1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 9
  4. News
  5. Wegen Coronavirus verschoben: „Fast & Furious 9“ kommt erst nächstes Jahr

Wegen Coronavirus verschoben: „Fast & Furious 9“ kommt erst nächstes Jahr

Beatrice Osuji |

© Universal

Das war’s für „Fast & Furious“ in diesem Jahr. Universal verschiebt den Film auf April 2021.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Daniel Craigs letzter Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ statt im April am 12. November 2020 in die Kinos kommt. Der Aufschub von sieben Monaten ist vermutlich dem Coronavirus zu verschulden. Aufgrund der Ansteckungsgefahr wurden weltweit bereits einige Kinos geschlossen. Diesem Risiko möchten sich die Bond-Macher womöglich nicht aussetzen. Für Kinogänger*innen stellt sich jetzt natürlich die Frage, welche weiteren Blockbuster ihren Start nach hinten verschieben werden.

Eigentlich sollte „Fast & Furious 9“ wie geplant am 21. Mai 2020 in die Kinos kommen (via Deadline.) Jetzt hat Universal Studios den Start doch verschoben. Fans des rasanten Franchise müssen stark sein. Während diverse Kinostarts nur um einige Wochen oder Monate nach hinten verlegt wurden, kommt der Vin Diesel-Film erst im April 2021.  Der Schauspieler selbst verkündete die Terminänderung über einen seiner Social-Media-Kanäle: Da sie den Film ihren Fans aufgrund der geschlossenen Kinos nicht weltweit zeigen können, wurde er jetzt verschoben (via Variety). Einen Aufschub von einem Jahr hat es bislang noch bei keinem Film gegeben. Es bleibt abzuwarten, welche geplanten Kinostarts aufgrund des Coronavirus verlegt werden.

Schauspielerin Nathalie Emmanuel teilt über ihren Instagram-Account die traurige Nachricht:

Trotz Coronavirus: Diese Filme kommen noch dieses Jahr ins Kino:

Wegen Coronavirus: Dreharbeiten zu Blockbustern verschoben

Das Coronavirus hat nicht nur Einfluss auf Kinostarts diverser Filme. Auch die Produktionen sind betroffen. Die Dreharbeiten zu „Red Notice“, dem teuersten Netflix-Film aller Zeiten, mussten erst kürzlich verschoben werden. Nachdem Dwayne Johnson, Gal Gadot und Ryan Reynolds bereits den Großteil ihres Films in Atlanta abgedreht hatten, sollte es eigentlich in Venedig weitergehen. Aufgrund des momentanen Zustands in Italien wurde der Dreh jedoch verschoben. Wann es weitergehen soll, ist bislang noch nicht bekannt.

Johnson und Co. mussten jedoch nicht als einzige ihre Venedig-Pläne verschieben. Auch Tom Cruise und sein Filmteam mussten eine Pause einlegen. Drei Wochen lang war das „Mission: Impossible 7“-Team in der italienischen Stadt. Aufgrund des COVID-19 Virus‘ wurden weitere Dreharbeiten nach hinten verlegt (via Variety). Schauspieler Tom Cruise mag sich zwar den gefährlichsten Stunts stellen. Gegen solch einen Virus kommt er aber nicht an.

Ihr seid quasi teil der „Fast & Furious“-Familie? Macht jetzt den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare