Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Venom 2: Let There Be Carnage
  4. News
  5. Kritisiert trotz Marvel-Hit: So haben Tom Hardy und Co. mit „Venom 2: Let There Be Carnage“ reagiert

Kritisiert trotz Marvel-Hit: So haben Tom Hardy und Co. mit „Venom 2: Let There Be Carnage“ reagiert

Kritisiert trotz Marvel-Hit: So haben Tom Hardy und Co. mit „Venom 2: Let There Be Carnage“ reagiert
© Sony Pictures Entertainment

Mit „Venom 2: Let There Be Carnage“ muss sich Tom Hardy als Eddie Brock seinem bislang ärgsten Widersacher stellen. Was euch dabei erwartet, haben uns die Stars im Interview verraten.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Venom“ war 2018 ein weltweiter Kino-Hit (Einspielergebnis: 856 Millionen US-Dollar), doch der Film spaltete Kritiker*innen und Fans. Am 21. Oktober 2021 startet mit „Venom 2: Let There Be Carnage“ der zweite Streich in den deutschen Kinos, mit dem Hauptdarsteller Tom Hardy und Co. diesmal alle überzeugen wollen.

Frischt euer Gedächtnis auf: Den ersten „Venom“-Film könnt ihr hier bei Amazon Prime Video streamen

Wie das gelingen soll und noch mehr verrieten uns Tom Hardy, Regisseur Andy Serkis und Woody Harrelson, der den Bösewicht Cletus Cassady / Carnage spielt, im Interview:

Tom Hardy wünscht sich ein Treffen mit Spider-Man

So haben sich Tom Hardy, der diesmal auch an der Story mitschrieb, und die anderen Verantwortlichen genau angesehen, was die Fans liebten und was die Kritiker*innen bemängelt haben, um „Venom 2: Let There Be Carnage“ eben zu einem rundum gelungenen Erlebnis zu machen. Dabei soll natürlich auch Woody Harrelson helfen, der den populären Venom-Gegner und Serienkiller Cletus Cassady sowie sein Symbionten-Alter-Ego Carnage spielt.

In der Welt der Superheld*innen wird aber natürlich immer in Fortsetzungen gedacht und entsprechend fragen sich die Fans bereits, auf wen „Venom“ in einem möglichen dritten Film treffen könnte. Der größte Wunsch ist natürlich zweifellos ein Duell mit Spider-Man (Tom Holland). Ob es dazu kommen könnte, beantwortete uns Tom Hardy wie folgt:

„Es gibt nicht viel, was wir dazu genau sagen können. Aber es wäre fahrlässig, nicht vom Potenzial eines Treffens zwischen Venom und Spider-Man zu träumen. Es wäre lächerlich, das nicht sehen zu wollen. Und ich bin sicher, in manchen Welten oder Universen könnte das passieren, wer weiß? Also ja, es gibt Ideen, aber sie bleiben das, bis jemand sagt: ‚Lasst es uns machen!‘“

Laut Tom Hardy gibt es also schon Überlegungen für ein Aufeinandertreffen von Spider-Man und Venom und er selbst scheint davon äußerst angetan zu sein. Ob es dazu kommt, muss aber natürlich die Zukunft zeigen, in der uns zunächst ohnehin „Venom 2: Let There Be Carnage“ erwartet.

Und dort hat der von Hardy gespielte Journalist Eddie Brock eh genug zu tun: Die Beziehung zwischen ihm und Venom leidet darunter, dass die beiden ständig aufeinander hocken und zudem gibt es da eben Serienkiller Cletus Cassady, der mit seinem Carnage-Symbionten dem Duo ans Leder will. Zusätzlich mischt noch die von Naomi Harris („Keine Zeit zu sterben“) verkörperte Schurkin Shriek mit und Eddie trauert weiterhin seiner Ex-Freundin Anne (Michelle Williams) nach, die in ihrem Leben aber den nächsten Schritt ohne ihn geht. Wie das alles ausgeht, erfahrt ihr ab dem 21. Oktober 2021 in „Venom 2: Let There Be Carnage“ in den deutschen Kinos.

Marvel, DC oder beides. Wisst ihr, in welchen Comic-Universen diese Stars mitgespielt haben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.