Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. TKKG
  4. „TKKG“-Namen: Das sind die Figuren und ihre Eigenschaften

„TKKG“-Namen: Das sind die Figuren und ihre Eigenschaften

„TKKG“-Namen: Das sind die Figuren und ihre Eigenschaften
© Warner

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

„TKKG“ dürfte Hörspiel-Fans der 80er-Jahre ein Begriff sein. Die Detektiv-Serie basiert auf einer beliebten Jugendbuch-Reihe. Das sind die Namen der Figuren.

„TKKG“ verfolgt das Treiben einer jugendlichen Detektiv-Truppe. 33 Millionen verkaufte Hörspiel-Cassetten und 14 Millionen Bücher haben die kindgerechten Krimigeschichten zu einer der erfolgreichsten deutschen Jugendbuchreihen gemacht. Die Hörspiele um die ungleichen Hobby-Ermittler wurden gar mit 41 Goldenen Schallplatten und und einer Platinschallplatte ausgezeichnet. Nachdem wir euch schon die ebenso erfolgreichen „Die drei Fragezeichen“ mit Namen vorgestellt haben, wollen wir dasselbe mit den Quasi-Kollegen und Internatsschülern von „TKKG“ tun.

In unserem Video entdeckt ihr die schönsten deutschen Kinder- und Familienfilme:

„TKKG“: Die Namen und Fähigkeiten der Detektive

Tim

Tims richtiger Name lautet Peter Timotheus Carsten. Tim ist ein großgewachsener, kräftiger junger Mann, dem aufgrund seiner Statur irgendwann der Spitzname Tarzan gegeben wurde. Doch davon hat sich Tim mit der Zeit distanziert, nachdem er die Figur mal in einem Film gesehen und sie als „halbfertigen Bodybuilder“ bezeichnet hat. Tim ist nicht nur der Anführer von „TKKG“, sondern auch ein sportlicher Typ, der vor allem Volleyball und Leichtathletik mag. Dass er unheimlich stark ist, beweist auch sein Schwarzer Gürtel in Judo. Tim hat seinen Vater bei einem Unfall verloren, weswegen seine als Buchhalterin arbeitende Mutter die Kosten fürs Internat aufbringen muss, in dem ihr Sohn wohnt.

Karl

Karl Vierstein ist sozusagen das Gehirn der Truppe. Er hat ein fotografisches Gedächtnis, ausführliche Technik-Kenntnisse und ist handwerklich begabt. Sein gutes Gedächtnis hat ihm den Spitznamen „Der Computer“ eingebracht. Dass er so clever ist, scheint ihm wohl in die Wiege gelegt worden zu sein – denn Karls Vater ist Uni-Professor für Physik und Mathematik. Karl ist eher der schmale Typ, der weniger mit seiner Physis, sondern vielmehr mit dem Kopf arbeitet und sein umfangreiches technisches und naturwissenschaftliches Verständnis als Waffe einsetzt. Eine kleine Macke hat der Technik-Freak aber: Wenn Karl aufgebracht ist, neigt er dazu, seine Brillengläser mit solch einem Nachdruck zu putzen, dass er regelmäßig neue benötigt.

Klößchen

Klößchen heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Willi Sauerlich. Klößchen kommt aus sehr gutem Hause und hat seinen Spitznamen nicht ohne Grund. Der leicht rundliche Internatsschüler ist der Sohn eines stadtbekannten Schokoladen-Fabrikanten, weswegen sein leidenschaftliches Hobby auch das Naschen ist. Neben seiner unbändigen Lust auf die braunen Zucker-Barren hat Willi aber auch einen ausgeprägten Spürsinn, der sich bei den Fällen der Truppe immer wieder als nützliches Werkzeug herausstellt. Willi ist außerdem ein anständiger Kerl, der Wert auf seine Freundschaften legt. Im Internat ist er Tims Zimmernachbar, obwohl er auch zu Hause schlafen könnte – doch in der prunkvollen Villa fällt ihm immer die Decke auf den Kopf.

In unserer Galerie entdeckt ihr die Lieblingsserien der 90er-Kinder:

Gaby

Gaby ist das einzige Mädchen der Truppe und bekleidet eine ganz besondere Position. Denn ihr Vater ist Kommissar bei der Polizei, was „TKKG“ immer wieder neue Fälle beschert. Gaby ist überaus intelligent, hat ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und ist alles andere als auf den Mund gefallen. Wenn es denn erforderlich ist, kokettiert das hübsche Mädchen auch mal mit seinen blauen Augen und blonden Haaren – was die Gruppe schon oft aus brenzligen Situationen gerettet hat. Auch wenn es eigentlich nicht nötig ist, versteht sich Tim als Gabys Beschützer, wenn ein gefährlicher Einsatz ansteht. Gaby ist tierlieb und trägt nicht umsonst den Spitznamen „Pfote“ – denn selbige lässt sie sich von jedem Hund geben, dem sie begegnet.

Oskar

Auch wenn Oskar nicht im Namen von „TKKG“ auftaucht – die Anfangsbuchstaben stehen für die einzelnen Mitglieder –, ist er für das Lösen der Fälle fast unerlässlich. Gabys schwarz-weißer Cocker-Spaniel mag zwar auf einem Auge blind sein, aber dafür hat der verspielte und manchmal freche Hund eine hervorragende Spürnase.  

„TKKG“-Namen: Das könnte euch auch interessieren

„TKKG“ mitsamt der Namen und speziellen Eigenheiten der Charaktere wurden schon 1979 von Schriftsteller Rolf Kalmuczak erdacht. Dass die Jugendbücher unter dem Pseudonym Stefan Wolf publiziert wurden, geht wohl auf den Verlag zurück, der den Tiernamen für die jungen Leser als eingängiger hielt. Bei den Büchern und Hörspielen ist es übrigens nicht geblieben. Mit „Ein Fall für TKKG – Drachenauge“ konnten sich Fans Anfang der 90er zum ersten Mal über einen Spielfilm freuen. 2006 folgte mit „TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine“ die nächste Leinwand-Adaption. Und „TKKG“ von 2019 versteht sich als Prequel und erzählt vom Kennenlernen der Truppe und wie sie ihren ersten gemeinsamen Fall lösen.

Seid ihr Kinder der 90er? Testet es in unserem Quiz:

Bist du ein Kind der 90er? Mach den Test!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.