Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Avatar – Der Herr der Elemente
  4. News
  5. James Cameron statt Netflix-Hit: „Avatar“-Star dachte, er spielt einen Na'vi in der Sci-Fi-Reihe

James Cameron statt Netflix-Hit: „Avatar“-Star dachte, er spielt einen Na'vi in der Sci-Fi-Reihe

James Cameron statt Netflix-Hit: „Avatar“-Star dachte, er spielt einen Na'vi in der Sci-Fi-Reihe
© IMAGO / Landmark Media

„Avatar – Der Herr der Elemente“ begeistert aktuell auf Netflix. Ein Star der Serie gestand nun, dass er zunächst angenommen hatte, er würde in einem anderen „Avatar“-Universum mitspielen.

Wenn die Beliebtheit zweier Werke kollidieren: Bei dem Wort „Avatar“ nehmen manche an, es handele sich um die Animationsserie „Avatar – Der Herr der Elemente“ beziehungsweise um ihre neue Live-Action-Serie. Andere assoziieren mit dem Begriff eher James Camerons Sci-Fi-Reihe, welche mit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ startete. Als wenn das nicht schon genug Verwirrung stiften würde: Cameron verriet, dass eine Feuernation in „Avatar 3“ eingeführt werden soll. Denselben Namen trägt auch eine der vier großen Nationen in „Avatar – Der Herr der Elemente“ – weitere Verwechslungen sind also garantiert.

Einer solchen Verwechslung konnte auch nicht Admiral-Zhao-Darsteller Ken Leung entkommen. Bei einem Interview mit Deadline gestand der Schauspieler, dass er ursprünglich davon ausging, dass es sich bei dem Zhao-Rollenangebot um eine Rolle in Camerons „Avatar“-Reihe handele (via ComicBook.com):

Anzeige

„Als ich zum ersten Mal hörte, dass es [eine Rolle] für ‚Avatar‘ war, dachte ich, ich würde [Na’vi-]blau werden.“

Fairerweise muss man hier hinzufügen, dass Leung bei dem Vorsprechen für die Rolle nicht wusste, um welches Projekt es sich handelt, da die „Avatar“-Serie zunächst als ein geheimes Vorhaben startete.

Falls ihr bislang noch keinen Blick in die Serie geworfen habt, kann euch vielleicht dieser Trailer dazu motivieren:

Ken Leung freute sich dennoch über seine Rolle als Zhao

Leung gestand in dem Interview ebenfalls, dass er die Animationsserie zuvor nicht gesehen hatte, weshalb es noch einmal mehr Sinn ergibt, dass er bei dem Rollenangebot an Camerons „Avatar“ dachte. Trotz all dessen freue er sich im Nachhinein sehr, bei dem beliebten Franchise um Aang, Katara, Zuko und Co. mitwirken zu dürfen:

Anzeige

„Rückblickend finde ich es gut, dass ich ahnungslos war, denn wenn man im Vorhinein Ideen hat, könnte man einen wahrhaftigen Prozess verderben. Wenn man ahnungslos ist, kommen Dinge ins Spiel, die die Rolle auf eine Weise beeinflussen, wie es vielleicht nicht der Fall gewesen wäre, wenn man bereits existierende Meinungen gehabt hätte.“

Auf die Frage, wie er Zhao beschreiben würde, antwortete Leung Folgendes:

„In seiner eigenen Vorstellung ist er so etwas wie ein Held. Er ist in gewisser Weise verblendet und wir sehen im Laufe der Serie, was das bedeutet.“

Sowohl die Live-Action- als auch die Animationsserie könnt ihr auf Netflix beispielswiese mit einem Abo bei MagentaTV streamen. Dank eines aktuellen Angebots erhaltet ihr bei MagentaTV ein Netflix-Standard-Abo mit Werbung sowie RTL+ Premium und mehr. In den ersten sechs Monaten gibt es dieses Angebot komplett ohne Aufpreis.

Habt ihr euch schon immer einmal gefragt, welches Element ihr bändigen könntet? Findet es mit diesem Quiz heraus:

Welches Element aus „Avatar“ würdet ihr bändigen können?

Hat dir "James Cameron statt Netflix-Hit: „Avatar“-Star dachte, er spielt einen Na'vi in der Sci-Fi-Reihe" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige