Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ghostbusters
  4. News
  5. „Ghostbusters“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig

„Ghostbusters“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig

„Ghostbusters“-Reihenfolge: So schaut ihr die Filme richtig
© Sony Pictures

„Who you gonna call?“ ist schon lange eine rhetorische Frage. In welcher Reihenfolge ihr die „Ghostbusters“-Filme sehen solltet, verraten wir euch hier.

Poster Ghostbusters

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Die Filme der „Ghostbusters“ aus den Jahren 1984 und 1989 sind Kult. So ließ ein Remake nicht lange auf sich warten. 2017 versuchte man sich an einer rein weiblichen Besetzung der Geisterjäger, die nicht so gut ankam wie gehofft. 2021 dann der neue Versuch mit „Ghostbusters: Legacy“, der inhaltlich an die Vorgänger anknüpft und auch in der Besetzung kaum Abstriche macht: Bill Murray, Dan AykroydErnie Hudson sowie viele andere des Original-Casts sind wieder mit dabei. Ob ihr beim Schauen der „Ghostbusters“-Filme eine bestimmte Reihenfolge beachten solltet, sagen wir euch hier.

Im Interview erzählen die „Ghostbusters: Legacy“-Stars Finn Wolfhard, Mckenna Grace, Paul Rudd, Carrie Coon, Logan Kim, Celeste O'Connor und Regisseur Jason Reitman, was ihr vom neuen Film erwarten könnt.

„Ghostbusters“: Die richtige Reihenfolge

+++ Achtung, Spoilerwarnung für die „Ghostbusters“-Filme! +++

Egal, ob alt oder neu: Eine gute Horrorkomödie geht immer. Ob ihr bei den „Ghostbusters“-Filmen trotzdem eine bestimmte Reihenfolge beachtet solltet, finden ihr hier raus:

  • „Ghostbusters“ (1984): Im ersten Teil der Reihe gründen die Parapsychologen Dr. Peter Venkman (Bill Murray), Dr. Raymond „Ray“ Stantz (Dan Aykroyd) und Dr. Egon Spengler (Harold Ramis) die Geisterjäger-Agentur. Ihnen zur Seite stehen dabei Sekretärin Janine (Annie Potts) und Winston Zeddemore (Ernie Hudson). Bekannt aus diesem Film ist auch der übergroße, zuckersüße „Marshmallow-Mann“.
  • „Ghostbusters II“ (1989): Fünf Jahre nach dem ersten Teil ist es den Geisterjägern verboten, weiter tätig zu sein, da sie die Stadt ganz schön verwüstet haben, während sie versuchten, sie zu retten. Doch ein pinker Schleim und der dunkle Tyrann Vigo (Wilhelm von Homburg) führen Böses im Schilde. Auch hier gibt es ikonische Momente: Wie etwa die laufende Freiheitsstatue. 
  • „Ghostbusters: Legacy“ (2021): Im dritten Film werden die Ereignisse um zwei Generationen erweitert. Die Tochter von Egon Spengler und ihre zwei Kinder ziehen in das abgelegene Haus ihres Vorfahren. Natürlich bleiben sie nicht lange von Geistern und anderen übernatürlichen Vorkommnissen verschont. Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace und Paul Rudd tragen das Erbe der Ghostbusters weiter. Auch wenn Spengler Darsteller Harold Ramis bereits 2014 starb, konnte man ihn noch würdevoll in den Film einbauen. 

Ihr liebt die guten, alten Filme? Dann beweist euer Wissen in unserem 80er-Quiz:

80er-Quiz: Könnt ihr die Filme des Jahrzehnts an nur einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.