Inception 2 - Wie stehen die Chancen auf eine Inception Fortsetzung?

Melanie Lachner |

Inception Poster

„Inception“ wird als einer der größten Blockbuster aller Zeiten gehandelt. Nicht nur künstlerisch, sondern auch kommerziell war die Warner Bros. Produktion ein enormer Erfolg. Im Zeitalter der Fortsetzungen wirft das die berechtigte Frage auf: Bekommt „Inception“ einen 2. Teil?

Die Spekulationen über eine „Inception“ Fortsetzung begonnen im Grunde schon mit Erscheinen des Science-Fiction-Thrillers. In einer Filmlandschaft, die von Prequels und Sequels dominiert wird, versetzt einen eher das Ausbleiben weiterer Teile in Erstaunen. So wachsen und gedeihen die Wunschträume der Fans nach einer Fortsetzung zu hartnäckigen Gerüchten – die nicht zuletzt vom Regisseur Christopher Nolan selbst befeuert werden. Wir checken für euch die Fakten hinter dem Gemunkel!

Alles kreist um den Kreisel

Die dringendste Frage, die Fans unter den Nägeln brennt ist natürlich, wie geht es weiter? Fällt der Kreisel oder fällt er nicht? Ist Cobb (Leonardo DiCaprio) für immer in einem Traum gefangen? Was ist eigentlich Realität und wie viele Schichten davon gibt es? „Inception“ kann sich schon zu diesen wenigen legendären Filmen zählen, die ihre Zuschauer am Ende vor Neugierde schier platzen lassen. Es wird richtig spannend, man hält den Atem an – und dann wird die Leinwand einfach schwarz. Abspann. Danke, auf Wiedersehen.

Seit dem „Inception“ Kinostart in 2010 lässt dieses Wiedersehen allerdings beharrlich auf sich warten. Nolan selbst umschifft die Fragen nach dem Ende des Films und nach einer Fortsetzung gekonnt. Konkrete Pläne gäbe es nicht, ausschließen lässt sich jedoch auch nichts, sagt er im Interview mit dem Online Filmportal „Deadline„.

Dabei ist ohnehin fraglich, ob „Inception“ Part 2 die Kreisel-Frage überhaupt beantworten würde. Viele Fans und Journalisten halten es für unwahrscheinlich, dass die Erzählung um Hauptfigur Cobb noch einmal in einer Fortsetzung aufgegriffen wird. Denn im Grund endet der Kern der Story in sich abgeschlossen: Er erfüllt sich seinen größten Wunsch, sich wieder mit seiner Familie zu vereinen. Ob dies nun im Traum oder in Wirklichkeit stattfindet, ist dabei nebensächlich, findet Nolan. Tatsache ist also, dass das Streben der Figur befriedigt wird. Cobbs Motivation im Rahmen der Geschichte und somit sein Handlungsbedarf sind abgeschlossen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 verwirrende Film-Enden, die wir euch hier endlich erklären

Somit wächst die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine mögliche Fortsetzung um die Nebenfiguren konzentriert - oder aber um einen ganz neuen Player: den Zuschauer. Nolan sprach schon 2010 von der Entwicklung eines interaktiven „Inception“ Computerspiels, das den Spieler zum Protagonisten macht.

Inception 2 als Computerspiel – führt das offene Ende des Films in neue virtuelle Welten?

In der Welt von „Inception“ ist alles möglich und sie hält noch viel Ungeahntes für uns offen, sagt Nolan im Interview mit Entertainment Weekly. Nachdem es der „Dark Knight“-Regisseur in der Welt des Films ganz nach oben geschafft hat, ist Nolan neugierig auf das komplexe Feld der Computerspiele. Ein Game biete ihm die Plattform, die Potentiale der „Inception“-Storyline anderweitig auszuschöpfen.

Außerdem eröffnet ein interaktives Computerspiel die Möglichkeiten, den Zuschauer auch emotional stärker einzubinden. Und Emotionen sind für Nolan ein Kernthema von „Inception“. Sie sind die Motivation hinter den Handlungen der Figuren und stehen für den Filmemacher auch in diesem actionreichen Thriller immer im Zentrum. Ein ganzes Jahrzehnt brütete der britisch-amerikanische Regisseur über dem Drehbuch von „Inception“ und dabei waren es die Gefühlswelten der Figuren, die ihm das meiste Kopfzerbrechen bescherten. „Inception“ funktioniert, weil der Zuschauer die Wünsche und Träume der Figuren nachvollziehen kann. Ein interaktives Computerspiel als Eintrittstür ins „Inception“-Universum könnte den Zuschauer zum Teilnehmer machen. Das empathische Konzept des Films würde zum interaktiven Erlebnis und der Zuschauer würde zum Handlungstragenden.

Keine offizielle Bestätigung, aber Indizien

Es ist nahezu erstaunlich, dass dieses Projekt medial kaum mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, die Nachfrage seitens der User abgeebbt ist und auch das Studio kein sichtbares Interesse daran verlauten lässt, diese Idee voranzutreiben. Dabei halten sich die Gerüchte um das „Inception“-Spiel seit 2010. Offiziell bestätigt ist hingegen noch nichts. Ein gleichnamiges Multiplayer Online-Spiel existiert bereits, doch stammt es nicht aus dem kreativen Kopf des Filmregisseurs Nolan.

Grund zur Hoffnung, oder zumindest zu weiteren Spekulationen, gibt es dennoch. Am 25. März 2015 erschien auf der Facebook-Seite von „Inception“ auf einmal der Post: „You musn’t be afraid to dream a little bigger, darling“. Das Filmzitat könnte als kryptischer Hinweis auf eine „Inception“ Fortsetzung (mis-)verstanden werden. Oder das „bigger“, also das Größere, könnte als nächster Schritt in die unendliche Weite der virtuellen Welt eines „Inception“ Online-Spiels interpretiert werden.

Fünf Monate darauf wurde ein neuer Post hinterhergejagt, der dem vorangegangenen Spruch in punkto unergründlichem Tiefsinn in Nichts nachsteht. Alles heiße Luft? Oder werden hier tatsächlich neue Ideen weiter entwickelt?

Fakt ist: Regisseur und Drehbuchautor Nolan ist kein genereller Gegner vom Fortsetzungsprinzip. Er ist sogar richtig gut darin! Immerhin setze er die „Batman“-Trilogie „Batman Begins“ (2005) „The Dark Knight“ (2008) und „The Dark Knight Rises“ (2012) erfolgreich in Szene. Mit seinen internationalen Blockbuster-Hits kann sich Nolan nun jedenfalls der Unterstützung von Studios und Game-Entwicklern sicher sein, wenn er denn wollte. Die Entscheidung für oder wider eine „Inception“ Fortsetzung und welche Form diese annehmen würde, scheint vor allem eine künstlerisch-strategische. Die Messlatte wäre ziemlich hoch und man soll bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Aber: Wer nichts wagt, der nicht gewinnt!?

Für Fans von Filmen, die unsere grauen Zellen in Aktion versetzen, haben wir hier eine Liste von Filmen zum Nachdenken zusammen gestellt. Ihr steht auf mehr Blockbuster? Hier erfahrt ihr, welche Filme Disney, Marvel, Pixar, Lucasfilm (Star Wars) und Co. für 2017-2020 in petto haben! Außerdem: Plant Peter Jackson Tolkiens „Silmarillion“ als Film und Serie? Und für Marvel-Fans: Alles zu „Doctor Strange“ im Stream und auf DVD/Blu-ray.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Inception
  5. Inception 2 - Wie stehen die Chancen auf eine Inception Fortsetzung?