Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Netflix-Kosten 2020: Die aktuellen Abo-Preise

Netflix-Kosten 2020: Die aktuellen Abo-Preise

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

© Netflix

Bei uns erfahrt ihr, was der Streamingdienst nach der letzten Preiserhöhung kostet und ob 2020 mit weiteren Anhebungen zu rechnen ist.

Mit seinem riesigen Angebot an Filmen, Serien und Eigenproduktionen gehört Netflix zu den erfolgreichsten Streamingdiensten der Welt. Einzelabruf von Serien oder Filmen gibt es beim Anbieter nicht: Wer auf die Inhalte zugreifen möchte, der muss ein Abo abschließen. Die Kosten für eine Mitgliedschaft in Deutschland hatte Netflix im vergangen Jahr erstmalig erhöht.

Netflix: Weitere Preiserhöhungen 2020?

Der Streamingdienst bietet seinen Kund*innen insgesamt drei Abo-Modelle. Diese unterscheiden sich durch die Bild-Qualität und durch die Anzahl der Personen, die das Abo zur gleichen Zeit nutzen können. Während das preiswerte Basis-Abo unangetastet blieb, wurden die monatlichen Kosten für das Standard- und das Premium-Abo im April 2019 um 1 Euro beziehungsweise um 2 Euro pro Monat erhöht.

Netflix begründete die Preiserhöhung mit dem breiten Angebot an Eigenproduktionen, für die der Streamingdienst viel Geld ausgibt. Da Netflix tatsächlich sehr viele eigene Serien und Filme im Programm hat und für wöchentlichen Nachschub an Inhalten sorgt, blieb der große Aufschrei der Kund*innen weitestgehend aus.

Mit weiteren Preiserhöhungen ist 2020 erstmal nicht zu rechnen, was auch am Deutschlandstart des Streamingdienstes Disney+ liegen mag. Zum einen möchte Netflix sich preislich nicht zu sehr von der Konkurrenz entfernen, zum anderen gab es ein gerichtliches Urteil (via t-online), das dem Konzern einen zu großen Spielraum in den Nutzungsbedingungen bescheinigt und beliebige und nicht ausreichend begründete Preiserhöhungen untersagt. Alle Informationen zu den Netflix-Abos gibt es auch im Hilfe-Center des Anbieters.

Wollt ihr euer Streaming-Angebot erweitern? Aktuell bieten viele Dienste Vergünstigungen an:

Netflix: Die Abo-Modelle und aktuellen Kosten

  • Das Basis-Abo kostet weiterhin 7,99 Euro im Monat. Damit seht ihr das gesamte Serien- und Filmangebot des Anbieters auf einem Gerät in SD-Qualität.
  • Das Standard-Abo kostet monatlich 11,99 Euro (ehemals 10,99 Euro). Damit könnt ihr das gesamte Serien- und Filmangebot auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Qualität schauen.
  • Das Premium-Abo kostet 15,99 Euro im Monat (ehemals 13,99 Euro). Damit lässt sich das gesamte Serien- und Filmangebot auf 4 Geräten gleichzeitig in HD- und Ultra-HD schauen (Alle Angaben sind auf dem aktuellen Stand von Mai 2020).

Die Netflix-Preise in der Übersicht

Basis-Abo Standard-Abo Premium-Abo
7,99 Euro pro Monat 11,99 Euro pro Monat 15,99 Euro pro Monat
SD-Qualität, 1 Gerät gleichzeitig HD-Qualität, 2 Geräte gleichzeitig Ultra HD-Qualität, 4 Geräte gleichzeitig

Netflix kostenlos testen – So geht’s

Neukund*innen können erst einmal in Ruhe testen, ob die verfügbare Filmauswahl und das Serienangebot von Netflix überhaupt zu ihnen passt. Dafür bietet der Streamingdienst eine kostenlose und unverbindliche 30-Tage-Netflix-Probemitgliedschaft an. In diesem Zeitraum habt ihr Zugriff auf alle Inhalte von Netflix und könnt unbegrenzt Filme und Serien wie „Stranger Things“, „Dark“, „Riverdale“, „The Witcher“ oder „The Irishman“ schauen. Vor dem Ende der Testphase habt ihr die Möglichkeit, das Abo-Modell noch einmal zu wechseln oder ganz zu kündigen. Versteckte Kosten braucht ihr nicht zu befürchten.

Hier haben wir alle Informationen noch einmal für euch zusammengefasst:

Weitere Infos zu den Netflix-Abos

  • Auch nach dem Ende der Testphase seid ihr nicht auf euer Abo festgelegt, sondern könnt es monatlich wechseln oder kündigen.
  • Bezahlen könnt ihr per PayPal, Kreditkarte oder Bankeinzug / SEPA-Lastschrift. Hier findet ihr weitere Details zu den Netflix-Zahlungsarten.
  • Einen Rabatt für Studenten oder Azubis gibt es bei Netflix leider nicht. Ihr könnt aber Kosten durch das Teilen eines Netflix-Accounts sparen. Ein Premium-Abo kann zum Beispiel von vier Personen gleichzeitig genutzt werden.
  • Nutzen könnt ihr Netflix über Smartphones, Tablets, Smart-TVs und Konsolen wie PS4 oder Xbox One, indem ihr euch einfach die entsprechende App herunterladet. Auf PC und Mac erreicht ihr die Netflix-Website über den Browser.
  • Besonders interessant für Eltern: Der neue Profil-PIN (verfügbar ab April 2020) bietet erhöhte Sicherheit und mehr Kontrolle über die Sehgewohnheiten von Kindern.

Diese Netz-Geschwindigkeit braucht ihr für SD-, HD- und UHD-Qualität

  • Um Videos bei Netflix in der SD-Auflösung schauen zu können, benötigt ihr mindestens eine Downloadgeschwindigkeit von 3,0 Mbit pro Sekunde.
  • Für die HD-Auflösung braucht ihr mindestens 5 Mbit pro Sekunde.
  • Für UHD/4K benötigt ihr mindestens 25 Mbit pro Sekunde.

Um eure Internet-Geschwindigkeit zu testen, könnt ihr auf die Website fast.com gehen, die direkt von Netflix stammt.

Kann man bei Netflix mit Gutschein zahlen?

In den Filialen der Post sowie in Elektronik- und Supermärkten könnt ihr verschiedene Netflix-Gutscheine kaufen. Um die Gutscheinkarte einzulösen, geht einfach auf diese Netflix-Seite und gebt dort den Code ein. Legt ihr ein neues Konto an, wird zuerst der kostenlose Gratismonat aktiviert und danach erst das eingezahlte Guthaben vom Gutschein verwendet.

Ein Verfallsdatum der Gutscheine gibt es nicht und ihr könnt sogar mehrere davon auf einmal einlösen. Beachtet aber, dass ein Gutschein nur in dem Land funktioniert, in dem ihr ihn gekauft habt. Läuft euer Guthaben ab, werdet ihr per Mail informiert und könnt entweder eine weitere Geschenkkarte einlösen oder eine gültige Zahlungsart hinterlegen.

Hier könnt ihr abschließend testen, ob Netflix zu euch passt:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare