Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2: The Way of Water
  4. News
  5. „Avatar 2“: Das hat Sigourney Weaver neue Figur mit ihrer alten zu tun

„Avatar 2“: Das hat Sigourney Weaver neue Figur mit ihrer alten zu tun

„Avatar 2“: Das hat Sigourney Weaver neue Figur mit ihrer alten zu tun
© 20th Century Studios

James Cameron hat sich in einem neuen Interview zu Sigourney Weavers neuer Figur in „Avatar 2“ geäußert.

Poster

Avatar 2: The Way of Water

Spielzeiten in deiner Nähe

Seit vor einigen Jahren angekündigt wurde, dass Sigourney Weaver in „Avatar: The Way of Water“ dabei sein wird, haben Fans über die Rückkehr der Schauspielerin gerätselt. Weaver hatte schon in „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ als Wissenschaftlerin Grace Augustine eine wichtige Rolle, da ihre Figur allerdings am Ende des Films gestorben ist, stand die Frage im Raum, wie die Schauspielerin zurückkehren würde.

Vor einigen Monaten hat die Schauspielerin dann erklärt, dass sie eine gänzlich neue Figur spielen wird, nämlich die Na’vi-Teenagerin Kiri. Nun hat Regisseur James Cameron in einem Interview mit Entertainment Weekly erläutert, wieso Weaver die Teenagerin spielt: „Es ist nur so, dass sie von Graces Avatar geboren wurde. Es ist eine natürliche Geburt, aber der Avatar ist hirntot, aber sie ist es nicht. Sie ist normal.“ Das könnte natürlich einerseits bedeuten, dass Kiri die biologische Tochter von Grace Avatar und damit indirekt von Grace selbst ist, andererseits steckt vermutlich noch mehr dahinter, da Cameron nicht explizit von einer Tochter spricht. Vielleicht hat der Avatar Kiri nur ausgetragen und ihre leiblichen Eltern sind jemand ganz anderes.

Den aktuellen Trailer zu „Avatar 2“ könnt ihr direkt hier anschauen:

Kiri hat eine besondere Verbindung zu ihrer Umwelt

Kiri durchlebt einige emotionale Krisen und „wechselt innerhalb einer dreiminütigen Szene von einem ängstlichen und deprimierten Zustand in einen Zustand der Freude und Verbundenheit,“ wie der Regisseur erklärt. Cameron fügt hinzu, dass Kiri ab diesem Zeitpunkt eine viel stärke Freude verspürt als ihre Geschwister:

„Sie ist eine Figur, die wirklich sensibel ist. Sie ist eine Person, die mit der Welt um sich herum sehr verbunden ist – mit den Tieren, den Pflanzen und dem Rhythmus und dem Gleichgewicht des Lebens, sehr viel mehr als eine normal Na’vi. Wenn sie in den Ozean springt, hat sie diese transformative Erfahrung.“

Kiri verspricht, eine besonders spannende Figur zu werden, insbesondere weil die 72-jährige Sigourney Weaver dank Motion-Capture-Technologie in die Rolle einer Teenagerin schlüpfen wird. Wie das Endergebnis aussieht, erfahren wir, wenn „Avatar 2“ am 14. Dezember 2022 in die deutschen Kinos kommt. Noch mehr „Avatar“ könnt ihr mit der Graphic-Novel „Avatar: The High Ground“ erleben, die ihr jetzt bei Amazon vorbestellen könnt.

Stellt vor Kinostart euer „Avatar“-Wissen unter Beweis:

„Avatar"-Quiz: Wie gut kennt ihr euch mit dem Science-Fiction-Film von James Cameron aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.