Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
  4. News
  5. Harry-Potter-Spin-Off erhält prominenten Zuwachs

Harry-Potter-Spin-Off erhält prominenten Zuwachs

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Poster
© Warner Bros.

Auch nach acht Filmen ist das Universum um Harry Potter nicht beendet. Im Gegenteil, es wird mit „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ausgebaut, dass zwar mit Harry Potter nicht direkt etwas zu tun hat, aber dennoch ein magisches Abenteuer verspricht, an dem drei weitere Darsteller teilhaben werden, die jüngst zum Cast hinzugefügt wurden.

Am 17. November 2016 erwartet uns in Deutschland das nächste Kapitel aus dem Universum um Harry Potter. „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ lautet der Name des Spin-Offs zum beliebten Zauberlehrling, das in den 1920er Jahren spielen wird und den Magizoologen Newt Scamander begleitet, der einmal ein Lehrbuch verfassen soll, das sogar bei Harry Potter auf dem Lehrplan steht.

Der Cast zu dem zauberhaften Abenteuerfilm liest sich bereits jetzt beeindruckend. In der Hauptrolle wird Eddie Redmayne zu sehen sein, der für seine Darbietung als Professor Stephan Hawking in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ den Oscar als Bester Hauptdarsteller erhielt. Unterstützt wird er unter anderem von Colin Farrell, Ezra Miller („Vielleicht lieber morgen“) oder Katherine Waterston („Inherent Vice - Natürliche Mängel“).

Laut The Hollywood Reporter wurde der Cast mit weiteren Darstellern aufgestockt. Demnach werden Jon Voight, Gemma Chan und Carmen Ejogo in „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ zu sehen sein, allerdings gibt es leider noch keine Details zu den Charakteren, die sie darstellen werden.

Das sind die neuen Darsteller

Der Bekannteste aus diesem Trio dürfte Jon Voight sein, der in zahlreichen erfolgreichen Filmen mitgewirkt hat. Unter anderem war er in „Heat“ oder „Mission: Impossible“ zu sehen. Einem jüngeren Publikum ist er wohl hauptsächlich aus „Transformers“ oder „Das Vermächtnis der Tempelritter“ bekannt.

Gemma Chan ist hauptsächlich in Fernsehserien beschäftigt, wirkte aber auch letztes Jahr in dem Actionthriller „Jack Ryan: Shadow Recruit“ mit. Carmen Ejogo wiederum war in dem Oscargewinner „Selma“ zu sehen und zeigt darüber hinaus mit Werken wie „The Purge: Anarchy“ oder „Das Gesetz der Ehre“, dass sie eine vielseitige Darstellerin ist.

Die Dreharbeiten für „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ begannen Mitte August diesen Jahres und der Film soll den Auftakt zu einer ganzen Trilogie bilden. Joanne K. Rowling, die Autorin der „Harry Potter“-Bücher, schrieb erstmals auch das Drehbuch für den neusten cineastischen Ausflug ihrer magischen Welt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare