Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Will & Grace
  4. Zuschauer bleiben aus: ProSieben kann mit Serien-Comeback nicht überzeugen

Zuschauer bleiben aus: ProSieben kann mit Serien-Comeback nicht überzeugen

Zuschauer bleiben aus: ProSieben kann mit Serien-Comeback nicht überzeugen
© Pro7

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Der Mittwochabend lief bei ProSieben alles andere als zufriedenstellend. Schuld daran ist ein Serien-Rückkehrer, von dem im Vorfeld deutlich mehr erwartet wurde. Die Zahlen sind allerdings ernüchternd und so dürften die Verantwortlichen froh sein, dass die neue Staffel nun endlich vorbei ist.

Poster

Zwischen 1998 und 2006 wurde die Sitcom „Will & Grace“ in den USA ausgestrahlt, 2001 feierte sie ihre Premiere in Deutschland auf ProSieben. Da wundert es nicht, dass auch die Neuauflage der Serie beim Privatsender ihre Heimat gefunden hat. Blöd ist nur, dass sich kaum jemand für ihre Rückkehr interessiert. Schon die Premiere verlief katastrophal, jetzt wurden zum Abschied erneut nur sehr schwache Werte ermittelt.

Wie die Kollegen von Wunschliste berichten, fiel die Reunion von „Will & Grace“ auch bei der Ausstrahlung der letzten Episoden beim Publikum komplett durch. Nur 670.000 Zuschauer verfolgten um 21:15 Uhr die erste von drei ausgestrahlten Episoden. Das ergibt einen Marktanteil von mauen 5,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Bei der dritten Episode und damit dem Staffelfinale lief es sogar noch schlechter, hier waren insgesamt nur noch 530.000 Zuschauer an Bord. Damit endet die Ausstrahlung des Comebacks genau so dürftig, wie sie begonnen hat.

Konkurrenz kann punkten

Während sich die Verantwortlichen von ProSieben freuen dürften, die Ausstrahlung von „Will & Grace“ endlich hinter sich zu lassen, können die Programmplaner der Konkurrenz mit den Zahlen des Mittwochabends durchaus zufrieden sein.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
8 Sitcom-Stars, die wir heute nicht mehr wiedererkennen würden

Den Primetime-Sieg bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern ging an das ZDF. Dort schalteten 1,31 Millionen Menschen aus der werberelevanten Zielgruppe ein und verfolgten eine neue Ausgabe des Klassikers „Aktenzeichen XY“ mit Rudi Cerne. Das bedeutet einen starken Marktanteil von 14,1 Prozent. Auch für RTL lief es nicht schlecht, dort verpasste der „Bachelor in Paradise“ den Tagessieg in der Zielgruppe denkbar knapp. Nur 100.000 Zuschauer fehlten, um gegen das ZDF zu punkten und den öffentlich-rechtlichen Sender damit zu übertrumpfen.