1. Kino.de
  2. Filme
  3. Everest
  4. News
  5. RTL landet am Sonntagabend mit Free-TV-Premiere beim Publikum einen Flop

RTL landet am Sonntagabend mit Free-TV-Premiere beim Publikum einen Flop

Author: Marek BangMarek Bang |

Everest Poster

Mit einem Blockbuster zur besten Sendezeit wollten die Verantwortlichen von RTL am Sonntagabend bei ihrem Publikum punkten. Geglückt ist dieses Vorhaben nicht, denn die meisten Zuschauer blieben der Free-TV-Premiere fern und schalteten bei der Konkurrenz ein.

Am Sonntagabend dominiert der „Tatort“ seit Jahrzehnten die deutsche TV-Landschaft. Dennoch versuchen die privaten Sender immer wieder, die heilige Bastion ARD anzugreifen, was meist nicht mit einem Erfolgserlebnis belohnt wird. Neustes Opfer der Kommissare ist das Bergsteiger-Drama „Everest“, das beim Publikum abstürzte. Trotz Starbesetzung um Jake Gyllenhaal sowie einer packenden Geschichte schalteten gerade einmal 2,13 Millionen Zuschauer ein. Das ergibt laut Quotenmeter einen bescheidenen Marktanteil von lediglich 8,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

„Tatort“ zu große Konkurrenz für Überlebenskampf in den Bergen

10,24 Millionen Menschen sorgten dafür, dass der neuste „Tatort“ wieder einmal von der Konkurrenz nicht zu schlagen war. Doch nicht nur beim gesamten Publikum war die Kieler Episode „Borowski und das Land zwischen den Meeren“ der Sieger, auch in der werberelevanten Zielgruppe konnte ein starker Marktanteil von 20 Prozent gemessen werden. Davon kann Jake Gyllenhaal nur träumen, obwohl „Everest“ bei weitem kein schlechter Film ist.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Wer wird der neue Batman? 7 Hollywood-Stars, die Ben Affleck beerben könnten

„Everest“ basiert auf einer realen Tragödie, die sich 1996 am Mount Everest abgespielt hat. Acht Bergsteiger kamen nach einem unerwarteten Wetterumschwung ums Leben, ein weiterer erlitt schwerste Verletzungen. Seinerzeit löste das Unglück eine Diskussion um die zunehmende Kommerzialisierung des Bergsteiger-Tourismus aus, die letztlich dazu führte, dass wenig erfahrene Menschen auf Expeditionen für andere zum Risiko wurden. Trotz des brisanten Themas war die Story den TV-Zuschauern am Sonntagabend scheinbar zu frostig und so fand der Überlebenskampf in den Bergen vor eher kleiner Kulisse statt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare