Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Trek: Prodigy
  4. „Star Trek: Prodigy“: Deutschland-Start, Handlung und alles, was ihr wissen müsst

„Star Trek: Prodigy“: Deutschland-Start, Handlung und alles, was ihr wissen müsst

„Star Trek: Prodigy“: Deutschland-Start, Handlung und alles, was ihr wissen müsst
© Paramount+ via RTL

In den USA ging die neue Animationsserie „Star Trek: Prodigy“ bereits 2021 an den Start, nun kommt sie auch nach Deutschland.

Star Trek: Prodigy

Poster Star Trek: Prodigy Staffel 1

Streaming bei:

Poster Star Trek: Prodigy Staffel 2023

Streaming bei:

Poster Star Trek: Prodigy Staffel 2024

Streaming bei:

Es heißt, aus dem Delta-Quadranten gäbe es kein Entkommen. Doch als eine Gruppe Jugendlicher ein verlassenes Raumschiff der Sternenflotte findet, scheint sich plötzlich alles ändern zu können. Ob es ihnen gelingt, das Raumschiff flugfähig zu machen und endlich die schier endlosen Weiten des Star-Trek-Universums zu entdecken, hat das US-Publikum bereits erfahren und auch in Österreich und der Schweiz ist „Star Trek: Prodigy“ seit dem 17. Oktober 2022 zu sehen. Allzu lange müssen sich Fans in Deutschland aber ebenfalls nicht mehr gedulden, denn die kinderfreundliche Animationsserie startet hierzulande im November.

So lange ihr noch auf den Start von „Star Trek: Prodigy“ wartet, könnt ihr „Star Trek: Lower Decks“ auf Amazon Prime streamen.

Macht euch im Trailer zu „Star Trek: Prodigy“ selbst ein Bild von der fantastischen Umgebung, in der Dal, Gwyn und Co. ihren Platz zwischen den Welten suchen:

Anzeige

„Star Trek: Prodigy“: Wann startet die Serie in Deutschland?

Im Oktober 2021 ging „Star Trek: Prodigy“ in den USA bei Paramount+ an den Start, mehr als ein Jahr später werden wir der Geschichte um Protagonist Dal auch in Deutschland folgen dürfen: Ab Freitag, dem 4. November 2022, wird die Sci-Fi-Animationsserie täglich auf Super RTL zu sehen sein. Einschalten müsst ihr um 19:45 Uhr.

Die Sendetermine auf Super RTL im Überblick:

  • Folge 1 „Gesucht und gefunden (1)“: Freitag, 4. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 2 „Gesucht und gefunden (2)“: Samstag, 5. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 3 „Sehnsucht nach den Sternen“: Sonntag, 6. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 4 „Traumfänger“: Montag, 7. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 5 „Der Killerplanet“: Dienstag, 8. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 6 „Kobayashi“: Mittwoch, 9. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 7 „Erstkontakt“: Donnerstag, 10. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 8 „Zeitphasen“: Freitag, 11. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 9 „Rückkehr nach Tars Lamora (1)“: Samstag, 12. November, um 19:45 Uhr
  • Folge 10 „Rückkehr nach Tars Lamora (2)“: Sonntag, 13. November, um 19:45 Uhr
Anzeige

Worum geht es in „Star Trek: Prodigy“?

Als erste computeranimierte Serie im gesamten Star-Trek-Universum richtet sich „Star Trek: Prodigy“ an ein junges Publikum im Kindes- und Jugendalter. Im Jahr 2383 versucht eine Gruppe von sechs Bewohner*innen, dem Gefängnisplaneten Tars Lamora zu entfliehen, um ein Leben in Freiheit zu führen. Als sie das abgestürzte Raumschiff USS Protostar mit der Nummer NX-76884 entdecken und es mithilfe des Hologramms von Captain Kathryn Janeway wieder flugtauglich machen, beginnt ein Abenteuer, das sie über den Delta-Quadranten hinausbringt.

Wer neugierig geworden ist, kann sich schon jetzt die ersten fünf Minuten der Serie auf YouTube ansehen.

Mehrere Filme, Serien und Spin-Offs haben das Star-Trek-Universum mittlerweile zu einem riesigen Aufgebot aus Geheimnissen und Kuriositäten wachsen lassen. 15 verrückte Fakten stellen wir euch in diesem Video vor:

15 Fun Facts aus dem Star Trek Universum

Wo läuft „Star Trek: Prodigy“ im Stream?

Als Produktion von Nickelodeon und CBS ist die Serie in Übersee auf Paramount+ zu sehen. In Deutschland startet „Star Trek: Prodigy“ zunächst im Free-TV bei Super RTL und dürfte im Anschluss ebenfalls im Stream bei Paramount+ zu sehen sein, sobald der Streamingdienst hierzulande zur Verfügung steht. Nach aktuellem Stand wird das ab dem 8. Dezember 2022 der Fall sein. Abonnieren könnt ihr Paramount+ dann als Plus Channel via Amazon Prime Video. Alternativ soll der Dienst für Sky-Q-Abonnent*innen auch kostenlos im Cinema-Paket enthalten sein.

Anzeige

Alle weiteren Informationen zu Paramount+ könnt ihr in unserem Artikel nachlesen:

„Star Trek: Prodigy“: Crew und Synchronsprecher*innen

Neben der sechsköpfigen Crew um Hauptcharakter Dal und Gwyn können wir uns auf ein Hologramm von Captain Kathryn Janeway freuen, die wir bereits als Captain der USS Voyager kennen. Dem Hologramm leiht im Originalton niemand Geringeres als Schauspielerin Kate Mulgrew ihre Stimme, die in der Serie „Star Trek: Voyager“ tatsächlich das Gesicht von Janeway ist. In der deutschen Synchronfassung von „Star Trek: Prodigy“ hören wir Gertie Honeck, die Janeway in „Voyager“ auf Deutsch vertonte.

Welche weiteren Stimmen in „Star Trek: Prodigy“ zu hören sein werden, seht ihr in dieser Tabelle:

Figur in „Star Trek: Prodigy“ Synchronsprecher*in im Originalton Synchronsprecher*in in der deutschen Synchronisation
Dal Brett Gray Tom Sielemann
Gwyn Ella Purnell Sophie Lechtenbrink
Jankom Pog Jason Mantzoukas Jesco Wirthgen
Zero Angus Imrie Dirk Petrick
Murf Dee Bradley Baker
Rok-Tahk Rylee Alazraqui Magdalena Montasser
Kathryn Janeway Kate Mulgrew Gertie Honeck
Anzeige

„Star Trek: Prodigy“ wird für ein Kinderpublikum produziert. Wie gut ihr euch auch mit anderen Kinderserien auskennt, könnt ihr in unserem Quiz testen:

Erkennt ihr diese 15 Kinderserien anhand einer Textzeile des Intros?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige