Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Mannschaft
  4. News
  5. Livesport: Streams der Fußball-Bundesliga & Champions League kostenlos anschauen – legal oder illegal?

Livesport: Streams der Fußball-Bundesliga & Champions League kostenlos anschauen – legal oder illegal?

Author: Daniel JohnsonDaniel Johnson |

Die Mannschaft Poster

Livesport zeigt Streams von Live-Übertragungen von Spielen der Bundesliga und der Champions League und von zahlreichen weiteren Sportevents – und das völlig kostenfrei. Ist Livesport legal oder illegal? Einige Punkte zur rechtlichen Situation haben wir für euch zusammengefasst.

 Streaming-Portale, die Livestreams von Bundesliga- und Champions-League-Spielen kostenlos anbieten, gibt es wie Sand am Meer: Ob Bundesliga-Streams.netATDHEHahasportStreamhunterWiziwig1xstream.com, Livetv.ru, Livetv.sx, Batmanstream oder Sport365 — sie alle zeigen Gratis-Streams von Fußballspielen oder anderen beliebten Sportarten. Dass die Betreiber solcher Seiten nicht legal operieren, überrascht wohl niemanden. Doch auch User illegaler Streaming-Portale wie Livesport werden mittlerweile in die rechtliche Pflicht genommen, wie der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in einem Grundsatzurteil entschied.

Ihr seid auf der Suche nach einem Streamingdienst, der zu euch passt? Dann schaut euch jetzt unseren großen Streaming-Check im VIDEO an:

Urteil des EuGH: Streaming auf Livesport auch für Nutzer illegal

  • Lange konnten sich Nutzer illegaler Portale vor Gericht (und mit einem Quäntchen Glück) mit einer rechtlichen Grauzone herausreden, in der das Caching — also das beiläufige Zwischenspeichern von Videodaten während des Streamens — nicht unbedingt als urheberrechtswidrige Kopie gedeutet werden musste.
  • 2017 machte der Europäische Gerichtshof der Grauzone ein Ende: Nun müssen die User von Streaming-Anbietern wie Livesport vor dem Anschauen der strittigen Videos sicherstellen, dass es sich nicht um einen urheberrechtswidrigen Stream handelt.
  • Wer sich trotzdem einen illegalen (Live-)Stream ansieht, macht sich strafbar.
  • Wer erwischt wird, sollte sich auf Abmahnkosten in Höhe von maximal 150€ plus Lizenzgebühren von fünf bis zehn Euro pro angesehenem Stream einstellen.

Das Urteil des EU-Gerichtshofes im Video erläutert

https://youtu.be/uzOA09gomn0

Alternativen zu Livesport

Die besten Alternativen zu den illegalen Livestreams auf Livesport sind die altbekannten Streaming-Anbieter Sky, der Eurosport Player und DAZN, aber auch Amazon hat sich Übertragungsrechte für die Bundesliga gesichert. Mit dem  könnt ihr gezielt Spiele ohne Abolaufzeiten im Stream anschauen und müsst euch nicht mit Pop-Ups oder grausiger Bildqualität herumärgern. Bleibt also lieber bei den legalen Alternativen zu Livesport.

Bundesliga-Quiz: Bist du ein Fußball-Experte?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories