Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Creator
  4. Echte Explosion: „The Creator“ sorgte mit dieser Szene vor Kinostart für empörten Aufschrei

Echte Explosion: „The Creator“ sorgte mit dieser Szene vor Kinostart für empörten Aufschrei

Echte Explosion: „The Creator“ sorgte mit dieser Szene vor Kinostart für empörten Aufschrei
© IMAGO / Picturelux / The Hollywood Archive

Der Sci-Fi-Film „The Creator“ läuft mittlerweile im Kino. Eine Szene aus dem Trailer, in dem reale Explosionen verwendet wurden, sorgte vor einiger Zeit für Empörung.

Seit dem 28. September läuft „The Creator“ in den deutschen Kinos. Der Sci-Fi-Actionfilm stammt von Regisseur Gareth Edwards, der bereits mit dem „Star Wars“-Spin-off „Rogue One“ (den Film könnt ihr auf Disney+ streamen), für Begeisterung sorgte. Mit „The Creator“ liefert der Filmemacher nun einen originellen Sci-Fi-Blockbuster, in dem ein Soldat (John David Washington) im Krieg gegen künstliche Intelligenz ein kleines Mädchen (Madeleine Yuna Voyles) retten muss, das in Wahrheit eine mächtige Waffe ist.

Noch bevor „The Creator“ in die Kinos kam, sorgte der Film für Kritik. Ein Reddit-Nutzer entdeckte nämlich, dass der Trailer Filmmaterial der Explosion am Hafen von Beirut aus dem Jahr 2020 zeigt, das nachträglich bearbeitet wurde. Die Szene im Trailer zeigt ein futuristisches Los Angeles, das von einer Atombombe zerstört wird. Bei der Explosion in Beirut kamen 218 Menschen ums Leben und weitere tausende wurden verletzt. 

Anzeige

Der populäre YouTube-Kanal Corridor Crew hat in seiner Reihe „VFX Artists React to Bad & Great CGI“ die Szene aus dem Trailer aufgegriffen und der Kontroverse größere Aufmerksamkeit verliehen. In ihrem Video kritisieren sie die Nutzung eines realen Ereignisses, bei dem Menschen gestorben sind:

Welche Sci-Fi-Filme ihr nicht verpassen dürft, verrät unser Video:

Die 11 besten Science-Fiction-Filme

Das sagt der Regisseur zur Kontroverse

Regisseur Gareth Edwards hat sich zur Debatte während einer Fragerunde bei Reddit geäußert:

„[Die Szene] sollte eigentlich nie Teil des Trailers sein und taucht nicht im Film auf. Nur um das zu erklären: Archivmaterial wird tatsächlich regelmäßig als Referenz für temporäre VFX-Effekte genutzt.“

Anzeige

Auch wenn die Szene überhaupt nicht im Trailer landen sollte, macht es keinen guten Eindruck, dass eine temporäre Szene im finalen Produkt gelandet ist.

Obwohl sich Sci-Fi-Fans über einen originellen Film freuen dürften, der nicht nur eine Adaption eines bekannten Werks wie „Dune“ ist oder zu einer bekannten Marke wie „Avatar“ gehört, kann der Film an den Kinokassen nicht überzeugen. „The Creator“ hat am Eröffnungswochenende in den USA nur 14 Millionen US-Dollar eingespielt und weltweit mittlerweile 36 Millionen US-Dollar (via BoxOfficeMojo). In Deutschland landete der Film laut Blickpunkt:Film am Startwochenende erst auf Platz 3 der Kinocharts. Lediglich 105.000 Besucher*innen konnte „The Creator“ in die Kinos locken. 

Testet euer Sci-Fi-Wissen im Quiz:

Sci-Fi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir "Echte Explosion: „The Creator“ sorgte mit dieser Szene vor Kinostart für empörten Aufschrei" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige