Anzeige
Anzeige
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Filme

Die besten Filme Juni 1998

Beliebteste Filme

  • Sechs Tage, sieben Nächte
    • Kinostart: 25.06.1998
    • Abenteuerfilm
    • 6
    • 102 Min

    Romantische Adventure-Comedy mit Harrison Ford als "Indiana Jones"-Rauhbein.

  • Boogie Nights
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Drama-Film
    • 16
    • 154 Min

    Aufstieg und Fall eines männlichen Pornostars zwischen Lust for Life und Destruktion.

  • Zimmer mit Aussicht
    • Kinostart: 18.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 116 Min

    Oscar-gekröntes, blendend unterhaltendes Kostümdrama des Erfolgsduos Merchant-Ivory.

  • Mord im Weißen Haus
    • Kinostart: 11.06.1998
    • Krimi-Film
    • 16
    • 107 Min

    Reißerischer Suspensethriller, in dem der US-Präsident ganz oben auf der Mordverdächtigenliste steht.

    • Kinostart: 25.06.1998
    • Drama-Film
    • 16
    • 137 Min

    Louis Malles Porträt eines jungen Kollaborateurs.

    • Kinostart: 12.06.1998
    • Komödie
    • 82 Min

    Seien es John Belushi, Bill Murray oder Jim Carrey (um nur einige zu nennen) - all diesen amerikanischen Komiker diente die langjährige Satiresendung Saturday Night Live als kalauerreiches Karrieresprungbrett. Ein weiterer SNLer, der nun den Weg nach Hollywood antrat, ist Norm MacDonald. Er übernimmt in seinem Leinwanddebüt nicht nur die Hauptrolle, sondern zeichnet in Zusammenarbeit mit Frank Wolf für das formelhafte...

    • Kinostart: 06.06.1998
    • Science-Fiction-Film
    • 86 Min

    Ausgerechnet Jim Wynorski, seines Zeichens skrupellosester Billigsöldner im Trashparadies des Spar-Titan Roger Corman, wurde mit der Aufgabe betraut, den traumhaft schön animierten Erfolgscomic gleichen Namens ins übliche Pappmache-/Heizungskellerdekor einer typischen New-Horizon-Produktion zu tunken und mit stammelnden Nichtskönnern zu beleben. Wäre unter günstigeren Umständen ein Top-10-Kandidat geworden, ist...

    • Kinostart: 23.06.1998
    • Science-Fiction-Film
    • 90 Min

    „Cracker Jack“-Autor Michael Bafaro inszenierte den im SF-Land angesiedelten Actioner routiniert und folgt im wesentlichen wenig originell der „Stirb langsam“-Storyline, wobei seine Bösewichter, allen voran C. Thomas Howell, mit ausgesucht sadistisch-psychopathischer Begeisterung an ihr blutiges Handwerk gehen, das effektiv ins Bild gerückt wird. Dennoch leiden die Action-Sequenzen der internationalen Produktion ein...

    • Kinostart: 12.06.1998
    • Komödie
    • 100 Min

    Mit einem sehr netten Soundtrack springt „Ich kann’s kaum erwarten“ in die derzeit überlaufende Teenager- bzw. Schools-Out-Film-Welle. Statt lockere Kids wie in „Dazed and Confused“ beginnen hier junge wie für Hochglanz-Seiten zurechtgemachte serienerprobte Schauspieler wie Jennifer Love Hewitt und Seth Green ihren ersten Schritt ins ernste Leben bzw. in diverse romantische Verbindungen - und Verwirrungen. Für jugendliches...

Anzeige
Anzeige

weitere Filme

  • Eine Hochzeit zum Verlieben
    • Kinostart: 25.06.1998
    • Komödie
    • 6
    • 97 Min

    Adam Sandler läßt seinen Charme sprühen in der unterhaltsamen Liebeskomödie im 80er-Look.

