Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Aladdin (2019)
  4. Stream

Aladdin (2019) (2019) · Stream

Du willst Aladdin (2019) online schauen? Hier findest du in der Übersicht, auf welchen Video-Plattformen Aladdin (2019) derzeit legal im Stream oder zum Download verfügbar ist – von Netflix über Amazon Prime Video und Sky Ticket bis iTunes.

Aladdin (2019) bei Netflix
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Amazon Prime Video
Mieten ab 2.99€, Kaufen ab 4.86€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Disney+
Flatrate
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Joyn
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Sky Ticket
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei iTunes
Kaufen ab 13.99€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Google Play
Kaufen ab 11.99€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei TV Now
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei MaxdomeStore
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Chili
Mieten ab 2.99€, Kaufen ab 11.99€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Rakuten TV
Kaufen ab 13.99€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Sky Store
Kaufen ab 5.99€
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Videoload
Kaufen oder leihen evt. möglich
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Microsoft
Kaufen oder leihen evt. möglich
Zum Angebot *
Aladdin (2019) bei Maxdome Store
Kaufen ab 11.99€
Zum Angebot *

Filmhandlung

Nach dem Erfolg von „The Jungle Book“ und „Die Schöne und das Biest“ spendiert Disney auch dem Zeichentrickklassiker „Aladdin“ aus dem Jahr 1992 eine Realverfilmung. Das wundervolle Märchen aus 1001 Nacht dreht sich wieder um die Abenteuer des sympathischen Kleinganoven Aladdin (Mena Massoud), der durch Zufall eine magische Öllampe erhält. Darin wohnt der mächtige, aber etwas verrückte Dschinni (Will Smith), der jedem Besitzer der Öllampe drei Wünsche verspricht. Auch der böse Großwesir Dschafar (Marwan Kenzari) hat es auf die Zauberkraft des Dschinns abgesehen, um das Herz der schönen Prinzessin Jasmin (Naomi Scott) und die Herrschaft an sich zu reißen.

„Aladdin“ — Stream

Kein Geringerer als der britische Kult-Regisseur Guy Ritchie („King Arthur“) wurde von Disney engagiert, um die „Aladdin“-Realverfilmung in die Kinos zu bringen. Besonders wichtig ist dabei natürlich der Soundtrack der Neuverfilmung, immerhin konnte das Original für seine Musik zwei Oscars abräumen. Verantwortlich für die Neuinterpretation der alten Songs, sowie für das Komponieren neuer Hits, sind deshalb die oscarprämierten „La La Land“-Komponisten Benj Pasek sowie Alan Menken, der auch schon die Musik für den Zeichentrickfilm schrieb.

News und Stories