Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. ESC 2020: „The Roop“ gewinnen ARD-Ersatzshow – Wiederholung in der Mediathek

ESC 2020: „The Roop“ gewinnen ARD-Ersatzshow – Wiederholung in der Mediathek

ESC 2020: „The Roop“  gewinnen ARD-Ersatzshow – Wiederholung in der Mediathek
© ARD

Der Sieger der ESC-Ersatzshow in der ARD steht fest. Wir verraten, wer gewonnen hat und wo ihr die Sendung in der Wiederholung sehen könnt.

Aufgrund der Coronakrise musste der offizielle Eurovision Song Contest 2020 abgesagt werden. ProSieben und Initiator Stefan Raab reagierten schnell und stellten mit ihrem „Free ESC“ ein Ersatzprogramm auf die Beine. Auch die ARD entschloss sich, eine eigene ESC-Ersatzshow  zu organisieren und in einem deutschen Finale den „Sieger der Herzen“ zu küren. Alles zum „Eurovision Song Contest 2020 – das deutsche Finale live aus der Elbphilarmonie“ in der ARD und wer letztendlich den Preis mit nach Hause nehmen durfte, lest ihr hier.

ESC 2020: Sieger der Herzen ist Litauen – The Roop

Der „Eurovision Song Contest 2020 – das deutsche Finale live aus der Elbphilarmonie“ in der ARD ist vorüber und der „Sieger der Herzen“ ist gekürt. Durch die deutsche ESC-Ausgabe führte Barbara Schöneberger und präsentierte in der Hamburger Elbphilarmonie Dänemark (Ben & Tan), Litauen (The Roop) und Island (Daði og Gagnamagnið) live auf der Bühne. Fehlen durfte natürlich auch der deutsche Beitrag von Ben Dolic seinen Song „Violent Thing“  nicht, die restlichen Teilnehmer*innen wurden durch Aufnahmen ihrer Performances oder Musikvideos vertreten. Durchsetzen konnte sich letztendlich einer der Favoriten: Litauen, vertreten durch die Band „The Roop“.

Anzeige

ESC 2020: Wiederholung in der ARD-Mediathek

Für Fans des Eurovision Song Contest war 2020 ein Wechselbad der Gefühle. Erst wurde der offizielle Wettbewerb aufgrund des Coronavirus abgesagt, dann verkündete ProSieben seine Ersatzshow, den „Free ESC“. Nur wenig später gab auch die ARD bekannt, eine deutsche Ersatzausgabe des beliebten Musikwettbewerbs auf die Beine zu stellen und zusätzlich den offiziellen Platzhalter „Europe Shine A Light“ auszustrahlen.

Ihr habt die Sendung verpasst? Kein Problem: Dank der ARD-Mediathek könnt ihr die Show Revue passieren lassen und die einzelnen Auftritte der zehn ESC-Finalist*innen in der Wiederholung sehen. Zusätzlich findet ihr hier viele weitere Clips rund um die Teilnehmer*innen 2020 sowie einen Rückblick auf „Das Lena-Jahr“, also den ESC 2010.

Konzept und Ablauf des ESC 2020

Zehn Teilnehmer*innen wurden bereits in der Vorwoche für das Finale ermittelt, Dänemark (Ben & Tan), Litauen (The Roop) und Island (Daði og Gagnamagnið) traten live auf. Natürlich gab auch der deutsche Kandidat Ben Dolic seinen Song „Violent Thing“ zum Besten geben. Auch die anderen sieben Teilnehmer*innen wurden mit Aufnahmen ihrer Performances oder mit Musikvideos in die Elbphilarmonie geholt. Der ESC-Viertplatzierte 2018 Michael Schulte und Peter Urban kommentierten die Auftritte, bevor es dann zur Abstimmung kam. Diese setzte sich je zur Hälfte aus den Zuschauer*innenstimmen zusammen sowie einer 100-köpfigen ESC-Jury. Um die Zeit der Abstimmung zu überbrücken, präsentierte Michael Schulte einen seiner neuen Songs präsentieren und es gab einen Zusammenschnitte der lustigsten, schrecklichsten und emotionalsten Momente der ESC-Geschichte.

Anzeige

Kennt ihr schon unsere neue Streaming-Suche?

Die Streaming-Suche

Hat dir "ESC 2020: „The Roop“ gewinnen ARD-Ersatzshow – Wiederholung in der Mediathek" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige