„Der Lehrer“: Staffel 8 ohne Jessica Ginkel. Wann und wie geht es weiter?

Anne Nauditt  

Gute Neuigkeiten für alle Fans der RTL-Erfolgsserie „Der Lehrer“: Der Sender hat die Produktion der achten Staffel in Auftrag gegeben. Bereits im Sommer diesen Jahres sollen die Dreharbeiten beginnen. Die Ausstrahlung ist dann voraussichtlich im Januar 2020 auf RTL. Ein Wermutstropfen gibt es trotz aller Euphorie: Hauptdarstellerin Jessica Ginkel wird nicht mehr dabei sein. Die Gründe für den Ausstieg sind verständlich.

Seit 2009 bringt uns der sympathische Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) das alltägliche Chaos an der Georg-Schwerthoff-Gesamtschule näher. Unterstützt wird er dabei ab Staffel zwei durch Lehrer-Kollegin Karin Noske (Jessica Ginkel). Über die Jahre bahnte sich eine Romanze an, deren Höhen und Tiefen wir momentan wöchentlich auf RTL verfolgen können. Am 7. März 2019 wird das Finale der aktuellen, siebten Staffel ausgestrahlt, die gleichzeitig auch die letzte Episode für Jessica Ginkel sein wird. Die Lebensgefährtin von Vollmer wird die Serie nach sieben Jahren verlassen und in der kommenden achten Staffel nicht mehr dabei sein, wie RTL in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Gülcan, Mola & Co.: Was machen die VIVA-Moderatoren heute?

Warum verlässt Ginkel die Serie?

Der Ausstieg von Hauptdarstellerin Ginkel mag für viele überraschend kommen. Frei nach dem Motto „Wenn’s am Schönsten ist, soll man gehen“ wird sie die Serie zum Ende der laufenden siebten Staffel verlassen. Laut eigenen Aussagen sah Ginkel den richtigen Moment gekommen, mit der Rolle der Karin Noske abzuschließen und sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Besonders die Trennung von ihrer Familie machte ihr während der Dreharbeiten zu schaffen und sie möchte in Zukunft nicht mehr so weite Reisen dafür auf sich nehmen, wie sie auf Instagram mitteilte:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wie sagt das Sprichwort… man soll gehen wenn es am Schönsten ist. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, werde ich „Der Lehrer“ hinter mir lassen und neue Wege gehen. Ich durfte in einem wunderbaren Team, vor und hinter der Kamera, eine Figur verkörpern die mir viel Spielmöglichkeiten gegeben hat. Ich liebe die Rolle der Karin Noske sehr und blicke dankbar zurück. Sie hat mich sieben Jahre begleitet, meine zwei Kinder sind in dieser Zeit zur Welt gekommen. Sechs Monate Abwesenheit von zu Hause, gedreht wird in Köln und unser Lebensmittelpunkt ist in Berlin, sind nicht immer leicht. Es ist keine Entscheidung gegen den Lehrer, sondern für die Familie. Ich möchte daher in Zukunft gerne andere Projekte annehmen die mich nicht so lange woanders binden. Die Reise geht also weiter…. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Tausend Dank an EUCH, die ihr soviel Spaß am Zuschauen hattet, mir immer soviel Feedback gegeben habt und dafür, dass ich euch alle kennenlernen durfte. Ihr seid fantastisch und ich hoffe, dass ihr sowohl die Reise des Lehrers weiterhin begleiten werdet als auch meine eigene. #dankbar

Ein Beitrag geteilt von Jessica Ginkel (@jessicaginkel.offiziell) am

„Der Lehrer“: Ist die 8. Staffel die letzte?

Der Sender bedauert den Abgang der Schauspielerin, gibt aber an, die Entscheidung gemeinsam und auch in Anbetracht der dramaturgischen Entwicklung getroffen zu haben. Fragt sich nur, wie die Figur der Karin aus der Serie scheiden soll, immerhin hat sie mit Vollmer eine Familie gegründet. Wir sind gespannt, wie ihre Geschichte im Finale aufgelöst wird.

Fragt sich nur, ob die Serie auch ohne Jessica Ginkel Erfolg haben wird, immerhin konnte „Der Lehrer“ seine Spitzenposition auch 2018 verteidigen und sogar Dauerbrenner wie „The Big Bang Theory“ bei den Einschaltquoten übertreffen (Quelle: DWDL). Spätestens 2020 werden mehr wissen.22

„It's cool, man” – So sehen die bekanntesten Werbegesichter Deutschlands heute aus

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare