Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Boys
  4. News
  5. „The Boys“ Staffel 2 Folge 1-8 bei Prime – alle Episoden online

„The Boys“ Staffel 2 Folge 1-8 bei Prime – alle Episoden online

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

© Amazon

„The Boys“ Staffel 2 ist endlich komplett bei Amazon Prime online. Alle acht Folgen können jetzt an einem Stück durchgebingt werden.

Diese Superheldenserie auf Amazon Prime hat noch eine großartige Zukunft vor sich. Denn wenn sich die „The Boys“ Staffel 3 ähnlich stark entwickelt und das Erlebnis von Staffel 2 ebenfalls noch einmal steigern kann, ist eine vierte und fünfte Staffel der Serie mindestens noch gewiss. Die finale Folge und damit alle Episoden sind seit dem 9. Oktober 2020 online bei Amazon Prime im Stream zu sehen. Falls ihr noch nie ein Prime-Abo hattet, könnt ihr den Service 30 Tage kostenlos testen. Lohnt sich auch für den kommenden Prime Day.

Keine Spoiler, aber Homelander hat noch einiges durchzumachen, was einem Tränen der Freude in die Augen treibt. Mehr zu Stormfront und Homelander in der zweiten Staffel und dem fiesen Justice-League-Witz könnt ihr bei uns nachlesen, aber jetzt könnt ihr die Staffel komplett anschauen.

„The Boys“ Staffel 2: Immer freitags eine neue Folge von „The Boys“ ab 9:00 Uhr morgens

Die nächsten Wochen bis in den Oktober hinein ist das Wochenende gerettet. Immer freitags steht die nächste Folge online, in der Regel ab morgens um neun oder früher. Folge 8 erscheint am 9. Oktober 2020.

Und die Handlung?

Was uns genau bevorsteht, wird von Amazon offiziell so beschrieben:

„„Die Jungs“ starten im absoluten Chaos in die abgedrehte zweite Staffel der Amazon Original Serie: Sie sind auf der Flucht vor dem Gesetz, werden von den Superhelden – genannt Supes – gejagt und sind verzweifelt bemüht sich neu zu formieren, um zum Gegenschlag gegen Vought auszuholen. Hughie (Jack Quaid), Mother‘s Milk (Laz Alonso), Frenchie (Tomer Capon) und Kimiko (Karen Fukuhara) sind untergetaucht und versuchen sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, Butcher (Karl Urban) ist verschwunden. Starlight (Erin Moriarty) muss ihren Platz in „The Seven“ finden, während Homelander (Antony Starr) sich zum Ziel setzt, die vollständige Kontrolle zu übernehmen. Seine Machtposition wird jedoch durch die Aufnahme einer neuen Superheldin bedroht: Stormfront (Aya Cash) kennt sich mit Social Media aus und verfolgt eine ganz eigene Agenda. Als wäre das nicht genug, taucht mit einer Gruppe Superschurken eine neue Bedrohung auf der Bildfläche auf und schlägt Wellen. Vought versucht derweil aus der Paranoia der Nation bestmöglich Kapital zu erwirtschaften.“

Stormfront ist ein Gewinn für die Serie

Stormfront ist ein mächtiger Supes-Charakter mit Nazi-Vergangenheit. Er ist ein reinkarnierter Wikinger, kann Stromschläge erzeugen und super schnell fliegen, womit er auch Überschall-Knalls verursacht. Je nach Interpretation wird er als eine Mischung aus Captain Marvel und Marvels Thor betrachtet. Seinen wahren Ursprung verheimlicht er der Öffentlichkeit, denn als Kind war er ein Super-Soldat in Hitlers Armee. Seine Nazi-Ansichten hat er behalten und bringt sie häufig zum Ausdruck. Er gilt als das zweitstärkste Wesen mit Superkräften und ist der Anführer des Payback-Teams.

In der Serie wird der männliche Comic-Held von einer Frau verkörpert. Neu im Cast in Staffel 2 ist somit Aya Cash. Sie hat in diversen TV-Produktionen kleinere Rollen gehabt und spielt seit 2014 eine der Hauptrollen in „You’re the Worst“. Dass Charaktere, die im Comic männlich sind, in der Serie von weiblichen Darstellerinnen verkörpert werden, ist auch schon in Staffel 1 der Fall, beispielsweise bei der Vought-Managerin Madelyn Stillwell, die in der Vorlage ein Mann ist.

Zweite Staffel blutiger, größer, besser: Produzenten sind begeistert

Seth Rogen und Evan Goldberg sind die glücklichen Produzenten des Amazon-Originals „The Boys“ und sie durften schon die erste Folge der nächsten Season sehen, wie der Collider berichtet. Ihre Begeisterung scheint grenzenlos und sie führen gute Gründe an, warum die zweite Staffel besser als die erste wird.

Der Look ist besser

Das Budget für die zweite Staffel ist höher und das hat sich auch auf den optischen Eindruck der Serie niedergeschlagen. Nach Sichtung der ersten Folge sagte Rogen, diese sei besser als er jemals zu hoffen gewagt hätte. Und wir waren auch begeistert.

Die Schauspieler wissen jetzt, worum es geht

Noch einleuchtender ist, dass die Schauspieler jetzt die Gelegenheit hatten, sich die fertige Serie anzusehen und zu verstehen, worum es den Machern geht. So können sie für die zweite Staffel ans Set zurückkehren und sind viel besser in der Materie. Im Falle von „The Boys“ mit seiner speziellen Erzählweise ist das natürlich Gold wert. Auch die Schauspieler, die in der zweiten Staffel dazu stoßen, haben davon profitieren.

Die Serie ist komplett in Deutsch und Englisch bei Amazon Prime in der Flatrate zu sehen. Amazon Prime könnt ihr kostenlos 30 Tage lang testen.

Marvel-Universum-Quiz: Wie gut kennst Du die Helden aus den Comics?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare