Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. One Piece
  4. „One Piece“-Reihenfolge: So seht ihr die Filme richtig

„One Piece“-Reihenfolge: So seht ihr die Filme richtig

„One Piece“-Reihenfolge: So seht ihr die Filme richtig
© KAZÉ Anime

Vorbild für die „One Piece“-Filme ist der gleichnamige Manga von Eiichiro Oda. Im Mittelpunkt stehen die Abenteuer der Strohhutpiraten. Bei zahlreichen Filmen und Serien des Originalmaterials verliert man schnell den Überblick. Wie ist die richtige Reihenfolge?

One Piece

Die japanische Anime-Serie „One Piece“ ist medial sehr breit aufgestellt. Neben den eigentlichen Mangas gibt es eine Anime-Serie mit bisher fast 1000 Episoden, dreizehn Filme, mehr als zehn Fernseh-Specials, Kurzfilme sowie eine hohe Anzahl an Videospielen. Seit 2023 gesellt sich nun auch die Realverfilmung im Serien-Format auf Netflix dazu. Außerdem können zahlreiche Merchandising-Artikel im Handel erworben werden. In welcher Reihenfolge ihr euch die „One Piece“-Filme anschauen solltet, verraten wir euch hier.  

Diese Filme sollten sich Anime-Fans nicht entgehen lassen:

Anzeige
10 Anime-Filme, die ihr gesehen haben müsst

In dieser Reihenfolge erschienen die „One Piece“-Filme

Die Filme schildern keine fortlaufende Handlung. Jeder Teil liefert eine eigenständige Geschichte. Deswegen können die „One Piece“-Filme auch wild durcheinander angeschaut werden. Dennoch haben wir euch hier die Reihenfolge der Filme nach dem Erscheinungsdatum aufgelistet:

One Piece: Stampede - 13. Film - [Blu-ray & DVD] Collector's Edition

One Piece: Stampede - 13. Film - [Blu-ray & DVD] Collector's Edition

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 28.02.2024 14:13 Uhr

„One Piece“-Realserie startet bei Netflix

Während die „One Piece“-Filme die fantastische Welt rund um die Piratenbande erweitern, wird die Geschichte mit der neuen Netflix-Realserie neu aufgerollt. Das Reboot erzählt in acht Folgen, wie Monkey D. Ruffy (Iñaki Godoy) sich seine Piratencrew zusammenstellt und sich auf die Suche nach einem sagenumwobenen Schatz begibt – den größten Piratenschatz aller Zeiten. Da die Anime-Serie und auch der Manga noch nicht zu Ende geführt wurden, wird auch die Realserie wahrscheinlich nicht mit dem großen Fund enden. Dennoch soll die Netflix-Serie, wie einige Fans schon verkündet haben, dem Original gerecht werden und die Geschichte auch für Neueinsteiger*innen gut zugänglich sein. Fans dürfen also gespannt sein. Die Serie startete nämlich schon am 31. August 2023 auf Netflix im Stream!

Anzeige

Bei „One Piece“ ist ein Ende in Sicht

Die Saga um die Strohhutbande gibt es nun seit über zwei Jahrzehnten. Eiichiro Oda sagte im Jahr 2019 laut Anime News Network, dass er die Geschichte voraussichtlich im Jahr 2023/2024 abschließen werde. Das änderte sich jedoch und laut eigenen Angaben wird Oda die Geschichte rund um Ruffy und seine Crew eher 2024/2025 abschließen. Wann der Manga sein endgültiges Ende findet, werden Fans wohl abwarten müssen – für den Autor selbst scheint es nämlich schwierig zu sein, von seinen eigenen Figuren Abschied zu nehmen. Im deutschen Free-TV kann man Episoden der Fernsehserie aktuell bei Prosieben Maxx sehen. Die „One Piece“-Kinofilme und die TV-Serie könnt ihr aber auch im Handel auf DVD oder Blu-ray kaufen.

Wie gut kennt ihr die kultigen Anime-Filme?

Ghibli-Quiz: Wie gut kennt ihr die kultigen Anime?

Anzeige