Spider-Man: A New Universe

   Kinostart: 13.12.2018

Spider-Man: Into the Spider-Verse: Im oscarnominierten Animationsfilm übergibt Peter Parker den Staffelstab an Miles Morales, der jedoch längst nicht mehr der einzige Spider-Man in New York ist.

zum Trailer

Spider-Man: A New Universe im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

„Spider-Man: A New Universe“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Im oscarnominierten Animationsfilm übergibt Peter Parker den Staffelstab an Miles Morales, der jedoch längst nicht mehr der einzige Spider-Man in New York ist.

Gibt es neben Peter Parker noch andere Spider-Man? In einem Paralleluniversum wurde auch der junge Afroamerikaner Miles Morales (im Original gesprochen von Shameik Moore) von einer radioaktiv verseuchten Spinne gebissen. Doch Morales hat noch keine Erfahrung im Umgang mit seinen neuen Kräften. Zum Glück hilft ein inzwischen etwas in die Jahre gekommenen Peter Parker (Jake Johnson) aus einer anderen Dimension, der sich zum Mentor des neuen Spider-Man entwickelt.

Ziemlich vertrackt, die Angelegenheit mit den verschiedenen Paralleluniversen: Miles Morales bekommt nicht nur Gesellschaft von Peter Parker. Auch Gwen Stacy alias Spider-Gwen (Hailee Steinfeld) spinnt ihre Netze, während Spider-Man Noir (Nicolas Cage), Peter Porker alias Spider-Ham (John Mulaney) und Peni Parker (Kimiko Glenn) für weiteres Chaos in New York sorgen. Den Kampf gegen den Kingpin (Liev Schreiber) muss Morales jedoch allein aufnehmen.

„Spider-Man: A New Universe“ — Kinostart und FSK

Im Winter 2018 beginnt für Spider-Man eine neue Zeitrechnung im Kino! Das wundervoll animierte Abenteuer „Spider-Man: A New Universe“ kann nicht nur mit einem unheimlich coolen Look aufwarten, sondern stößt nun auch im Kino das Tor in das Multiversum auf. Von der FSK hat „Spider-Man: A New Universe“ eine Altersfreigabe ab 6 Jahren erhalten. In den deutschen Kinos seht ihr den Animationsfilm ab dem 13.12.2018. Hier lest ihr unsere begeisterte Kritik zum Film.

„Spider-Man: A New Universe“ — Hintergründe

Nachdem die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft bereits eine Vielzahl an Realfilmen und Reboots erhalten hat, produzieren Phil Lord und Chris Miller („The Lego Movie“) einen visuell überraschenden Animationsfilm, der einen neuen Held in den Mittelpunkt stellt. In den Comics ist Miles Morales zum ersten Mal im Ultimate Universum aufgetaucht und hat Peter Parker beerbt. Auch im Animationsfilm, der von Bob Persichetti („Der kleine Prinz“) inszeniert wird, ist er nicht die einzige Spinne mit Superkräften.

Laut eigenen Angaben sind Phil Lord und Chris Miller als Drehbuchautoren und Produzenten voll in dem Animationsfilm aufgegangen. Fernab des Franchise-Hin und Her von Marvel und Sony konnten sie ein Paralleluniversum erschaffen, um eine neue Spider-Man-Geschichte zu erzählen. Persichetti gibt mit „Spider-Man: A New Universe“ sein Regiedebüt, nachdem er zuletzt an dem Animationsfilm „Der kleine Prinz“ mitgewirkt hatte. Als Co-Regisseur stand ihm außerdem Peter Ramsey („Die Hüter des Lichts“) zur Seite.

Bei der Oscarverleihung 2019 hat das visuelle Abenteuer „Spider-Man: A New Universe“ eine Nominierung in der Kategorie Bester Animationsfilm erhalten.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Spider-Man: A New Universe

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,4
50 Bewertungen
5Sterne
 
(39)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(4)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Spider-Man: A New Universe: Im oscarnominierten Animationsfilm übergibt Peter Parker den Staffelstab an Miles Morales, der jedoch längst nicht mehr der einzige Spider-Man in New York ist.

    Wow! Was für ein Film, den die drei Regisseure Bob Persichetti, Peter Ramsey und Rodney Rothman hier raushauen. „Spider-Man: A New Universe“ ist ein teilweise irrwitziger Trip mit unglaublich viel Humor, Tempo und Action. Nach diesem Film kommt man geradezu berauscht aus dem Kino.
  • FBW-Jugend-Filmjury:

    (www.jugend-filmjury.com)

    Der besondere Animationsfilm Spiderman: A New Universe erzählt die Geschichte des Teenagers Miles, der unerwartet zum Spiderman wird, und greift damit auf die Handlungen vorheriger Spiderman Filme zurück. Miles muss als neuer Superheld verhindern, dass seine Heimat New York durch eine große Bedrohung des bösen Kingpins zerstört wird. Dabei erhält er Unterstützung von einer Gruppe anderer Spider-Wesen aus fremden Dimensionen. In einem finalen Kampf zwischen Gut und Böse muss Miles zeigen, was in ihm steckt. Der Film thematisiert anhand der Hauptfigur Miles Heldentum, Mut aber auch Selbstzweifel. Miles behält seine Persönlichkeit während des Films größtenteils bei, wird durch die neuen Herausforderungen aber mutiger und selbstbewusster. Neben der Figur Miles gibt es noch viele weitere Charaktere, die ihn unterstützen, aber auch dazu herausfordern, besser zu werden. Die einzigartige Machart des Films hat uns überzeugt. Angelehnt ist der Stil an die Marvel Comics, die auch als Vorlage dienen. Die ästhetische Machart greift den Comic Stil auf, wobei Schrifteinblendungen, Bubbles, Zeicheneffekte und Split Screens verwendet werden. Bei den Szenenübergängen wird versucht, die klassische Bilderfolge eines Comics aufzugreifen. Insbesondere bei den zahlreichen Actionszenen werden Schnitte sehr schnell gesetzt. Die 3D-Technik unterstützt die Dynamik des Films, wodurch einzelne Bildteile lebendiger wirken. Passend zur Figur Miles und der actionreichen Handlung ist die Musik sehr jugendlich und zeitgemäß. Auffällig war die Visualisierung einzelner Geräusche über Sprache wie dies in Comics üblich ist. Wir empfehlen den Film allen Altersgruppen ab 11 Jahren, die Spaß an einem actionreichen Film aus dem Marvel Universum haben.

    lustig: 4 Sterne

    spannend: 4 Sterne

    unterhaltsam: 4 Sterne

    ästhetisch: 5 Sterne

    actionreich: 5 Sterne

    Gesamtbewertung: 4 Sterne.

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Spider-Man: A New Universe