In Folge 13 der 4. Staffel von „Vikings“ brechen die Wikinger in neue Gefilde auf. Ragnar und Ivar irren durch Wessex. Bjorn und Floki konfrontieren Rollo. Lagertha landet den ersten Schlag gegen Aslaug.

Ragnar (Travis Fimmel) und Ivar (Alex Høgh Andersen) haben die stürmische Nacht überlebt. Doch ihre Mission ist trotzdem gescheitert. Nur ein kümmerlicher Rest hat den Schiffbruch überstanden. Und die Männer und Frauen sind nicht gut auf den „großen König“ Ragnar zu sprechen. Während sie wie verhuschte Tiere durch das gefährliche Feindesland irren, machen alle ihrem Unmut Luft. Die einen ärgeren sich über Ivar, den Krüppel, den sie nun wie Ballast mit sich herumschleppen müssen, andere über ihre eigene Dummheit, die sie auf diese gefährliche Mission geführt hat. Selbst Ivar macht  sich über seinen Vater lustig.

Vikings Staffel 5: Infos zum deutschen Start & Cast

Nur einer ist ungewohnt ruhig: Ragnar. Man könnt fast meinen, dass der große Stratege, ein Ass im Ärmel hat. Doch sein Plan entpuppt sich als Selbstmordmission. In der Nacht meucheln Ragnar und Ivar die verbleibende Crew, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Dabei zeigt sich, dass Ivar so blutrünstig ist wie eh und je, als er eine hilflose Schildmaid genussvoll tötet. Am nächsten Tag erklärt Ragnar seinen Plan: Er möchte sich der Gnade Ecberts (Linus Roache) ausliefern, der bereits von der Ankunft der Wikinger erfahren hat. Ein alter Mann und Krüppel werden vielleicht verschont. Doch der Preis dafür ist hoch. Ragnar erwartet an Ecberts Hof keine ehrenvolle Behandlung.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Die Trailer zu den besten Serien bei Amazon Prime

Auf ihrer kleine Reise haben Vater und Sohn die Chance, einander nahe zu kommen. Mit beeindruckender Kraft für einen „alten Mann“ schleppt Ragnar seinen Sohn durch die Gegend, während Ivar den jahrelang angestauten Frust ablässt. „Ich wette, du wünscht dir, dass du mich niemals mitgenommen hättest? Und ich wette, dass du dir wünscht, mich als Kind getötet zu haben?“ Doch statt sich zu streiten, gibt sich Ragnar versöhnlich. Er versichert Ivar, dass er Großes in ihm sieht und es nicht bereut, ihn am Leben gelassen zu haben. Das sind Worte, die Ivar bestimmt sein ganzes Leben lang hören wollte. Doch wie lange werden die beiden noch vereint sein, wenn sie bei ihren Feinden ankommen?

Rollo und Bjorn: Zwischen den Welten

Nicht nur Ragnar und Ivar hoffen auf ungewohnte Hilfe. Bjorn (Alexander Ludwig) und Floki (Gustav Skarsgård) gehen ein ähnlich großes Risiko ein. Um Unterstützung für ihr Mittelmeerabenteuer zu bekommen, setzten sie ausgerechnet auf Rollo (Clive Standen). Der Verräter, der einst bei der Schlacht von Paris sein eigenes Volk betrogen hat und nun ein komfortables Familienleben mit seiner christlichen Frau Gisla (Morgane Polanski) führt. Auch wenn Rollo seine alten Freunde zur Show in den Kerker sperren lässt, ist er ihnen überraschend wohlgesinnt.

Vikings Staffel 4 Teil 2 im Stream

In der Nacht lässt er Bjorn zu sich rufen, um die tückische Route für die Schiffe zu planen. Dabei will er ihnen unter einer Bedingung helfen: Sie sollen ihn mitnehmen. Rollo scheint sich als Christ mächtig gelangweilt zu haben. Da hilft auch das Betteln und Flehen seiner Frau Gisla nicht, die die „Barbaren“ schon immer mit ganzem Herzen verachtet hat. Einmal Verräter, immer Verräter. Rollo entscheidet sich gegen seine Familie, um als wahrer Wikinger auf neue Raubzüge zu gehen. Überraschenderweise wird Rollo als nützlicher Berater in ihre Reihe aufgenommen, auch wenn er vorher ein wenig Wasserfolter unter dem Schiffsrumpf über sich ergehen lassen muss. Ob das eine gute Idee ist? Die Gefahr, dass er ihnen in den Rücken fällt, ist groß.

Lagertha und Auslaug: Angriff und Verteidigung

Nachdem Ragnar und seine Söhne das Land verlassen haben, stehen in Kattegat alle Zeichen auf Krieg. Auslaug (Alyssa Sutherland) bekommt eines Morgens eine schreckliche Vorahnung: Ein schreiendes Mädchen rennt vor Kriegern weg, Blut färbt das Wasser am Strand. Währenddessen bereitet sich Lagertha (Katheryn Winnick) auf den entscheidenden Schlag gegen die derzeitige Königin vor. Dafür hat sie sich einen cleveren Plan ausgedacht. Um Ragnars Söhnen nicht zu schaden, sperrt sie mit Hilfe des Sklavenmädchen Margrethe (Ida Nielsen) ein. Nun ist niemand mehr übrig, der Auslaug zur Seite stehen kann. Danach greift Lagertha zusammen mit ihrer Armee aus kampferprobten Schildmaids die Stadt an, während Bjorns Frau Torvi (Georgia Hirst) auf den Häuserdächern mit Bogenschützen in Stellung geht. Die erste große Kampfszene der Staffelfortsetzung ist jedoch schnell vorbei. Lagertha will nur eine leiden lassen: Aslaug. Die bereitet sich wiederum im Thronsaal auf ihr baldiges Ende vor. Wird Lagertha Aslaug wirklich töten? In der nächsten Folge erfahren wir, wie dieser Konflikt zu Ende geht.

Vikings Staffel 4 Teil 1+2 Episodenguide

Folge 13 „Fremde Küsten“ Fazit

Die 13. Folge gehört zu den eher ruhigen Episoden von der 4. Staffel von „Vikings„. Nach der 12. Folge wird nicht viel neues erzählt und stattdessen die kommenden Ereignisse vorbereitet. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie König Ecbert, Rollo oder Aethelwulf (Moe Dunford). In der Promo zur 14. Folge, erfahren wir, wie es Ragnar in König Ecberts Gefangenschaft ergeht, und wie Aslaug ihre größte Feindin stellt. Mehr seht ihr in der offiziellen Promo.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare