Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Guillermo Del Toro's Cabinet of Curiosities
  4. News
  5. „Walking Dead“-Star schwärmt von neuer Horror-Serie: Das Gruseligste, was Netflix je gemacht hat

„Walking Dead“-Star schwärmt von neuer Horror-Serie: Das Gruseligste, was Netflix je gemacht hat

„Walking Dead“-Star schwärmt von neuer Horror-Serie: Das Gruseligste, was Netflix je gemacht hat
© IMAGO / ZUMA Wire

JETZT ANSEHEN

Eine neue Horror-Serie ist jüngst bei Netflix erschienen und der ehemalige „The Walking Dead“-Darsteller Andrew Lincoln spricht in hohen Tönen von der Episode, in der er mitgewirkt hat.

Guillermo Del Toro's Cabinet of Curiosities

Poster Guillermo del Toro's Cabinet of Curiosities

Streaming bei:

Pünktlich zu Halloween hat Netflix alle Horror-Fans mit einem neuen Schauerspektakel versorgt. Denn mit „Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities“ präsentiert euch der Streamingdienst gemeinsam mit dem titelgebenden Regisseur eine Horror-Anthologie-Serie, deren acht Episoden mit manch einem bekannten Gesicht auftrumpfen.

„The Walking Dead“-Star Andrew Lincoln, der in der achten Episode zu sehen ist, ist einer der berühmten Darsteller*innen der Serie. Im Gespräch mit TUDUM hat der 49-jährige Schauspieler nun erklärt, dass die vorerst finale Episode mit ihm und Essie Davis („Der Babadook“) das Gruseligste ist, was Netflix jemals produziert hat. Sein genauer Wortlaut war wie folgt:

„Ich hoffe, dass das Publikum genauso reagiert wie ich, als ich [das Drehbuch] gelesen habe, nämlich dass es eine schöne Geschichte über Verlust ist. Und darüber, wie man mit der Trauer fertig wird. Und hoffentlich einen Weg findet, wie man mit der Trauer umgehen kann. Aber auch, dass sie die gruseligste, entsetzlichste, nervenzerreißendste Stunde bekommen, die Netflix je geschaffen hat. Bis jetzt.“

Ihr wollt wissen, welche Horror-Highlights das Jahr 2022 bislang zu bieten hatte? Dann lohnt sich ein Blick in das nachfolgende Video:

Darum geht es in der „Cabinets of Curiosities“-Folge mit Andrew Lincoln

In jeder der acht Episoden erzählen euch die Serienschaffenden eine unabhängige Gruselgeschichte. Der vorerst finale Eintrag erzählt dabei die Geschichte des Ornithologen-Paares Nancy und Edgar, die viel Zeit in der Natur verbringen. Allerdings überschattet ein tragisches Ereignis das Leben der beiden, welches eine mögliche Ursache für die Erscheinungen sein könnte, die Nancy immer wieder plagen. Eine Geschichte, die über Tod und Trauer ihre Schreckensmomente kreiert. Andre Lincoln erklärt:

„Sie werden sich nie vom Tod eines Kindes erholen, niemand kann das. Aber sie können auf jeden Fall versuchen, weiterzuleben und sich weiter zu lieben. Ein Großteil der Angst rührt hier von dem psychologischen Druck. Ich glaube, dass das, was wir gedreht haben, sowohl auf dieser Ebene als auch auf der emotionalen Ebene von Nancys und Edgars Trauma funktioniert.“

Wenn ihr euch selbst einen Eindruck von der Episode verschaffen möchtet, findet ihr alle acht Folgen von „Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities“ ab sofort bei Netflix. Solltet ihr noch kein Abo haben, empfehlen wir euch das Sky-Netflix-Kombi-Paket von Sky Q, mit dem ihr in den Genuss zahlreicher Horror-Highlights kommt.

Ihr seid wahre „The Walking Dead“-Fans? Dann testet euer Wissen jetzt in unserem Quiz:

Das große „The Walking Dead“-Quiz: Schaffst du 10/12 Punkten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.