Der Start-Termin und die Besetzung für den neuen MCU-Film „The Eternals“ stehen fest. Auf Keanu Reeves müssen wir dabei allerdings leider verzichten…

 

Nach „Avengers: Endgame“ und dem „Spider-Man: Far From Home“ endet Phase 3 des Marvel Cinematic Universe (MCU), doch Phase 4 klopft bereits an die Tür. Während die Dreharbeiten zum „Black Widow“-Solo-Film mit Scarlett Johansson laufen, soll auch eine neue Gruppe von Marvel-Helden beleuchtet werden: die Eternals. Dank der Comic Con in San Diego erreichten uns neue Informationen zu dem MCU-Blockbuster.

Der Kinostart fällt hierzulande auf den 05. November 2020, womit „Eternals“ das nächste MCU-Jahr abschließt. Zudem wissen wir jetzt auch offiziell, welche Stars in dem Blockbusters die titelgebenden Eternals verkörpern. Zunächst einmal die traurige Nachricht: Der zuletzt hochgehandelte Keanu Reeves ist bei dem veröffentlichten Cast nicht dabei. MCU-Chef Kevin Feige kündigte aber schon an, für den „John Wick“-Star die richtige Rolle finden zu wollen. Eventuell sehen wir Reeves also in den nächsten Jahren doch noch in den Marvel-Universum. Vielleicht ist er sogar trotz der Ankündigung bei „Eternals“ dabei, nur eben als Bösewicht oder als besondere Überraschung. Man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Alle weiteren Informationen zur Phase 4 des MCU neben „Eternals“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
MCU Phase 4: Deutsche Kinostarts für die 5 neuen Filme bis 2021 enthüllt

Diese Stars übernehmen die Hauptrollen bei „Eternals“

Schon seit längerem war mehr oder weniger sicher, dass Angelina Jolie („Maleficent“) das MCU unterstützt. Sie schlüpft nächstes Jahr in die Rolle der Thena. „Game of Thrones“-Star Richard Madden verkörpert wiederum Ikaris, Kumail Najiani („The Big Sick“) spielt Kingo und Don Lee alias Dong-seok Ma („Train to Busan“) mimt in „Eternals“ Gilgamesh. All diese Namen waren schon im Vorfeld für den MCU-Film gehandelt worden, ebenso der von Hollywood-Star Salma Hayek, die tatsächlich dabei ist. Sie übernimmt den Part von Ajak.

Kevin Feige bestätigte zudem, dass in „Eternals“ endlich der erste richtige LGBTQ-Charakter im MCU zu sehen sein wird. Vermutlich handelt es sich dabei um einen der Eternals selbst. Zuvor hatte Regisseur Joe Russo in „Avengers: Endgame“ als homosexueller Teilnehmer von Captain Americas Selbsthilfegruppe einen Cameo, wobei es im MCU bislang eben nur bei diesem Gastauftritt eines LGBTQ-Charakters blieb.

 

 

Die Eternals könnten nach den Avengers Marvels neue Superheldengruppe sein

In jedem Fall wird der neue Marvel-Film interessant für die Zuschauer. Die Eternals sind in den Comics eine Gruppe von menschenähnlichen Wesen, die vor Millionen von Jahren durch Gen-Experimente entstanden, welche die übermächtigen Celestials an den Vorfahren der Menschen ausübten. Dadurch entstanden zwei Spezies, die langlebigen Eternals und die monströsen Deviants. Fans der Marvel-Filme kennen Vertreter dieser Spezies bereits: Star-Lords Vater Ego gehörte zu den Celestials und Thanos stammte von einer abtrünnigen Gruppe der Eternals ab, die eine Kolonie auf dem Planeten Titan gründeten. Mit ihrer Aufgabe, die Erde und ihre Bewohner zu schützen, werden die Eternals also die nächste Gruppe von Superhelden nach den Avengers im MCU.

Ihr habt alle MCU-Filme oft genug gesehen? Dann testet euer Wissen:

Das große MCU-Quiz: Wie gut kennst Du die Filme des Marvel Cinematic Universe?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare