Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Last of Us
  4. News
  5. Aus gutem Grund: Eine besondere „The Last of Us“-Szene werden wir nie zu Gesicht bekommen

Aus gutem Grund: Eine besondere „The Last of Us“-Szene werden wir nie zu Gesicht bekommen

Aus gutem Grund: Eine besondere „The Last of Us“-Szene werden wir nie zu Gesicht bekommen
© HBO
Anzeige

Am Ende der siebten Folge von „The Last of Us“ wurde uns eine tragische Szene nicht gezeigt. Wie Bella Ramsey erklärt, soll das Ende der Folge offen bleiben.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „The Last of Us“ Folge 7! –

Während in der achten Folge von „The Last of Us“ die Reise von Joel (Pedro Pascal) und Ellie (Bella Ramsey) durch die verschneiten USA fortgesetzt wird, gab es in der siebten Folge „Zurückgelassen“ einen Rückblick auf Ellies Vergangenheit, der die Ereignisse des „Left Behind“-DLC der Videospielvorlage aufgegriffen hat.

Darin haben wir die Freundschaft zwischen Ellie und Riley (Storm Reid) gesehen, als Ellie noch in der QZ von Boston gelebt hat. Als die beiden zusammen die abgesperrte Mall erkunden, werden sie von einem Infizierten angegriffen und gebissen. Während Ellie dank ihrer Immunität überlebt hat, ist Riley gestorben. Allerdings wurde uns der tragische Tod nicht gezeigt, sondern unserer Vorstellungskraft überlassen. Wir wissen nicht, ob sie letztendlich an der Infektion gestorben ist oder Ellie sie gar getötet hat, um ihr weiteres Leid zu ersparen.

Die zweite Möglichkeit ist die wahrscheinlichere und wurde von Bella Ramsey nochmals bekräftigt, als sie in dem „The Last of Us“-Podcast von ComicBook.com zu Gast war:

„Darüber habe ich sehr viel nachgedacht. Denn das hätte auch einen Einfluss darauf, wie es mit Ellie weitergeht. Ich weiß es nicht, je nach dem Grad des Traumas ist es anders. Es gab aber Gespräche darüber und wir waren uns einig… Ich weiß nicht, ob ich das sagen soll, denn ich glaube, dass das wirklich der Vorstellung der Leute überlassen sein sollte. Aber aus unserer Sicht musste Ellie wahrscheinlich eine wirklich schwierige Entscheidung treffen und etwas tun, das sie wirklich nicht tun wollte und mit einem großen Verlust leben.“

Was hinter den Pilzen aus der Serie steckt, erklärt unser Video:

Tragische Szene soll der Fantasie überlassen werden

Darüber hinaus weist die Schauspielerin nochmals auf einen Moment aus einer früheren Episode hin, in der Ellie darüber spricht, dass sie sich an die erste Person erinnert, die sie umgebracht hat. Eine weitere Andeutung, dass damit Riley gemeint sein könnte. Ramsey fügt noch hinzu:

„Ich weiß nicht, ob wir uns jemals explizit einig waren. Ich denke, es ist eindringlicher, wenn es unausgesprochen bleibt und der Fantasie der Leute überlassen wird. Denn ich glaube, dass die Vorstellungskraft oft düsterer als die Realität ist.“

Düster wird es auch im Finale der ersten Staffel von „The Last of Us“ zugehen, das uns ab dem 13. März 2023 bei Sky und WOW erwartet.

Kennt ihr euch bei „The Last of Us“ gut aus? Dann testet es im Quiz:

„The Last of Us“-Quiz: Wie viel wisst ihr über die Serie?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.