Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Frauentausch
  4. News
  5. „Frauentausch“: Erinnert ihr euch noch an Nadine und ihre Lieblingspeise?

„Frauentausch“: Erinnert ihr euch noch an Nadine und ihre Lieblingspeise?

„Frauentausch“: Erinnert ihr euch noch an Nadine und ihre Lieblingspeise?
© RTL 2

Bereits seit 2003 läuft im deutschen Fernsehen, genauer auf RTL 2, die Doku-Soap „Frauentausch“. Den langfristigen Erfolg sicherte sich die Sendung dabei mit der Konflikt-generierenden Konfrontation von möglichst unterschiedlichen Lebenswelten. Für die Zuschauer ist das dann jede Woche wie ein schrecklicher Unfall mit menschlicher Beteiligung: Man sollte eigentlich nicht hinsehen, kann aber irgendwie auch nicht anders, als es doch zu tun. Ihren fragwürdigen Kultstatus verdankt die Sendung dann auch solch illustren Eigenbrötlern wie Vollzeit-Choleriker Andreas Höber und jene Nadine. Wir haben uns gefragt, was letztere heute macht.

Seit beinah unfassbaren 14 Jahren läuft „Frauentausch“ auf RTL 2 und ist damit eine der erfolgreichsten Doku-Soaps im deutschen Fernsehen. Das Konzept stammt dabei von der nur unwesentlich älteren britischen Sendung „Wife Swap“. Mittlerweile gibt es über 436 Episoden (Stand 2017) aber nur eine Handvoll Kandidaten sind den Zuschauern tatsächlich in Erinnerung geblieben. Eine davon ist die junge Mutter Nadine, die in Folge 281 ihre eigentümlichen Essensweisheiten vor der Kamera präsentierte.

Während die Folge „Frauentausch“ einen kleinen Einblick in das Alltagsleben der Familie von Nadine gegeben hat, ist darüber hinaus nichts über die junge Dame bekannt. Nach Ausstrahlung der Sendung auf RTL 2 soll sie allerdings die Produktionsfirma wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten verklagt und dies vom Gericht bestätigt bekommen haben. Sie forderte eine Summe von 15.000 Euro als Schadensersatz, welche ihr das Gericht allerdings nicht zugestand.

Über das Auskommen von Nadine und ihrer Familie gibt es darüber hinaus keine öffentlichen Meldungen. Wir hoffen allerdings, dass es ihnen gut geht und Nadine sich weiterhin an ihrem Leibgericht erfreuen kann.