  • Oscar und Lucinda
    • Kinostart: 25.06.1998
    • Drama-Film
    • 6
    • 132 Min

    Bild-schöne Literaturverfilmung und exzentrische Love-Story mit Ralph Fiennes und Cate Blanchett als spielsüchtiges Außenseiter-Paar.

  • Blues Brothers 2000
    • Kinostart: 11.06.1998
    • Komödie
    • 6
    • 123 Min

    Als musikalische Actionkomödie getarnter Konzertfilm, der es nicht mit dem Kult-Original aufnimmt.

    • Kinostart: 04.06.1998
    • Thriller
    • 82 Min

    Roadmovie durch den Südwesten der USA in klassischer Manier mit coolen Typen und einer taffen Tussi, gespielt von der süßen Rose McGowan aus „Der zuckersüße Tod“ und „Phantoms“. Ex-Werbe-Regisseur Rod McCall läßt sein gieriges Trio durch überraschende Handlungswendungen stolpern und hält zwischen Slapstick und wilden Shootouts die Waage. Schön unmoralisch, aber nicht unbedingt originell sollte diese in hippe...

  • Welcome to Sarajevo
    • Kinostart: 11.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 101 Min

    Bewegender Film über einen Journalisten, der die Belagerung Sarajevos beobachtet, bis ihn ein Kind zum Eingreifen zwingt.

  • Brombeerzeit
    • Kinostart: 18.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 111 Min

    Einfühlsamer Liebesfilm vor der Kulisse des 2. Weltkriegs. Mit Humor und erotischer Konfusion aufgepeppt.

  • Agent Null Null Nix
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Komödie
    • 12
    • 93 Min

    Skurrile, ein wenig angestaubte Slapstick-Agentenkomödie auf den Pfaden des rosaroten Panthers.

  • As Tears Go By
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Thriller
    • 102 Min

    Harte Gangster-Story und zarte Romanze in berauschende Bilder montiert von Hongkong-Auteur Wong Kar-wai.

  • Days of Being Wild
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 93 Min

    Existenzialistischer Liebesreigen im Hongkong der 60er Jahre. Künstlerisch umgesetzt von Hongkong-Avantgardist Wong Kar-wai.

  • Tausend Morgen
    • Kinostart: 25.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 105 Min

    Shakespeares "König Lear" in den Kornfeldern Iowas. Ein wenig angestrengte Literaturadaption mit exquisiten Darstellerleistungen.

  • Der gebuchte Mann
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Komödie
    • 6
    • 100 Min

    Mehr melancholische denn muntere Menage-a-trois mit dem "Friends"-Star Jennifer Aniston.

  • In & Out
    • Kinostart: 17.06.1998
    • Komödie
    • 6
    • 90 Min

    Gutmütige Screwball-Komödie im Stil Frank Capras, mit dem Homosexualität Hollywoodfähig wird.

  • Marvins Töchter
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Drama-Film
    • 6
    • 98 Min

    Hochkarätig besetztes und perfekt umgesetztes Familiendrama um Liebe, Loyalität und Vergänglichkeit.

  • Irma Vep
    • Kinostart: 04.06.1998
    • Drama-Film
    • 12
    • 96 Min

    Film über das Filmemachen. Verspielt und selbstironisch zwischen Hongkong- und Autoren-Kino.

    • Kinostart: 05.06.1998
    • Drama-Film
    • 104 Min

    Harter britischer Thriller mit Raumschiff Enterprise-Kapitän Patrick Stewart in einer ungewohnten Bösewichtrolle. In Rückblenden erzählt Betsan Morris-Evans die Geschichte der ruchlosen und rivalisierenden Kleingangster und schildert in drastischen Bildern, wie sie auf engsten Raum über sich herfallen.Tiefschwarz mit nur wenigen witzigen Einlagen dürfte der Film trotz junger, relativ unbekannter Besetzung bei Fans...

Anzeige