Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor: Tag der Entscheidung
  4. News
  5. Darf der Hulk in "Thor 3" die Fäuste schwingen?

Darf der Hulk in "Thor 3" die Fäuste schwingen?

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Thor: Tag der Entscheidung Poster
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Die Geschichte des Hulks innerhalb des Marvel Cinematic Universe ist voller Wendungen und erst kürzlich hat sich gezeigt, wie schwierig sich das Studio tut, seinen grünen Riesen unterzubringen. Die Lösung dieses Problems könnte nun aber „Thor 3: Ragnarok“ heißen.

Mark Ruffalo ist bereits der dritte Hulk im 21. Jahrhundert und man könnte meinen, dass aller guten Dinge drei seien. Tatsächlich hat Marvel mit Ruffalo seine Traumbesetzung gefunden und auch das Publikum ist von seinen Darbietungen äußerst angetan. Dennoch war es bislang unklar, wie es mit dem Hulk in Marvels Phase 3 weitergehen wird.

Erst war er nicht in „Captain Amercia 3: Civil War“, dann war er plötzlich doch dabei und dann wieder nicht. Inzwischen hatten sich die meisten - inklusive einem designierten Ruffalo - damit abgefunden, dass es erst bei „The Avengers: Infinity War - Teil 1“ ein Wiedersehen mit dem grünen Wüterich geben wird; zumal Marvel ohnehin keinen Solo-Film mit dem Hulk machen kann, da die Rechte weiterhin bei Universal liegen.

Laut den Quellen von JoBlo, mit denen sie sich auf der New York Comic Con unterhalten haben, wird der Hulk jedoch früher zurückkehren, als bislang gedacht. Demnach mischt Mark Ruffalo nämlich in „Thor 3: Ragnarok“ mit und wird gemeinsam mit Chris Hemsworth als Thor versuchen, die Apokalypse aufzuhalten.

Angeblich wird der Handlungsort des dritten „Thor“-Films ein weit entfernter Planet sein, bei dem es sich allerdings nicht um Asgard handelt. Dies dürfte die Spekulationen um „Planet Hulk“ erneut entfachen, wobei Marvel-Chef Kevin Feige bereits mehrfach geäußert hat, dass solche Pläne derzeit nicht vorliegen. Dies wird vermutlich erst auf der Agenda stehen, wenn Marvel wieder die Solorechte für das Ungetüm besitzt.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Marvel Cinematic Universe: Die besten Easter Eggs aus den Superhelden-Filmen

Passt wie die Faust aufs Auge

Das Gerücht um Hulk in „Thor: Ragnarok“ ist natürlich mit genau derselben Skepsis zu genießen, wie jedes andere Gerücht auch. Aber es würde dennoch Sinn ergeben. Zum einen könnte man den Hulk nutzen, um den Film etwas zu pushen, denn viele würden den nordischen Gott und den Mann mit der gespaltenen Persönlichkeit gerne erneut in Aktion sehen, nachdem sie in „Marvel’s The Avengers“ bereits für einige Unterhaltung gesorgt haben.

Außerdem hatte Ruffalo ja angekündigt, dass er aus „Captain America 3: Civil War“ gestrichen wurde, da die Auflösung, was mit ihm nach dem Ende von „Marvels The Avengers 2: Age of Ultron“ geschehen ist, zu groß sei. Bei einem Film, der sich nur um Thor dreht, ist dafür definitiv mehr Platz als in einem globalen Bürgerkrieg, der fast sämtliche Superhelden aufeinander loslässt.

„Thor 3: Ragnarok“ startet in den deutschen Kinos ab dem 26. Oktober 2017. Für die Regie ist derzeit Taika Waititi im Gespräch, der als Comedy-Regisseur der Beziehung zwischen Hulk und Thor sicherlich eine besondere Note abgewinnen könnte.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare