„Haus des Geldes“ Staffel 5 ist beschlossen und Spin-off geplant

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

Wer befürchtet hat, Staffel 4 sei das Ende von „Haus des Geldes“ kann sich ganz tief entspannen. Die fünfte Staffel ist schon in der Vorproduktion, ein Spin-off geplant.

Nur noch für kurze Zeit: Sky Entertainment Plus Paket inklusive Netflix für 18,99 Euro (42% weniger als Normalpreis))

Netflix hat zwar „Skylines“ nach nur einer Staffel abgesetzt, aber „Haus des Geldes“ hält der Anbieter die ungebrochene Treue. Zwar hat der Streaming-Dienst noch nichts Offizielles verlautet (es fehlt auch immer noch der konkrete Starttermin für die vierte Staffel), aber wie El Spectador berichtet, hat der Produzent und Regisseur Jesús Colmenar, der einige Folgen inszenierte, jetzt verraten, dass es eine fünfte Staffel definitiv geben soll. Auch der Professor-Darsteller Álvaro Morte stimmte dem zu und wusste von den Planungen für eine fünfte Staffel.

Die Dreharbeiten sollen zum Start der vierten Staffel 2020 losgehen, wir sind gespannt auf weitere Details zu Plot und Darsteller*innen. Berlin erschien uns in der letzten Staffel noch in Rückblenden, das kann in der vierten auch wieder der Fall sein, aber die Fans vermissen ihn dennoch. Vielleicht kehrt er doch lebendig noch einmal zurück?

Spin-off zu „Haus des Geldes“ geplant

Denn eine weitere Neuigkeit dürfte die Fanherzen im schnellen Takt schlagen lassen, denn Colmenar gab auch noch preis, dass Netflix Interesse an einem Spin-off habe. Dies könnte natürlich in die Vergangenheit der beiden Brüder gehen, denn was wir darüber bisher wissen, klingt recht spannend. Pedro Alonso, der Berlin spielt, hat sich aber dazu noch nicht äußern wollen. Stattdessen betonte er zu Recht, dass alle Charaktere aus dem Hauptcast so interessant sind, dass man über jeden ein Spin-off machen könnte.

„Haus des Geldes“? Wie soll es nach Staffel 4 weitergehen?

Die vierte Staffel ist abgedreht und nach wie vor fehlt die Ankündigung seitens Netflix. Vermutlich erwarten uns die neuen Folgen Anfang 2020 auf der Plattform.

Die Gruppe um den Professor ist in den Krieg mit der staatlichen Macht eingetreten und fraglich ist, ob sie sich aus dieser Situation derart befreien können, dass eine Fortsetzung der Serie möglich ist. Inzwischen sind sie international bekannt – wo könnten sie Zuflucht finden und ein zufriedenes Leben führen?

Und wenn sie dies schaffen sollten, warum sich erneut in den Kampf begeben und wieder Verluste hinnehmen?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
„Haus des Geldes“ Staffel 3: Diese 8 Fragen muss die nächste Staffel beantworten

Dramatischer Abschied der Schauspieler*innen nach Staffel 3

Die Abschiede vom Set der vierten Staffel klangen sehr wehmütig und verbreiteten eine gewisse Endstimmung. Das war aber gar nicht nötig, jetzt geht es ja offiziell weiter.

Alvaro Morte – Der Professor

Der Professor-Schauspieler schreibt: „Letzter Drehtag für Teil 4. Ich erheben mein Glas auf alle. Für das Team und für alle, die uns auf der ganzen Welt sehen. Vielen Dank an alle… langes Leben!“ Das klingt wie ein Lebewohl auf lange Zeit oder ist es nur ein etwas pathetischer Abschied vom Set?

Pedro Alonso – Berlin

Dass er sich mit „Bye, bye, Berlin“ für immer von seiner Rolle verabschiedet, ist traurig, aber noch kein Zeichen dafür, dass die Serie endet. Seine Rolle ist schon in der dritten Staffel nur noch in Rückblenden erschienen und sollte es wirklich noch eine fünfte Staffel geben, müsste man die Toten dann auch mal ruhen lassen.

Itziar Ituño – Lissabon

Sie spielt die Ermittlerin Raquel, die zur anderen Seite überläuft und mit dem Professor ein neues Leben beginnt. Sie schließt sich in Staffel 3 der Gruppe unter dem Decknamen Lissabon an. Zum Ende der Drehzeit schreibt sie: „Letzter Aufnahmetag !!! Was für ein Ausflug! Hoffentlich wird uns das Leben eines Tages wiedervereinigen, Freunde. Vielen Dank an alle.“ Auch hier klingt an, dass das Team möglicherweise nicht noch für eine weitere Staffel gebucht wurde. Warum sonst sollte sie das Leben wiedervereinigen, wenn auch Netflix das schon 2020 tun könnte?

Luka Peros – Marseille

Peros haut in dieselbe Abschieds-Kerbe, wenn er schreibt: „Gestern war der letzte Drehtag für diesen verrückten Typen, nach zehn langen Monaten… es war eine Freude neben dir zu wachsen, an deiner Seite zu spielen, mit einem Lächeln auf unseren Gesichtern in den kompliziertesten Situation und täglich zu lernen, wie göttlich unser Job wirklich ist. Liebe dich, Bruder!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ayer este loco crack ha acabado un viaje de unos 10 meses… Fue un placer crecer a tu lado, jugar con risas en situaciones duras, y aprender día por día que divino nuestro trabajo realmente es… te quiero hermano! ❤️ (Y sin improvisación, po' favooo 🤣🤣🤣) Yesterday was the last shooting day for this crazy dude, after ten long months… It was a pleasure to grow beside you, play alongside you with a grin on our faces in the most complicated situations, and learn daily how divine our job really is…. Love you brother! ❤️ #lcdp4 #alvaromorte @vancouvermedia_ @lacasadepapel #somosfamilia #somoslaresistencia #labanda #profesorymarsella #quijoteypanza #hillyspencer #asterixyobelix #tangoycash #sinimprovisacion #tequierohermano #vacationtime #forsome #tilourpathsmeetagain #infectioussmiles #bellaciao

Ein Beitrag geteilt von Luka Peros (@lukaperosofficial) am

Miguel Herrán – Rio

Auch hier klingt es nicht, als wäre ein Wiedersehen schon eingeplant oder zumindest möglich: „Auf diesem Foto seht ihr deutlich meine Beziehung zu @ursulolita eine sehr lustige und bereichernde Freundschaft… speziell für mich. Dass du mir immer geholfen hast und mir viel mehr beigebracht hast, als ich dir jemals zurückgeben kann… Weil du eine erstaunliche Begleiterin und eine außergewöhnliche Frau bist… weil ich dich immer ausziehe und hoffentlich unsere Wege sich weiter kreuzen für lange Zeit und wir können weiterhin so schöne Dinge wie TOKYO & RIO zusammen kreieren! Ich liebe dich @ursulolita ❤“ Klingt als wäre es endgültig vorbei mit Tokyo und Rio, oder?

Úrsula Corberó – Tokio

Die Tokio-Darstellerin würdigt ihren Spielpartner mit höchst liebevollen Worten. Auch hier klingt es nicht unbedingt so, als würde sie mit einer zukünftigen Wiederaufnahme von Dreharbeiten rechen: „Mein Reisebegleiter, durch Freud und Leid. Wie schön, so viele Dinge mit dir zu teilen. Du bist wundervoll @ miguel.g.herran ❤️ Ich liebe dich für immer ❤️“

Sicher ist damit aber noch gar nichts, schließlich ist Netflix auch immer wieder für eine Überraschung gut. Möglicherweise ist der Erfolg der vierten Staffel „Haus des Geldes“ auch so überwältigend, dass die Verantwortlichen gar nicht anders können. Inhaltlich wäre eine weitere Fortsetzung allerdings eine harte Herausforderung.

„Haus des Geldes“: Test – Wie gut kennt ihr die Serie? Nur Experten schaffen 9 von 11 Punkten!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Haus des Geldes
  5. „Haus des Geldes“ Staffel 5 ist beschlossen und Spin-off geplant