Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows
  4. News
  5. „Teenage Mutant Ninja Turtles 3“: Reboot mit Seth Rogen und neuer Film der Jost-Brüder

„Teenage Mutant Ninja Turtles 3“: Reboot mit Seth Rogen und neuer Film der Jost-Brüder

„Teenage Mutant Ninja Turtles 3“: Reboot mit Seth Rogen und neuer Film der Jost-Brüder
© imago images / ZUMA Press

Nachdem „Teenage Mutant Ninja Turtles 2“ hinter den Erwartungen blieb, könnte Seth Rogen die Reihe mit einem CGI-Reboot retten. Doch auch die Jost-Brüder planen einen neuen Film.

Fünf Jahre sind bereits ins Land gezogen und an einem neuen „Teenage Mutant Ninja Turtles“-Film wird immer noch fleißig getüftelt. Während uns 2023 ein neues Animationswerk von Seth Rogen erwartet, bestätigte Deadline nun auch ein weiteres Projekt von Colin und Casey Jost: Auf Grundlage der beliebten Comics schreiben die Brüder wohl derzeit an einer weiteren Verfilmung der „Teenage Mutant Ninja Turtles“.

„Teenage Mutant Ninja Turtles“ auf Amazon Prime Video streamen

Comicverfilmungen erfreuen sich stets großer Beliebtheit und ihre Rollen sind hart umkämpft. Für die Stars im Video hat es leider nicht gereicht:

15 Stars, die fast in großen Comicfilmen mitgespielt hätten

Kommt „Teenage Mutant Ninja Turtles 3“ also doch noch?

Die ersten beiden Hollywood-Auftritte der Turtles stammen aus dem für gewöhnlich goldenen Händchen von Michael Bay. „Teenage Mutant Ninja Turtles“ von 2014 und „Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows“ von 2016 warfen den Verantwortlichen allerdings Zahlenrätsel auf: Während der erste Film noch befriedigende 493 Millionen US-Dollar (bei Produktionskosten von 125 Millionen US-Dollar) weltweit in die Kinokassen spülen konnte, brachte die Fortsetzung nicht einmal die Hälfte ein: 245 Millionen US-Dollar bei Kosten von 135 Millionen waren Paramount einfach nicht genug, um selbstbewusst mit „Teenage Mutant Nunja Turtles 3“ weiterzumachen.

Doch das scheint sich laut Deadline nun geändert zu haben: Colin und Casey Jost sitzen im Auftrag von Paramount allem Anschein nach aktuell an einem neuen Film rund um Raphael, Donatello, Michelangelo und Leonardo. Ob es sich dabei allerdings um eine Fortsetzung der Filmreihe und damit um Teil 3 handelt, ist nicht bekannt. Was wir jedoch wissen: Michael Bay wird wieder als Produzent mit von der Partie sein.

„Teenage Mutant Ninja Turtles“-Reboot: Produktionsstatus unter Seth Rogen

Grund für den Sinneswandel seitens Paramount könnte das geplante CGI-Reboot unter Seth Rogen sein, das im August 2023 in den Kinos anlaufen soll. Mittlerweile sind dort einige wichtige Personalien geklärt: Jeff Rowe, der bereits Drehbücher zu den Animationsserien „Willkommen in Gravity Falls“ und Netflix‘ „Disenchantment“ geliefert hat, soll den Regieposten übernehmen.

Das Drehbuch kommt vom Autor der „Bad Neighbors“-Filme Brendan O’Brien. Zudem übernimmt Seth Rogens Produktionsfirma „Point Grey Pictures“ das Projekt, der Schauspieler und Comedy-Experte soll außerdem in einer Nebenrolle zu sehen sein. Mit dem neuen „Teenage Mutant Ninja Turtles“-Film erwartet uns ein spektakulärer CGI-Animationsfilm und Nickelodeon-Präsident Brian Robbins verspricht eine gehörige Portion Action und Humor (via Deadline).

Was kam vor „Teenage Mutant Ninja Turtles 3“?

Bereits 1984 erblickten die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ in den Comics von Kevin Eastman und Peter Laird das Licht der Welt. Mittlerweile gibt es von den tapferen Kampfschildkröten und deren Meister Splinter fünf Kino-Realverfilmungen, eine animierte Serie, zwei Zeichentrickserien, zwei animierte Leinwandabenteuer, eine Realserie und natürlich jede Menge Spielzeug und Videospiele. So schnell bekommt das TMNT-Franchise keiner tot.

Action-Quiz: Kannst du 25 Klassiker an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.