Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Haus des Geldes
  4. News
  5. „Haus des Geldes“: Arturo Román könnte eine schwarze Komödie bekommen

„Haus des Geldes“: Arturo Román könnte eine schwarze Komödie bekommen

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

© Netflix

Enrique Arce spielt den schmierigen Ex-Direktor der Banknotendruckerei und er könnte eine eigene Serie bekommen, wenn es nach Álex Pina, dem Haus-des-Geldes-Erfinder, geht.

Arturo Román ist nur eine Nebenfigur in der spanischen Heist-Serie „Haus des Geldes“ auf Netflix. Die vierte Staffel der Serie ist gerade erschienen und die Geschichte um den Professor und seine Städterunde bleibt ein Fan-Phänomen.

Daher sind die Pläne von Netflix mit der Produktion, wie es scheint, recht weitreichend. Die fünfte Staffel „Haus des Geldes“ ist fest geplant, was auch jedem klar sein dürfte, der den Cliffhanger bereits kennt. Was wir darüber bereits wissen, seht ihr in diesem Video:

Aber auch „Haus des Geldes“-Spin-offs, sowie noch weitere Staffeln sollen bereits im Gespräch sein.

Ein eigenes Spin-off für Arturito

Opramag hat ein Interview mit dem ursprünglichen Schöpfer der genialen Crew, Álex Pina, veröffentlicht und darin gibt er eine sehr lustige Idee zum Besten.

„Haus des Geldes“: Der ehemalige Banknotendruckereidirektor bekommt was er verdient

Es wäre zu schön oder? Arturo Román (Enrique Arce ), was für ein Mann. Es ist durchaus schlüssig, dass eine Frau, sollte sie in der verzweifelten Lage sein, von ihm ein Kind zu bekommen, mehr als geschwind in die Arme des nächstbesten Geiselnehmers überläuft. Er ist in jeder Staffel ein Garant für waschmaschinenartige Magenumdrehungen. In dem oben erwähnten Interview schwadroniert Pina recht ausgiebig über die Möglichkeiten eines oder mehrerer Spin-offs, denn in seinen Augen könnten alle Charaktere ein solches tragen. Sie alle sind spannende Personen mit dichten Biographien. Neben Berlin, der wahrhaft eine faszinierende, vielschichtige, aber auch überaus brutale Persönlichkeit hat, zählt er auch Denver oder Nairobi als potenziell hervorragende Hauptfiguren eigener Serien auf. Und er erwähnt auch Arturo Román, leider aber nur mit einem Satz: „I think Arturito could have a black comedy“

Und der Rest ist Kopfkino. Wer ihn kennt, wird verstehen, was ich meine. Ich hoffe, dass kein Corona und auch niemand sonst diese wunderbare Idee zunichte macht. Und ich werde einschalten und ich werde lachen. Endlich. 

Fit für Staffel 4, 5, 6…? Test es mit diesem Quiz:

Aus der kino.de-Redaktion

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare