Mit „Joker“ ist einer der meisterwarteten Filme des Jahres in den USA gestartet – und hat direkt drei Rekorde gebrochen.

Auch in Deutschland wollen viele Zuschauer Joaquin Phoenix als Batman-Bösewicht sehen. „Joker“ startet hierzulande allerdings erst am 10. Oktober, in den USA lief der ungewöhnliche Superhelden-Film bereits an und das recht erfolgreich: Satte 93,5 Millionen US-Dollar spielte das neueste Werk von Todd Philipps („Hangover“) am ersten Wochenende ein, wie Box Office Mojo berichtet.

Damit wies „Joker“ sogar seinen Genre-Kollegen „Venom“ in die Schranken, der im letzten Jahr noch den besten US-Start im Monat Oktober feierte. Die knapp über 80 Millionen US-Dollar waren damals schon ein großer Erfolg, der Einstand von „Joker“ kann also durchaus als Triumphzug bezeichnet werden.

Falls ihr noch von „Joker“ überzeugt werden müsst, hilft euch vielleicht der Trailer weiter:

Die Kontroverse und Altersfreigabe haben „Joker“ nicht geschadet

Zumal Joaquin Phoenix‘ Auftritt in der ikonischen Rolle noch für zwei weitere Bestmarken gut war. Eine davon stellte der Film schon vor dem eigentlichen Kinostart auf, denn er lief in 4.374 Kinos an, was ein neuer Rekord in den USA ist. Dass „Joker“ derart erfolgreich sein würde, zeigte sich bereits in der Preview vom Donnerstag. An diesem Tag allein betrug der Umsatz 13,3 Millionen US-Dollar, was zuvor noch keine Preview schaffte und Bestmarke 3 darstellt.

Die vergleichsweise hohe Altersfreigabe schadete also keinesfalls. Zumal „Joker“ sich auch unter den Filmen mit einem sogenannten R-Rating behaupten konnte. In dieser Kategorie landete das Werk auf Platz 4 in der Bestenliste, lediglich die beiden „Deadpool“-Filme (132 beziehungsweise 125 Millionen US-Dollar) und „ES“ (123 Millionen US-Dollar) spielten zum Start noch mehr US-Dollar ein.

Das R-Rating könnte letztlich sogar geholfen haben, schließlich konnte sich „Joker“ so als brutalerer und damit anderer Superhelden-Film positionieren. Ein weiterer Faktor dürfte die Kontroverse um das Solo-Werk des Batman-Schurken sein. Einige werfen „Joker“ vor, Gewalt zu verherrlichen, was andere Zuschauer*innen wiederum entschieden zurückweisen. Solch eine Diskussion ist natürlich auch immer ein Stück weit Werbung, da der Film so in den Schlagzeilen bleibt und dazu einlädt, sich ein eigenes Urteil zu bilden. Ob das deutsche Publikum dieser Einladung ebenfalls so zahlreich folgt, erfahren wir in den nächsten Tagen.

Ob ihr fit für den neuesten Auftritt des Jokers seid, verrät euch unser Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare