Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 11
  4. News
  5. „Fast & Furious 11“: Kinostart, Besetzung, Handlung – wann startet das große Finale im Kino?

„Fast & Furious 11“: Kinostart, Besetzung, Handlung – wann startet das große Finale im Kino?

„Fast & Furious 11“: Kinostart, Besetzung, Handlung – wann startet das große Finale im Kino?
© 2021 UNIVERSAL STUDIOS. All Rights Reserved.

In „Fast & Furious 11“ geht das Action-Spektakel in die nächste Runde. Vin Diesel hat nun den offiziellen Starttermin für die Fortsetzung bekannt gegeben.

Fast & Furious 11

Wohl kaum jemand hätte vor mehr als 20 Jahren erwartet, dass mit „The Fast and the Furious“ eine der beliebtesten und erfolgreichsten Film-Reihen Hollywoods ihren Ursprung fand. Anfangs noch ein Action-Hit über einen Undercover-Cop, der die Szene illegaler Straßenrennen aufmischt, hat sich die „Fast“-Saga zu einer Geschichte über Ehre, Loyalität und Familie entwickelt – und die Herzen des Publikums mit tiefgründigen Charakteren im Sturm erobert. In „Fast & Furious 11“ sollte das Franchise ein gebürtiges Finale spendiert bekommen, wie ComicBook.com berichtet, könnte aber doch noch ein zwölfter Teil folgen. Dennoch wollen wir unser Augenmerk nach „Fast X“ erst einmal auf Teil 11 richten: Wann startet der Film im Kino? Und wie geht es weiter?

Ihr wollt noch einmal den neunten Teil streamen? Das geht auf Amazon Prime Video

Regiewechsel bei „Fast & Furious“: Wer übernimmt Teil 11?

Ursprünglich sollte Regisseur Justin Lin, der bereits für Teil 3 bis 6 sowie Teil 9 verantwortlich zeichnete, mit „Fast X“ und „Fast & Furious 11“ für einen fulminanten Abschluss der „Fast“-Reihe sorgen. Im Mai 2022 kehrte er der Saga allerdings aufgrund kreativer Differenzen den Rücken. Das Zepter hat schließlich „Der unglaubliche Hulk“-Regisseur Louis Leterrier übernommen. Wie Variety berichtet, wird er auch den Regie-Posten für „Fast & Furious 11“ innehaben.

Anzeige

Was die Stars zum aktuellen „Fast & Furious“-Film sagen, seht ihr im Video:

Fast & Furious 10: Die Stars im Interview

„Fast & Furious 11“ Kinostart: Wann erscheint der finale Film?

Via Instagram hat Hauptdarsteller Vin Diesel den Starttermin für „Fast & Furious 11“ – der übrigens im Original den Titel „Fast X Part 2“ tragen soll – bekannt gegeben: Die Fortsetzung der rasanten Reihe soll am 4. April 2025 in den US-Kinos starten. In den deutschen Lichtspielhäusern wäre demnach mit einem Start am 3. April 2025 zu rechnen. Zudem kündigt Diesel im gleichen Atemzug an, dass sich Fans auf ein actionreiches Spektakel einstellen dürfen:

Anzeige

„4. April 2025… […] Für die, die nicht wussten, dass ‚Fast X‘ nur der erste Teil ist: Seid euch bewusst, dass Teil 2 eine Leistung unserer ‚Fast‘-Familie und unseres Studios präsentieren wird, wie ihr es noch nie gesehen habt.“

Einzig der mehrmonatige Hollywood-Streik könnte dieses Datum nachträglich noch ins Wanken bringen. Da Autor*innen und Schauspielende die Arbeit mittlerweile wieder aufgenommen haben, sollte der Termin jedoch nicht in allzu großer Gefahr sein. Bis zum Start von „Fast & Furious 11“ im Jahr 2025 könnt ihr euch noch mal alle Filme der Reihe im Stream zu Gemüte führen:

„Fast & Furious 11“ Handlung: Wie wird die Saga weitergehen?

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Fast & Furious 10“ –

Das Abenteuer in „Fast X“ geht für Letty (Michelle Rodriguez) und Cipher (Charlize Theron) erst einmal glimpflich aus: Sie konnten aus dem Gefängnis fliehen und wurden schließlich durch einen Überraschungsauftritt von Gisele Yashar (Gal Gadot) gerettet. Werden sie in Teil 11 womöglich für die anderen Mitglieder der „Fast“-Familie zur Rettung in letzter Sekunde herbeieilen?

Dringend nötig hätten sie es zumindest, denn das Ende lässt offen, wie es mit Dom (Vin Diesel) und Little Brian (Leo Abelo Perry) weitergeht. Zwar gelang es ihnen, vorerst vor Dante (Jason Momoa) zu fliehen, der sprengte jedoch den Damm in die Luft, woraufhin der Film endete und uns in Unwissenheit zurückließ.

Anzeige

Ebenso ist das Schicksal von Roman (Tyrese Gibson), Tej (Ludacris), Han (Sung Kang) und Ramsey (Nathalie Emmanuel) ungewiss. Wir erinnern uns: Das Flugzeug, in dem sich die Gruppe befindet, wurde abgeschossen. Können sie dieses Attentat lebend überstehen?

Jason Momoa verspricht in „Fast & Furious 11“ mehr Renn-Action

Wie auch immer es in „Fast & Furious 11“ weitergehen mag, gegenüber Cinemablend hat Jason Momoa auf jeden Fall schon versprochen, dass uns in der Fortsetzung wieder mehr Autorenn-Action bevorstehen wird. Diese habe er in „Fast X“ sehr vermisst:

Anzeige

„Schade an der ganzen Sache ist, dass ich nicht so viel fahren konnte. Das wird sich aber im nächsten Film ändern. Ich würde gern Fahrunterricht nehmen. Ich möchte das so gern lernen. Ich weiß, wie man Motorrad fährt, weil ich mein eigenes Ding mache, und deshalb habe ich 80 Prozent der Motorradsachen gemacht, was toll ist, und ich bin sehr glücklich, dass sie mir das zugetraut haben. Die Stunts, die den ganzen Film gefährden würden, das würde natürlich ein Stuntman übernehmen, aber ich würde wirklich gern mehr fahren.“

Allerdings ist aktuell gar nicht mehr so sicher, ob Jason Momoa für „Fast & Furious 11“ vor die Kamera zurückkehren wird. Wieso sein Auftritt in „Fast X“ sein letzter gewesen sein könnte, lest ihr in diesem Artikel:

Hobbs kehrt zurück: Große Comeback-Rolle für Dwayne Johnson?

Was wäre Kino ohne die berüchtigte Post-Credit-Scene? Im Rahmen von „Fast X“ auf jeden Fall um eine große Überraschung ärmer! Nach dem Abspann gibt es im aktuellen Action-Streifen nämlich ein kurzes Wiedersehen mit Publikumsliebling Hobbs (Dwayne Johnson). Dante warnt ihn, dass er als Nächstes auf seiner Liste stehen würde. Dementsprechend dürfte uns in „Fast & Furious 11“ eine Reunion bevorstehen, auf die die Fans schon sein einer gefühlten Ewigkeit warten. Vermutlich muss Hobbs sich der Gruppe um Toretto anschließen, um gegen Bösewicht Dante Reyes zu bestehen.

„Fast & Furious 11“ Besetzung: Wer ist noch dabei?

Regisseur Leterrier warnte das Publikum schon im Interview mit dem Empire Magazine, dass uns „Fast X“ ein tränenreiches Ende bescheren würde (via Collider):

„Es braut sich ein Krieg zusammen. Er nähert sich dem Ende und es ist ein Wettlauf bis zum Schluss. Es wird einige enorme Verluste geben. Dieser Krieg ist groß. Ich will nicht zu viel verraten, aber was wir für den nächsten Film planen, ist einfach gigantisch, was die Action, den Umfang und die Emotionen angeht. Es werden alle möglichen Gefühle zu spüren sein. Tränen werden rollen.“

Anzeige

Wer den zehnten Teil bereits gesehen hat, weiß, dass er damit recht behält, denn das Leben nahezu aller Hauptcharaktere ist in Gefahr. Dennoch gehen wir davon aus, den Großteil der Besetzung in „Fast & Furious 11“ wiederzusehen, darunter:

  • Vin Diesel als Dom Toretto
  • Michelle Rodriguez als Letty
  • Tyrese Gibson als Roman
  • Ludacris als Tej
  • Nathalie Emmanuel als Ramsey
  • Sung Kang als Han
  • Leo Abelo Perry als Little Brian
  • Charlize Theron als Cipher
  • Gal Gadot als Gisele Yashar
  • (Jason Momoa als Dante)

Darüber hinaus deutet die Post-Credit-Scene ein Comeback von Dwayne Johnson als Hobbs an. Von Diogo (Luis Da Silva Jr.) und Jakob Toretto (John Cena) müssen wir uns aufgrund der Handlung aber wohl sehr wahrscheinlich verabschieden: Ersterer musste sein Leben in einem Straßenrennen lassen, letzterer opferte sich zum Wohle von Little Brian.

Vin Diesel hat schon genaue Vorstellungen vom Gegenspieler

Da Dantes Rachefeldzug eigentlich noch nicht vorbei ist, müsste ein Bösewicht für „Fast & Furious 11“ schon feststehen. Eventuell müssen wir uns aber auch von Momoas Rolle verabschieden. Vin Diesel hat laut Variety schon Pläne für einen weiteren Gegenspieler. So wünscht er sich „Iron Man“-Star Robert Downey Jr. auf die Cast-Liste. Er könnte das komplette Gegenteil von Dom Toretto verkörpern, wie Vin Diesel verriet:

„Es gibt einen Charakter, der das Gegenteil von Dom ist, der künstliche Intelligenz und fahrerlose Autos fördert und eine Philosophie vertritt, die besagt, dass man damit seine Freiheit verliert. Es gibt jemanden, der glaubt, dass das die Zukunft sei und das steht in direktem Widerspruch zur Toretto-Mentalität.“

Ob wir Robert Downey Jr. tatsächlich im „Fast“-Finale sehen werden, bleibt abzuwarten. Letty-Darstellerin Michelle Rodriguez hätte zumindest eine weitere Idee, wer dem Cast am Set Gesellschaft leisten könnte: So wäre sie für einen Auftritt von „Jason Bourne“-Legende Matt Damon.

Ist „Fast & Furious 11“ der letzte Film?

„Fast & Furious 11“ wurde lange Zeit als letzter Film der Haupt-Saga gehandelt, aktuell ranken sich allerdings die Gerüchte um „Fast & Furious 12“. Darüber hinaus könnten nach dem erfolgreichen Ableger „Hobbs & Shaw“ weitere Spin-offs, beispielsweise über Cipher, das Franchise erweitern (via Screen Rant). Zwar werden wir dann vermutlich schweren Herzens auf den Hauptcast und damit Vin Diesel verzichten müssen, allerdings hält die „Fast & Furious“-Reihe noch einige spannende Nebenstränge bereit, die für reichlich Action und Nervenkitzel sorgen dürften.

Ihr denkt, ihr wisst alles über die „Fast and Furious“-Reihe? Dann stellt euer Wissen in unserem Quiz unter Beweis:

„Fast and the Furious“-Quiz: Wie gut kennst du die rasante Action-Reihe?

Hat dir "„Fast & Furious 11“: Kinostart, Besetzung, Handlung – wann startet das große Finale im Kino?" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige