http://www.kino.de/wp-content/themes/project/assets/js/require.js?nocache=1464014868

Maggie Smith

Maggie Smith

Leben & Werk

Sie ließ unter Anleitung von Whoopi Goldberg die Nonnen tanzen (“Sister Act”) und trank als vornehm aufdringliche englische Lady an des Diktators Tisch “Tee mit Mussolini“. Sie reiste als leicht neurotische Anstandsdame mit Helena Bonham-Carter in “Zimmer mit Aussicht” nach Florenz und als weltmännische Tante Augusta in George Cukors “Reisen mit meiner Tante” (Oscar-Nominierung) durch die ganze Welt. Einen ihrer größten Erfolge verbucht Maggie Smith jedoch als TV-Serienheldin: Ihre distinguierte Countess Crowley in der britischen Epochenstudie “Downton Abbey” ist Kult und brachte ihre einen Golden Globe.

Margaret “Maggie” Natalie Smith (geb. 1934) war zunächst vor allem eine bekannte britische Bühnenschauspielerin, die erst 1958 im Film debütierte und 1965 erstmals als Desdemona in einer Filmversion von “Othello”, die eigentlich eine Aufzeichnung der Theateraufführung war, für den Oscar nominiert wurde, den sie 1969 für ihre verklemmt-spröde Lehrerin in “Die besten Jahre der Miss Jean Brodie” gewann.

Sie trat als verschrobene Lady häufig in Ensemblefilmen (“Eine Leiche zum Dessert“, “Tod auf dem Nil“, “Gosford Park“) auf und bot als alte, alkoholkranke irische Jungfer, die sich von einem Heim zum nächsten schleppt, in “Die große Sehnsucht der Judith Hearne” eine eindrucksvolle Leistung. In ihrer Darstellung vereinen sich bei aller Strenge und unterdrückten Neurosen Komik und Tragik. Eine komische Rolle hatte die 1990 geadelte Dame Maggie Smith 1968 an der Seite von Peter Ustinov in “Das Millionending”, wo die beiden mit einem Computer einen Konzern erleichtern.

Wenngleich Smith verkündete, dass man, wenn man in das Großmutter-Alter komme, Glück haben müsse, überhaupt noch eine Rolle zu bekommen, braucht sie sich über mangelnde Beschäftigung nicht zu beklagen, spielte sie doch in allen Harry-Potter-Filmen die Professorin Minerva McGonagall. Darüber hinaus war sie in “Der Duft von Lavendel” gemeinsam mit einer weiteren britischen Schauspielerinnenlegende, Judie Dench, als resolutes Schwesternpaar zu sehen, dass 1936 an der Küste von Cornwall einen jungen polnischen Schiffbrüchigen (Daniel Brühl) aufnimmt.

Sie spielte in der Krimikomödie “Mord im Pfarrhaus” neben dem britischen Kult-Comedian Rowan Atkinson und verlieh dem Austen-Biopic “Geliebte Jane” die nötige Grandeur. Als Bewohnerin des indischen “Best Exotic Marigold Hotel” landete sie neben Bill Nighy einen Hit in einer Komödie für Lebenslust im fortgeschrittenen Alter. Ebenso in der Komödie “My Old Lady“, in der sie als rüstige Pariser Oma mit ihrer Tochter einem Amerikaner die Stirn bietet, der ihre Wohnung geerbt hat und zu Geld machen will.

1991 erhielt Smith den (deutschen) Shakespeare-Preis für ihre Leistungen um das Theater und ihre Vielseitigkeit.

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere Stars

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.