Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Moonfall
  4. News
  5. Besser als „Independence Day“? Seht 5 Minuten aus Roland Emmerichs Katastrophenfilm „Moonfall“

Besser als „Independence Day“? Seht 5 Minuten aus Roland Emmerichs Katastrophenfilm „Moonfall“

Besser als „Independence Day“? Seht 5 Minuten aus Roland Emmerichs Katastrophenfilm „Moonfall“
© LEONINE

Mit „Moonfall“ schickt sich Roland Emmerich an, seine eigenen Katastrophenfilme zu toppen. Und die ersten Minuten sind schon mal vielversprechend.

Die Dinos wurden mit höchster Wahrscheinlichkeit von einem Meteoriten ausgelöscht. Und wenn es nach Roland Emmerichs düsterer Vision „Moonfall“ geht, dann werden die Menschen ungleich spektakulärer vom Antlitz der Erde getilgt: durch den Mond – und die Erde geht dabei gleich mit hops.

„2012“ kann man sich immer wieder ansehen – auch bald 10 Jahre nach Erscheinen. Den Film könnt ihr über Amazon streamen

Mit „Independence Day: Wiederkehr“ mag der „Spielberg aus Schwaben“, Roland Emmerich, zwar zuletzt eine Bruchlandung hingelegt haben, aber das kann einen Master of Disaster kaum aus der Ruhe bringen. Sechs Jahre nach seinem letzten Sci-Fi-Katastrophenfilm meldet sich Emmerich zurück mit „Moonfall“. Und da kombiniert er offenbar das Beste aus all seinen Zerstörungsorgien, wie zuletzt der erste Trailer andeutete. Nun gewährt Lionsgate einen Blick in den Film mit den ersten fünf Minuten aus „Moonfall“:

Moonfall - Filmausschnitt Englisch

Zu sehen sind die Hauptdarsteller*innen Halle Berry, Patrick Wilson sowie Frank Fiola als Astronaut*innen Jo Fowler, Brian Harper und Alan Marcus. Sie führen einen für sie gewöhnlichen Auftrag aus und reparieren einen Satelliten, als sich auf einmal eine schwarze Masse nähert und den Satelliten und ihr Raumschiff beschädigt. Während letzteres ins Trudeln gerät, wird Marcus ins Weltall geschleudert. Das, was mit ihnen kollidiert ist, war kein Weltraumschrott – das wird Harper spätestens dann klar, als er sieht, wie die Masse auf dem Mond einschlägt und sich dort koordiniert in die Oberfläche bohrt.

Katastrophenfilm oder Science-Fiction?

„Moonfall“, so viel steht fest, ist kein typischer Katastrophenfilm wie „2012“ oder „The Day After Tomorrow“. Auch wenn hier weite Teile der Erde einmal mehr komplett verwüstet werden. Vielmehr deuten die Teaser und Trailer an, dass lange vor den Menschen etwas anderes auf dem Mond Fuß gefasst hat. Ein Geheimnis, das wenige Menschen auf der Erde bewahrt haben. Doch die Geheimnistuerei könnte das Ende allen Lebens auf der Erde zur Folge haben, denn der Mond hat seine Umlaufbahn verlassen und befindet sich auf Kollisionskurs mit der Erde. Nur NASA-Offizierin Jo Fowler (Halle Berry) kann das Unglück noch abwenden. Ihr zur Seite stehen Astronaut Brian Harper (Patrick Wilson) und Verschwörungstheoretiker K.C. Houseman (John Bradley).

Neben den genannten Stars spielen in „Moonfall“ zudem Donald Sutherland, Michael Pena, Charlie Plummer, Wenwen Yu sowie Eme Ikwuakor mit. Deutscher Kinostart ist der 3. Februar 2022. Und wer bis dahin noch etwas Zeit übrig hat, kann sich ja einen der 11 besten Sci-Fi-Filme in unserem Video ansehen.

Die 11 besten Science-Fiction-Filme

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.