Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. „Thor 4“ soll MCU-Lücken endlich füllen: Verdächtige Bilder deuten auf Rückblenden hin

„Thor 4“ soll MCU-Lücken endlich füllen: Verdächtige Bilder deuten auf Rückblenden hin

„Thor 4“ soll MCU-Lücken endlich füllen: Verdächtige Bilder deuten auf Rückblenden hin
© Disney/Marvel Studios

So wie es aussieht, wird es in „Thor: Love and Thunder“ Rückblenden geben, wie Fotos vom Set verraten. Diese zeigen Chris Hemsworth und Natalie Portman.

Poster

Mit „Thor 4: Love and Thunder“ kündigt sich ein Projekt innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU) an, das als wegweisend für die Zukunft der Marvel-Superheld*innen gilt. Nicht nur darf Thor (Chris Hemsworth) als erster Superheld in einem vierten Teil zurückkehren, aus der bisher sträflich vernachlässigten und im besten Teil der Reihe gänzlich abwesenden Jane Foster (Nathalie Portman) wird dann die neue Superheldin Mighty Thor. Verstärkung wird der Donnergott in Regisseur Taika Waititis zweitem MCU-Film auch bitter nötig haben, denn dieses Mal geht es gegen Gorr den Götterschlächter (Christian Bale) zu Felde.

Und wie nun aufgetauchte Set-Fotos andeuten, wird es in „Thor 4“ offenbar auch Rückblenden geben. Diese zeigen nämlich Hemsworth und Portman nicht in ihrem aktuellen Look, sondern jeweils mit Perücken. Die wiederum erinnern an ihre Konterfeis aus „Thor: The Dark Kingdom“ von 2013.

Die Fotos (via The Direct) könnt ihr hier ansehen

Storytechnisch könnten mit Rückblenden erklärt werden, warum Jane Foster nach „Thor: The Dark Kingdom“ in keinem weiteren MCU-Film mehr dabei war. Auch dürfte Fans es mit Sicherheit interessieren, wieso sich die beiden schlussendlich getrennt haben, nachdem sie so lange umeinander gekämpft hatten. Vielleicht ergibt sich hieraus auch ein Anhaltspunkt für Fosters Wandel zu Mighty Thor? Wie es ansonsten in der Phase 4 weitergeht, verrät euch unser Video.

Marvel: Phase 4 - So geht es im MCU weiter! UPDATE

„Avengers“-Qualität: So viele Stars sind in „Thor: Love and Thunder“ dabei

„Thor: Love and Thunder“, soviel steht fest, wird einer der größten Marvel-Filme innerhalb der Phase 4. Und vor allen Dingen wird er angesichts all der neuen Superheld*innen, an die sich das Publikum erst gewöhnen muss, ein willkommener Event-Film voller bekannter Gesichter werden, quasi alte Freund*innen, auf die man sich lange gefreut hat.

Auf Disney+ gibt es fast alle MCU-Filme und alle MCU-Serien: Hier geht es zum Abo.

Neben den obligatorischen Darsteller*innen Chris Hemsworth (Thor), Natalie Portman (Mighty Thor), Tessa Thompson (Valkyrie) und Jamie Alexander (Lady Sif) werden auch die Guardians of the Galaxy mit Chris Pratt (Star-Lord), Karen Gillan (Nebula), Dave Bautista (Drax) sowie Bradley Cooper (Rocket Raccoon) vertreten sein. Ein Wiedersehen in kleinen Cameo-Rollen gibt es auch mit Matt Damon, Sam Neill sowie Luke Hemsworth als Theater-Schauspieler sowie Waititi als Korg. Neu dabei sind dagegen DC-Überläufer Christian Bale als Gorr der Götterschlächter, Melissa McCarthy als Theaterschauspielerin und Russell Crowe als Zeus.

„Thor: Love and Thunder“ wird ab dem 6. Juli 2022 in den hiesigen Kinos laufen.

Ob ihr das Zeug zum/zur Marvel-Held*in habt, zeigt euch dieses Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.