Filmverleiher haben es in Deutschland nicht immer leicht ihre Horrorfilme auf den Markt zu bringen und die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien davon zu überzeugen, dass sie diese auch offen für den Verkauf bewerben dürfen. Viele Filme sind dazu verdammt ein verkaufstechnisch bescheidendes Dasein unterhalb der Ladentheke zu fristen. Zumindest für den Director’s Cut des vor Star-Schauspielern nur so wimmelnden „Bloodrayne“ hat sich das Blatt jetzt gewendet.

Vor 10 Jahren wurde die ungeschnittene Director‘s-Cut-Edition des Vampir-Horrorfilmes „Bloodrayne“ von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) auf den Index gesetzt und war dadurch nur noch unter der Ladentheke in Deutschland erhältlich. Wie Schnittberichte berichtet, wurde diese Fassung nun nach erneuter Prüfung durch die BPjM von der Liste gestrichen und mit dem roten „Ab 18“-Siegel „Keine Jugendfreigabe“ für den werbetauglichen Markt freigegeben.

Dieser blutige Kult-Horrorfilm des „Desperados“-Machers wurde jetzt auch vom Index gestrichen!

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Ekel pur: Diese 7 Filmszenen sorgen garantiert für flaue Mägen

Auf Nachfrage bei Splendid, den Rechteinhaber für den deutschlandweiten Vertrieb von „Bloodrayne“, konnte Schnittberichte in Erfahrung bringen, dass dieser einen Antrag auf die Streichung des Titels von der Liste beantragt hat und dieser erfolgreich war. Durch die Streichung von der Liste, konnte der Film erneut der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) zur Alterseinstufung vorgelegt werden. Diese entschied sich dann für das Label „Keine Jugendfreigabe“, welches den Konsum des Films nur für Personen über 18 Jahren empfiehlt.

Als erster von drei Teilen war der Star-besetzte „Bloodrayne“ an den US-amerikanischen Kinokassen ein Flop, erhielt aber dennoch zwei Sequels, die ihren Weg zum Konsumenten direkt ins Heimkino fanden. Im ersten Teil spielten immerhin Michelle Rodriguez („Fast & Furious“), Ben Kingsley („Iron Man 3“), Udo Kier („Blade“) und Meat Loaf („Fight Club“) mit.

Mit der Listenstreichung und der neu erworbenen Altersfreigabe für den Director’s Cut wird Splendid die Fassung nun vermutlich auch auf DVD und Blu-ray veröffentlichen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare