Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Mannschaft
  4. News
  5. Streamhunter – Livestreams von Fußball-Bundesliga und Champions League kostenlos anschauen: legal oder illegal?

Streamhunter – Livestreams von Fußball-Bundesliga und Champions League kostenlos anschauen: legal oder illegal?

Author: Daniel JohnsonDaniel Johnson |

Die Mannschaft Poster

Wer bei Streamhunter(s) Live-Sport-Streams sucht, findet dort kostenlose Liveübertragungen von Bundesliga, Champions League und Streams von zahlreichen weiteren Sportereignissen. Doch ist das Angebot von Streamhunter für Nutzer der Streams legal? Seit einem Urteil des Gerichtshofes der Europäischen Union kann die Antwort auf diese Frage nur „Nein“ lauten.

Ihr seid auf der Suche nach einem Streamingdienst, der zu euch passt? Dann schaut euch jetzt unseren großen Streaming-Check im VIDEO an:


Gratis-Livestreams von Spielen der Fußball-Bundesliga oder Champions League werden neben Streamhunter von vielen ähnlichen Streaming-Portalen wie ATDHELivesportStreamhunterFirstRowHahasportSport365.LiveWiziwig, 1xstream.comBundesliga-Streams.netBatmanstream.comLivetv.sx oder Livetv.ru angeboten. Dass die Sport-Livestreams kostenlos sind, ist wenig überraschend: Nach den ersten zehn Pop-Ups, Links ins Nichts und der meist sehr schlechten Bildqualität wird einem schnell klar, dass die Anbieter illegale Streams zeigen. Doch auch für die Nutzer von Portalen wie Streamhunter ist das Anschauen solcher Streams seit einem Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom April 2017 illegal.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Die lustigsten Panini-Bilder von Fußballern

Livestreams von Streamhunters nach EuGH-Urteil auch für Nutzer illegal

  • Das Caching (Zwischenspeichern ) von Videodaten eines (Sport-)Livestreams wurde jahrelang als beiläufiger technischer Prozess angesehen und galt damit nicht unbedingt als urheberrechtswidrige Kopie. Diese Grauzone diente immer wieder halbseidenen Argumenten zugunsten der Nutzung illegaler Streams, doch seit dem EuGH-Urteil ziehen diese Argumente nicht mehr.
  • Der Gerichtshof der Europäischen Union verdonnerte in seinem Urteil User von Streaming-Anbietern wie Streamhunter dazu, vor dem Ansehen eines Livestreams genau zu checken, ob eine illegale Vorlage die Quelle für den Stream sein könnte.
  • Schaut man sich trotzdem urheberrechtswidrige Livestreams an, macht man sich im Sinne des Urheberrechts strafbar.
  • User illegaler Streaminganbieter wie Streamhunter, die es mit einer Abmahung zu tun bekommen, müssen im Ernstfall bis zu 150€ zahlen. Lizenzgebühren von 5-10€ pro geschautem Livestream können hinzu kommen.

EuGH-Urteil im Video erklärt

Legale Alternativen zu den Streamhunter-Livestreams

Lasst die Streamhunter-Livestreams von Bundesliga- oder Champions-League-Spielen lieber sein. Die bewährten legalen Streaming-Alternativen zu Streamhunter sind nach wie vor Sky, der Eurosport Player oder DAZN. Auch Amazon mischt in der eher unübersichtlichen Rechtssituation hinsichtlich der Bundesliga-Übertragungen der Saison 2018/19 mittlerweile mit. Wer sich bei Abos ziert, kann ein Auge auf das  werfen – nach abgelaufener Zeit tritt eine Sperre in Kraft, eine Kündigungsfrist kann man also nicht verpassen.

Wer genug hat von schlechter Bildqualität, massig Pop-Ups und abgebrochenen Livestreams bei Streaming-Portalen wie Streamhunter und keine Lust auf Mahnbriefe, ist mit den legalen Alternativen zu Streamhunter am besten beraten.

Bundesliga-Quiz: Bist du ein Fußball-Experte?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories