Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Interview mit einem Vampir
  4. News
  5. „Interview mit einem Vampir” Staffel 2: Wann startet die Fortsetzung?

„Interview mit einem Vampir” Staffel 2: Wann startet die Fortsetzung?

„Interview mit einem Vampir” Staffel 2: Wann startet die Fortsetzung?
© 2022 AMC Network Entertainment

Am 6. Januar 2023 startet die Serien-Adaption des Vampir-Films aus dem Jahr 1994 auf Basis der Romane von Anne Rice. Was bereits zu Staffel 2 bekannt ist, erfahrt ihr hier.

Die Horror-Serie „Interview mit einem Vampir“ war schon seit geraumer Zeit angekündigt, im Herbst 2022 startete sie dann endlich in den USA bei AMC bzw. AMC+. Anne Rice, die mittlerweile leider verstorbene Autorin der Buchvorlage, hatte sich 2016 die Rechte an ihren Werken zurückgeholt. Der Sender verfügt nun über die Filmrechte am Gesamtwerk der Autorin und plant auf dieser Grundlage ein ganzes Franchise, das „Rice’s Immortal Universe“.

Ab dem 6. Januar 2023 könnt ihr auch hierzulande die Blutsauger-Serie bei Sky sehen bzw. bei WOW streamen. Die sieben Episoden erscheinen ab dann jeden Freitag um 20:15 Uhr in einer Doppelfolge.

Noch bis zum 9. Januar erhaltet ihr Sky inklusive Paramount+ und Netflix für nur 30 Euro pro Monat und könnt dort „Interview mit einem Vampir“ streamen. Sichert euch das Angebot hier:

Jetzt Sky mit Paramount+ und Netflix für 30 Euro pro Monat sichern

Wenn ihr die blutigen Szenen in „Interview mit einem Vampir“ verkraftet, seid ihr vielleicht auch tough genug für die gruseligsten Horrorfilme aller Zeiten aus unserem Video:

„Interview mit einem Vampir“: Wann kommt Staffel 2?

Gute Nachrichten für Fans der Serie: Staffel 2 von „Interview mit einem Vampir“ ist schon bestätigt! Auch der Umfang der Staffel steht mit acht Folgen bereits fest. Da sich die Fortsetzung zudem bereits in Produktion befindet und AMC sich meist an einen Jahresrhythmus hält, könnten die neuen Folgen im Oktober 2023 in den USA starten (via Digitalspy). Falls es allerdings so läuft wie mit Staffel 1, dürfte es bis zur Ausstrahlung in Deutschland wieder bis Anfang 2024 dauern.

„Interview mit einem Vampir“ Staffel 2: So geht’s weiter

– Achtung, es folgen Spoiler für Staffel 1 von „Interview mit einem Vampir“ –

Die spannendsten Fragen wurden am Ende der ersten Staffel durch den finalen Twist aufgeworfen, in dem Louis‘ vermeintlicher Diener „Rashid“ als der Vampir Armand enttarnt wurde.

„Interview mit einem Vampir“ Staffel 2: Diese Fragen sind offen

Nach der großen Enthüllung wird Armand sicher eine zentrale Rolle in Staffel 2 spielen. Ob es sich bei ihm aber wirklich um Louis‘ „Liebe seines Lebens“ handelt oder wir uns hier eher in einer Art Stockholm-Syndrom-Situation befinden, in der Armand im Hintergrund die Fäden zieht, wird sich noch herausstellen.

In der Szene wirkte Louis zumindest ziemlich angespannt und auch die Aussage Armands, er müsse Louis „vor sich selbst beschützen“, verheißt nichts Gutes. Und wer die die Roman- oder Filmvorlage kennt, weiß, dass Armand selbst für Vampirverhältnisse wahrlich kein Unschuldslamm ist. Dass er aufgrund seines Alters zudem deutlich mächtiger ist, wurde schon dadurch klar, dass ihm beispielsweise Sonnenlicht nichts anhaben kann.

Auch, ob Armand wie in der Filmvorlage den Vampirzirkel in Paris führen oder eine andere Rolle einnehmen wird, ist noch offen. Schließlich wich die Story der Serie auch in Bezug auf Louis‘ Karriere bereits vom Original ab. Die Aussagen von Showrunner Rolin Jones (siehe unten) zu den Schauplätzen der zweiten Staffel und auch die alten Zeitungsausschnitte zum „Théâtre des Vampires“, die Armand Daniel in der Finalfolge zeigte, deuten jedoch stark auf Originaltreue hin.

Zudem wollen wir natürlich wissen, wie es mit Lestat weitergeht, denn auch wenn Louis und Claudia ihn vergifteten und ausbluten ließen, heißt das noch lange nicht, dass er für immer ausgeschaltet ist. Wie wir bereits in einer früheren Folge erfahren haben, muss ein Vampir auch im Anne-Rice-Universum entweder geköpft, verbrannt oder mit einem Pfahl ins Herz getroffen werden, um wirklich zu sterben. Und auch in den Vorlagen kehrte Lestat trotz des Angriffs wieder.

„Interview mit einem Vampir“: Das sagt der Showrunner zu Staffel 2

Auch sonst ist über Staffel 2 von „Interview mit einem Vampir“ schon einiges bekannt, da Schöpfer und Showrunner Rolin Jones in einem ausführlichen Interview mit AMC bereits einige Insider-Infos verraten hat.

Die Herausforderung ist, dass in der zweiten Hälfte des Buches weniger Handlung stattfindet als im ersten und es stattdessen so viel Dialog gibt. Was wir daran richtig cool finden, ist, dass es zwar nicht sonderlich viel Handlung gibt, aber dafür sehr bedeutende emotionale Höhepunkte.

Außerdem stellt Jones in Aussicht, dass es Louis und Claudia nach Europa und hier insbesondere nach Paris, aber auch nach Rumänien und Bulgarien verschlagen wird (via Variety), nachdem sich Staffel 1 vor allem in Dubai und New Orleans abgespielt hat. Außerdem soll das Zusammenleben im Vampirzirkel deutlich stärker beleuchtet werden, als das im Film und im Buch der Fall war.

Das Interview wird zudem einen größeren Teil der Handlung einnehmen, sodass sich die Serie auch in diesem Aspekt stärker an der Buchvorlage orientiert. Und letztlich soll es auf einer tieferen Ebene um die Bedeutung von – möglicherweise auch trügerischen – Erinnerungen sowie um die Identitätsfindung und Entwicklung der Charaktere gehen.

„Interview mit einem Vampir“: Das ist die Handlung

Rahmenhandlung der Serie ist wie in den Vorlagen das titelgebende Interview mit dem Vampir Louis de Pointe du Lac (Jacob Anderson) über seine Lebensgeschichte, das er mit dem Journalisten Daniel Molloy (Eric Bogosian) führt. Die Serie verlegt den Beginn des Erzählteils des Buches und des Films aus den US-Südstaaten in der Zeit vor dem Bürgerkrieg ins New Orleans des frühen 20. Jahrhunderts.

Louis führt eine Kette von Bordellen im Rotlichtviertel Storyville. Hier trifft er auf den extravaganten und charismatischen Vampir Lestat de Lioncourt (Sam Reid), mit dem er sich anfreundet und der ihn schließlich in einen Untoten verwandelt. Doch Louis hadert mit seinem neuen Zustand und den sich daraus ergebenden blutigen und mörderischen Konsequenzen.

Zudem machen Louis, der sein Coming-Out noch vor sich hat, seine sich entwickelnden Gefühle für Lestat zu schaffen. Die Situation spitzt sich weiter zu, als Lestat die junge Claudia (Bailey Bass) verwandelt, die Louis‘ ethische Bedenken absolut nicht teilt und deren Blutdurst bald außer Kontrolle gerät.

Die leidenschaftliche (wenn auch ziemlich toxische) Beziehung von Lestat und Louis wird in der Serie deutlich expliziter dargestellt als im Film. Eine spannende Reflektion zur Bedeutung des Vampirs für queere Repräsentation findet ihr in unserem Artikel:

Gebt’s zu, das habt ihr euch immer schon gefragt: Welcher Vampir ist euer Seelenverwandter?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.