Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Venom 2: Let There Be Carnage
  4. News
  5. Neuer „Venom 2“-Trailer: So eklig war wohl noch nie ein Marvel-Bösewicht

Neuer „Venom 2“-Trailer: So eklig war wohl noch nie ein Marvel-Bösewicht

Neuer „Venom 2“-Trailer: So eklig war wohl noch nie ein Marvel-Bösewicht
© Sony Pictures Entertainment

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Ob „Venom 2“ an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. Der neueste Trailer kündigt aber immerhin einen völlig verrückten Bösewicht an.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Mit „Venom“ gelang Sony 2018 ein großer Erfolg. Während die Kritiker*innen den Film zerfleischten, stürmten begeisterte Zuschauer*innen die Kinos. Kein Wunder also, dass eine Fortsetzung geplant war. Für diese kehrt Tom Hardy ab 21. Oktober 2021 in „Venom 2“ erneut in die Rolle des Reporters Eddie Brock zurück. Anders als in Teil 1 hat er sich mittlerweile besser mit seinem Symbionten arrangiert. Die beiden brauchen aber auch eine gute Beziehung zueinander, wenn sie den neuen Gegner besiegen wollen.

Denn das der völlig durchgeknallt ist, beweist der neueste Trailer:

Dass Eddie und Venom es diesmal mit dem verrücktem Serienkiller Cletus Kasady (Woody Harrelson) zu tun bekommen, deutete schon das Ende des ersten Films an. Jetzt haben wir mit Trailer Nummer Zwei auch einen Eindruck davon erhalten, wieso Cletus völlig zurecht hinter Gittern saß. Im Interview mit Eddie versucht der Killer, ihm tatsächlich den Daumen abzubeißen. Seine widerlichen Tendenzen werden durch seinen Symbionten, Carnage, offenbar nur verstärkt, denn anstatt seine Gegner einfach wie Venom einen Kopf kürzer zu machen, rammt er im Trailer einem von ihnen tatsächlich seine enorm lange Zunge in dessen Mund und wer weiß, wie tief sie von dort aus vordringt. Das dürfte schon jetzt mit zu dem Ekligsten gehören, was wir je in einem Marvel-Film zu sehen bekommen.

„Venom“ mit Joyn+ streamen

Hier könnt ihr euch den ersten Trailer ansehen:

Erster „Venom 2“-Trailer bestätigte langanhaltendes Gerücht

Schon zu Beginn der Dreharbeiten hielt sich das Gerücht, dass Naomie Harris ebenfalls Teil der Besetzung sein wird (via Deadline). Der erste Trailer zum Actionfilm bestätigte, dass die „James Bond“-Schauspielerin Frances Barrison alias Shriek spielt, die wir jetzt auch im zweiten Trailer mehrfach sahen. Damit erhält Carnage eine mächtige Komplizin. Shriek kann mit ihren starken Schallwellen fliegen und Menschen angreifen. Zusätzlich verfügt sie über Telekinese. Ihre stärkste Waffe ist jedoch die Kontrolle über die Gedanken anderer. Sie kann allein mit ihrer Gedankenkraft die dunkelste Seite eines Menschen heraufbeschwören. Klingt interessant und gefährlich.

Großes Talent vor und hinter der Kamera

Für Sonys neuen Marvel-Film hat sich kein Geringerer als Andy Serkis gefunden. Der Regisseur und Schauspieler ist neben seiner Rolle im MCU vor allem für seine Motion-Capture-Arbeit bekannt. Neben Gollum in der „Herr der Ringe“-Reihe, lieh er dem Affen Caesar in den „Planet der Affen“-Filmen sowie Snoke in der neuen „Star Wars“-Trilogie seine Bewegungen. Für „Venom 2“ bleibt Serkis jedoch hinter der Kamera. Die Comicverfilmung wird nach der Neuverfilmung von „Mowgli: Legende des Dschungels“ sein nächstes Regieprojekt. Wie sich Serkis schlägt und ob der Film an seinen Vorgänger herankommt, werden wir am 21. Oktober 2021 erfahren, wenn „Venom 2“ in die Kinos kommt.

Kennt ihr euch mit diesen Filmmonstern aus? Macht jetzt den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.