Predator“ von 1987 stattfand und in der vorindustriellen Zeit spielen. Produzent John Davis verspricht, dass sich der Film stärker am ersten Teil von 1987 orientieren wird:

„Er greift darauf zurück, was den ursprünglichen ‚Predator‘-Film so erfolgreich gemacht hat. Es ist der Einfallsreichtum eines Menschen, der nicht aufgibt, der in der Lage ist, zu beobachten und zu interpretieren, und der im Grunde genommen in der Lage ist, eine stärkere, mächtigere und gut bewaffnete Macht zu besiegen.“

Die Predators sind tödliche Jäger. Unser Video verrät euch, welche Action-Charaktere ebenfalls nicht zu unterschätzen sind:

„Skull“ soll sich anfühlen wie „The Revenant – Der Rückkehrer“

Während im ersten Teil Arnold Schwarzenegger die Hauptrolle spielte, wird diesmal eine Frau gegen den außerirdischen Jäger antreten. Laut Gerüchten soll die „Legion“-Darstellerin Amber Midthunder die junge Kee spielen, die zu dem Stamm der Comanche gehört. Dementsprechend wird der Predator eine noch größere Bedrohung für die Menschen darstellen, die wohl nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet sein werden. Wann genau der Film spielen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings soll er ziemlich früh spielen, also höchstwahrscheinlich noch vor der europäischen Besiedlung des amerikanischen Kontinents. Produzent John Fox vergleicht den Film mit dem oscarprämierten Überlebensdrama „The Revenant – Der Rückkehrer“:

„Er hat tatsächlich mehr Ähnlichkeit mit ‚The Revenant‘ als mit irgendeinem Film aus dem ‚Predator‘-Kanon. Wenn man ihn sieht, wird man verstehen, was ich meine.“

Fans wird wohl ein wirklich ungewöhnlicher Teil der Actionreihe erwarten, der sich von dem gescheiterten Reboot-Versuch von 2018 unterscheiden wird. Einen Starttermin für „Skull“ gibt es noch nicht. Da der Film aber bereits fast abgedreht ist, wird er sicherlich 2022 in die Kinos kommen.

Wie gut kennt ihr euch mit Action-Klassikern aus? Findet es in unserem Quiz heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.