Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. X-Men: Der letzte Widerstand
  4. Miese Täuschung bei Marvel: Halle Berry wurde für „X-Men 3“-Rolle ausgetrickst

Miese Täuschung bei Marvel: Halle Berry wurde für „X-Men 3“-Rolle ausgetrickst

Miese Täuschung bei Marvel: Halle Berry wurde für „X-Men 3“-Rolle ausgetrickst
© IMAGO / Everett Collection

Schauspielgrößen wie Halle Berry sind seit jeher überaus gefragt in Hollywood. Jedoch wurde die Schauspielerin hinterhältig überlistet, für ihre „X-Men 3“-Rolle zu unterschreiben.

Nachdem Schauspielstar Halle Berry 2002 den Oscar als Beste Hauptdarstellerin in „Monster’s Ball“ gewann, zählte sie zu einer der meistgefragtesten Schauspielerinnen in Hollywood. Zuvor war sie bereits als Ororo Munroe alias Storm in „X-Men“ sowie in der Fortsetzung „X-Men 2“ zu sehen. Mit der zunehmenden Anzahl an Rollenangeboten war es für die Produktion des Abschluss der Trilogie, „X-Men: Der letzte Widerstand“, zunächst unklar, ob sie ein drittes Mal als Storm mitspielen würde.

„Argylle“- und „Kingsman: The Secret Service“-Regisseur Matthew Vaughn sprach kürzlich während der New York Comic Con über den dritten Teil der „X-Men“-Trilogie, welchen er ursprünglich leiten sollte (via Deadline). Dabei verriet er den Grund dafür, weswegen er damals das Projekt verließ: Berry sollte mit einem falschen Drehbuch hinterhältig ausgetrickst werden, um ihre Marvel-Rolle ein weiteres Mal zu verkörpern.

Anzeige

Die Marvel-Mutant*innen werden nach langer Zeit des Wartens so langsam, aber sicher im Marvel Cinematic Universe (MCU) in das Universum der Avengers und Co. eingeführt. Weitere ausstehende Marvel-Produktionen werden euch in diesem Video vorgestellt:

MCU-Filme und Serien: Das kommt in Marvels Multiverse Saga

Irrtümliche Anfangsszene löste Gewissensbisse bei Matthew Vaughn aus

Widrige Machenschaften in der Filmindustrie sind leider nichts Neues, was auch Vaughns Rückblick auf „X-Men 3“ bestätigt. Ihm zufolge sei das ursprüngliche Drehbuch – zumindest dem Anschein nach – viel umfangreicher gewesen, als gedacht. Der Regisseur blickte wie folgt auf eine Auseinandersetzung mit den Führungskräften der Produktion zurück:

„‚Was ist das für ein Entwurf?‘, sagte ich. Sie meinten: ‚Mach dir keine Sorgen.‘ Also nahm ich es in die Hand und schlug die erste Seite auf, auf der stand: ‚Afrika. Kinder sterben, weil sie kein Wasser haben und Storm erzeugt ein Gewitter, um all diese Kinder zu retten.‘ Ich dachte, das sei eine ziemlich coole Idee. Ich fragte: ‚Was ist das?‘ Sie sagten: ‚Das ist das Drehbuch von Halle Berry, denn sie hat noch nicht unterschrieben. So will sie es haben. Und sobald sie unterschreibt, werfen wir es in den Müll.'“

Vaughn sagte, er konnte mit keinem reinen Gewissen weiter die Regie für das Projekt übernehmen: „Ich dachte, wenn man so etwas mit einer Oscar-Preisträgerin macht, die Storm spielt, dann kündige ich. Ich dachte, ich bin Hackfleisch.“ Nachdem er kündigte, übernahm schließlich Brett Ratner die Regie.

Anzeige

Wer „X-Men: Der letzte Widerstand“ gesehen hat, weiß, dass Berry letztendlich für eine weitere Darbietung als Storm unterschrieb – und dass die Anfangsszene aus dem falschen Skript tatsächlich nicht im Film vorkommt.

Sowohl „X-Men: Der letzte Widerstand“ als auch alle weiteren „X-Men“- und „Wolverine“-Filme sind mit einer Mitgliedschaft auf Disney+ als Stream verfügbar. „Monster’s Ball“, der Film für den Berry ihren Oscar erhielt, könnt ihr übrigens auf dem Amazon Prime Video Channel MGM+ sehen. MGM+ könnt ihr für sieben Tage kostenlos testen.

„X-Men“-Fans aufgepasst: Beweist euer Wissen zu den Mutant*innen mit diesem Quiz!

Wie gut kennt ihr euch mit den „X-Men“-Filmen aus? Nur wahre Fans schaffen 10/12

Hat dir "Miese Täuschung bei Marvel: Halle Berry wurde für „X-Men 3“-Rolle ausgetrickst" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige