Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Isi & Ossi
  4. Deutsche Filme auf Netflix – die 14 besten Titel in der Übersicht

Deutsche Filme auf Netflix – die 14 besten Titel in der Übersicht

Deutsche Filme auf Netflix – die 14 besten Titel in der Übersicht
© Netflix

Ihr seid Fan des deutschen Films? Dann haben wir 14 Filmempfehlungen aus dem Flatrate-Angebot von Netflix für euch.

Poster Isi & Ossi

Isi & Ossi

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Netflix zählt nach wie vor zu den beliebtesten Streaminganbietern Deutschlands. Neben den zahlreichen Film- und Serieninhalten steht hier ein stetig wachsendes Aufgebot an teils hochkarätig besetzten Eigenproduktionen zur Verfügung – auch die Anzahl an deutschen Filmen wächst zusehends. Seien es Eigenproduktionen wie „Isi & Ossi“ oder Kinohits verschiedener Genres wie „Das Leben der Anderen“ oder „Honig im Kopf“, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer mit der Titelwahl für den nächsten Heimkinoabend hadert, findet in unserer Übersicht 14 Film-Highlights.

Im Video findet ihr unsere Empfehlungen für deutsche Komödien:

Anzeige
Die 12 lustigsten deutschen Komödien

Ihr wollt Netflix UND Sky? Dann sichert euch hier das Kombipaket zum Sparpreis.

Die besten deutschen Filme auf Netflix

Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern, findet ihr hier unsere Liste mit Filmempfehlungen. Folgt ihr dem Link, gelangt ihr direkt zu Netflix und könnt euren Lieblingstitel direkt streamen. Wir versuchen die Liste so aktuell wie möglich zu halten, denn Netflix wirft auch regelmäßig Titel aus dem Programm. Beachtet deshalb den Stand der Liste (Januar 2024).

  • „Im Westen nichts Neues“ (Anti-Kriegs-Film, 2022): Das auf dem gleichnamigen Roman von Erich Maria Remarque basierende Drama erzählt die Geschichte des anfangs kriegshungrigen Jugendlichen Paul (Felix Kammerer), der im Angesicht der Schrecken an der Westfront schnell seinen Patriotismus verliert…
  • „Das Leben der Anderen“ (Drama/Thriller/DDR-Geschichte, 2006): Oscarprämierter Thriller, in dem ein Stasi-Hauptmann (Ulrich Mühe) einen Theaterschriftsteller (Sebastian Koch) abhört, es langsam aber sicher mit dem Gewissen zu tun bekommt.
  • „Traumfrauen“ (romantische Komödie, 2015): Um über ihren Liebeskummer hinwegzukommen, geht Leni (Hannah Herzsprung) mit ihren Freundinnen aus. Tatsächlich lernt sie direkt den charmanten Joseph (Elyas M’Barek) kennen, doch auch Musiker Guy (Doront Amit) macht ihr schöne Augen…
  • „Victoria“ (Krimi/Drama, 2015): Victoria (Laia Costa) ist neu in der Stadt und lernt in einer Partynacht vier junge Männer kennen. Gemeinsam ziehen sie durch das nächtliche Berlin und albern rum, bis sie die junge Frau in einen Banküberfall verwickeln.
  • „Colonia Dignidad“ (Thriller/Geschichte, 2016): Daniel (Daniel Brühl) gerät während des Militärputsches von Pinochet in Gefangenschaft und wird in der Colonia Dignidad gefoltert. Sein Schicksal scheint besiegelt, doch seine Freundin Lena (Emma Watson) wird zum Schein Mitglied in der Sekte von Paul Schäfer. Gelingt den beiden die Flucht?
  • „Stromberg – Der Film“ (Komödie, 2014): Zum 50. Firmenjubiläum geht es für Strombergs (Christoph Maria Herbst) Abteilung zur großen Capitol-Feier. Während sich der Machtkampf zwischen Stromberg und seinem Vertreter (Bjarne Mädel) weiter zuspitzt, kommt ein pikantes Detail ans Licht. Abschließender Spielfilm zur gleichnamigen Serie.
  • „Who Am I – Kein System ist sicher“ (Thriller, 2014): Starbesetzter und wendungsreicher Thriller über eine Gruppe junger Hacker, die im Darknet um Anerkennung buhlt und dabei einen folgenschweren Fehler begeht.
  • „Isi & Ossi“ (romantische Komödie, 2020): Netflix-Eigenproduktion, in der zwei unterschiedliche junge Erwachsene gemeinsame Sache machen, um ihre Karriereträume, die sehr von den Vorstellungen ihrer Eltern abweichen, in die Tat umzusetzen.
  • „Oh Boy“ (Dramedy, 2012): In episodenhaften Schwarz-Weiß-Szenen begleitet der Film den Berliner Ex-Studenten Niko (Tom Schilling) einen Tag und eine Nacht lang. Bei seinem ziellosen Streifzug durch die Stadt wird er in so manch kuriose Situation verwickelt.
  • „25 km/h“ (Dramedy/Abenteuer, 2018): Nach 30 Jahren Funkstille treffen sich die entfremdeten Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Trotz der gegenseitigen Abneigung beschließen sie, ihre Mofa-Tour durch Deutschland, die sie im Alter von 15 Jahren geplant haben, in die Tat umzusetzen – Chaos und Streitereien inklusive.
  • „Honig im Kopf“ (Tragikomödie, 2014): Der geistige Zustand von Amandus (Dieter Hallervorden) wird zusehends schlechter, sodass sein Sohn beschließt, ihn in eine entsprechende Einrichtung zu bringen. Doch damit will sich Enkeltochter Tilda (Emma Schweiger) nicht abfinden und macht sich mit ihrem Großvater auf die abenteuerliche Reise nach Venedig.
  • „Ich bin dann mal weg“ (Komödie/Biografie/Pilgern, 2015): Verfilmung von Hape Kerkelings gleichnamigen Bestseller, in dem er seine eigenen Erfahrungen, Rückschläge und Motivationskraft auf dem Jakobsweg beschreibt.
  • „Sörensen hat Angst“ (Krimi/Drama, 2021): Nach einer zweijährigen Pause geht Kriminalhauptkommissar Sörensen (Bjarne Mädel) wieder in den Dienst. Doch die erhoffte friesländische Ruhe bleibt aus, denn ein grausamer Mord tut sich auf und fördert die menschlichen Abgründe des Bürgermeisters zu Tage.
  • „Lammbock“ (Komödie, 2001): Kiffer-Komödie über zwei unterschiedliche Freunde, die sich langsam für einen Lebensweg entscheiden müssen – mit Moritz Bleibtreu und Lucas Gregorowicz.
Anzeige

Ihr seid Expert*innen für deutsche Filme? Dann könnt ihr sicherlich auch in diesem Genre-Quiz bestehen:

Film-Quiz: Kannst du deutsche Komödien nur am Bild erraten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige